Meine Filiale

Nachtwolkenblau

Nachtwolken Band 1

Selina M. Kesper

(5)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Ein Lügner, ein Betrüger, ein Dieb, ein Spieler und ein Giftmischer - jahrelang ließ man im Königreich nach diesen fünf Männern suchen und nun sollen sie am Galgen ihr Ende finden. Plötzlich taucht jedoch eine junge Frau auf, bewahrt sie durch eine List vor dem Tod und verhilft ihnen zur Flucht. Alaric soll ihnen folgen und herausfinden, was sie planen. Wer ist diese Frau, warum hat sie die fünf berüchtigtsten Gauner Antariens befreit und wie gelingt es ihr, ihm immer wieder zu entwischen? Je näher Alaric ihr kommt, je weiter sie ihn in ihren Bann zieht, desto mehr begreift er, dass ihre Geheimnisse zu einer weitaus größeren Gefahr werden könnten.

Selina Marie Kesper hat Literaturwissenschaft und Geschichte studiert. Ihr Debütroman erschien 2010 in einem kleinen Verlag. Seit 2014 veröffentlicht sie unter diesem Namen in den Genres (Urban) Fantasy, Romantasy, Zeitreise/ historische Romane.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739495941
Verlag Via tolino media
Dateigröße 957 KB
Verkaufsrang 50234

Weitere Bände von Nachtwolken

mehr
  • Band 1

    Nachtwolkenblau Nachtwolkenblau Selina M. Kesper
    • Nachtwolkenblau
    • von Selina M. Kesper
    • (5)
    • eBook
    • 3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Eine spannende Geschichte, bei der man nicht sofort alles glauben sollte
von Tigerlilly am 21.05.2020

Ein Mädchen rettet die fünf meist gesuchtesten Halunken vor dem Tod am Galgen und nutzt ihre Fähigkeiten für ihre eigenen Pläne ... Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut, durch die Rettung vor der Hinrichtung kommt sogleich Spannung auf. Ich mag Erinn sehr, sie ist eine mutige, starke Persönlichkeit und lässt sic... Ein Mädchen rettet die fünf meist gesuchtesten Halunken vor dem Tod am Galgen und nutzt