Meine Filiale

Ophéa - Im Bann des Drachen

Im Bann des Drachen

Bettina Auer

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,90
13,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,90 €

Accordion öffnen
  • Ophéa - Im Bann des Drachen

    Isegrim

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    13,90 €

    Isegrim

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Ophéa - Im Bann des Drachen

    ePUB (Isegrim)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Isegrim)

Beschreibung

Träume sind die schützenden Wände derer, die Angst haben, die Wahrheit zu erkennen.

Ein Machtspiel zwischen Elben und Menschen.

Als kleines Kind befreite die Elbensklavin Ophéa einen Drachen, der ihr im Gegenzug eines versprach – Freiheit.
Einige Jahre später wird das Versprechen eingelöst und Ophéa wird von einem Elben für den Drachen Trésko freigekauft. Die junge Elbin folgt dem Fremden zum Drachenhort. Dort findet sie sich in einem Netz aus Lügen und Geheimnissen wieder und muss erkennen, dass der Drache nicht der ist, der er vorgibt zu sein.

„Wer eine Geschichte voll mit Liebe, Intrigen und symphatischen Charakteren sucht, der wird mit „Ophéa - Im Bann des Drachen“ fündig.“ Pamela Gelfert

Bettina Auer schreibt unter ihrem Mädchennamen phantastische Literatur für Jugendliche und Erwachsene. Sie wurde 1992 in Wörth an der Donau, nähe Regensburg, geboren, wo sie sich mit allerlei Tieren und ihrem Mann im Häuschen ihrer Großeltern eingenistet hat. Schon in der Kindheit hat sie ihre Zeit zwischen den Buchseiten verbracht und wusste immer, sie möchte eines Tages selbst Bücher schreiben. Gesagt, getan. Seit über zehn Jahren widmet sie sich dem magischen Spiel der Wörter, bei dem schon viele Romane entstanden sind.

Interesse an einem signierten Exemplare? Dann einfach eine Mail an: auer.bettina@web.de

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 330
Erscheinungsdatum 19.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95452-966-7
Verlag Isegrim
Maße (L/B/H) 21/13,5/2,3 cm
Gewicht 443 g
Verkaufsrang 58913

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Kann man den Drachen vertrauen ?!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 20.10.2020

Eigene Meinung : Was für eine sagenumwobene Geschichte. Ich bin sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird. Es wäre wünschenswert, denn das Potential zu mehr ist definitiv da. Ophéa ist eine junge Elbin, die wie fast alle Elben in Sklaverei lebt. Seit dem die Elben den Krieg gegen die Menschen verloren haben, ist das N... Eigene Meinung : Was für eine sagenumwobene Geschichte. Ich bin sehr gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird. Es wäre wünschenswert, denn das Potential zu mehr ist definitiv da. Ophéa ist eine junge Elbin, die wie fast alle Elben in Sklaverei lebt. Seit dem die Elben den Krieg gegen die Menschen verloren haben, ist das Normalität. Es gibt jedoch wenige Elben die in Freiheit leben und sich zusammen geschlossen haben. Jedenfalls lernen wir Ophéa als ein zwar ruhiges Elbenmädchen kennen, aber sie weiß sehr genau was, sie will und wofür sie einsteht. Je älter sie wird, desto ausgeprägter ist ihr Sinn für Gerechtigkeit, Gut und Böse. Als sie von ihrem eigentlichen Besitzer für ein paar Tage "ausgeliehen" wird, findet sie auf dem Marktplatz einen gefangenen Drachen, der mit Thelepathie Kontakt mit ihr aufnimmt. Er tut ihr leid und er verspricht ihr, wenn sie ihn in der Nacht frei lässt, dass er sie, sobald sie 18 Jahre als ist, frei kauft und an seiner Seite leben wird. Dann ist sie 18 Jahre alt und ein geheimnisvoller Elb namens Arion tritt in ihr Leben. Wie das ganze ausgeht, was der Elb Arion in ihrem Leben verloren hat und was aus dem Drachen geworden ist, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch selbst lest. Fazit : Es gibt jede Menge Geheimnisse, Intrigen, Abenteuer und Spannung pur. Leider hat mir das Tiefgründige bei den Charakteren noch etwas gefehlt, hoffe aber, dass dies in einem 2. Teil nachgeholt wird.

Fantasy mit einem „verblendeten“ Drachen, Menschen und Elben!
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 22.09.2020

Der Schreibstil ist gut zu lesen, spannend und fantastisch. Das Cover ist ganz in Blau gehalten und zeigt Drachenschuppen. Auch schön gemacht der Farbverlauf beim Romantitel. Passt sehr gut zum Inhalt. Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden und magischen Fantasy Drachenroman. Fazit: Als Sklavin aufgewachs... Der Schreibstil ist gut zu lesen, spannend und fantastisch. Das Cover ist ganz in Blau gehalten und zeigt Drachenschuppen. Auch schön gemacht der Farbverlauf beim Romantitel. Passt sehr gut zum Inhalt. Der Klappentext macht neugierig auf einen spannenden und magischen Fantasy Drachenroman. Fazit: Als Sklavin aufgewachsen ist Ophéa die Elbin sie als 10-jährige einem Drachen das Leben rettet und er ihr verspricht sie zu retten. Einige jahre später wird das Versprechen eingelöst und Ophéa wird durch einen jungen Elben freigekauft. Sie folgt diesem in den Drachenhort zum Drahen Trésko, der so ganz eigene Pläne mit ihr hat. Ophéa die Hauptprotagonistin kann man sich an Hand des Schreibstils und der Beschreibung gut vorstellen und sich in sie hineinversetzten. Trotzdem sie Sklavin ist gibt sie nie auf. Und sie hat einigermaßen Glück mit ihren Herren – es gibt Elben die unter schlechteren Bedingungen leben. Das Leben im Drachenhort, seine Bewohner und die erwachende Magie machen ihr mehr zu schaffen. Ihr Lehrer Arion hätte ich dagegen manchmal am liebsten an die Wand geklatscht, er kommt gerade zu Anfang sehr arrogant und schnöselig her. Aber er hat wirklich ein Herz – wird er dazu stehen? Ja, Trésko mochte ich persönlich so gar nicht, er leidet unter dem Fluch – aber so muss man sich nicht benehmen. Der Roman ist ein wunderbarer Fantasy Roman, magisch und zauberhaft. Mit wunderbaren Charakteren und einem mittelalterlichen Setting, es gibt immer wieder neue Ereignisse und Wendungen – dadurch bleibt es spannend. Nur der Drache schneidet schlecht ab! Beim Ende war ich mir nicht ganz sicher ob wir Opéa nicht noch einmal begegnen werden! Gerne vergebe ich 5 Sterne.

Vertraue niemals einem Drachen!
von Leseratte JaBaDi am 22.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ophéa - Im Bann des Drachen von Bettina Auer ist nicht mein erstes Buch von der Autorin. Ich mag Bettinas Bücher, da sie es immer wieder schafft, mich mit ihren Geschichten und den dahinter stehenden tollen Ideen zu begeistern. Da in ihrer Fantasy Geschichte Ophéa Drachen eine große Rolle spielen, war schnell klar, dass ich das ... Ophéa - Im Bann des Drachen von Bettina Auer ist nicht mein erstes Buch von der Autorin. Ich mag Bettinas Bücher, da sie es immer wieder schafft, mich mit ihren Geschichten und den dahinter stehenden tollen Ideen zu begeistern. Da in ihrer Fantasy Geschichte Ophéa Drachen eine große Rolle spielen, war schnell klar, dass ich das Buch lesen musste. Das Cover ist richtig gut gelungen und macht Lust auf die Geschichte. Bettinas Schreibstil ist gewohnt flüssig, locker und fesselnd und der Einstieg in die Geschichte viel mir dadurch sehr leicht. Die Charaktere waren alle insgesamt liebevoll und lebendig ausgearbeitet und die unterschiedlichen Charaktere bilden ein harmonisches Gesamtbild. Neben Ophéas Charakter hat auch Arion mein Herz erobert und die Figur Tresko ist richtig interessant dargestellt und birgt so einige Überraschungen. Die Story ist abwechslungsreich, überraschend und spannend geschrieben über Machtgier, Lüge und Intrigen, Geheimnisse und Verrat. Die Handlung selbst war in sich schlüssig und durch unerwartete Wendungen wird der Spannungsbogen immer wieder gekonnt aufgebaut. Bettina entführt uns in eine Welt in der Drachen und Elben leben und deren Atmosphäre magisch und düster daher kommt. Elben mal in der Rolle der Unterdrückten und nicht in der üblichen Rolle als die Hochgeborenen zu sehen fand ich interessant zu lesen und auch die Drachen kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz. Die Idee und Umsetzung hat mir wirklich gut gefallen und Ophéa - Im Bann der Drachen hat mich wirklich überzeugen können. Fazit: Eine fantastische Geschichte, die einen aufgrund der Handlung, der Charaktere, den spannenden Szenen und natürlich den Drachen in ihren Bann zieht. Das geschaffene Ende hat mich überrascht, da ich es so nicht erwartet hatte. Es gibt zusätzlichen Raum für eigene Spekulationen und schafft Platz für eine mögliche Fortsetzung der Geschichte. Ich vergebe hier 4 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0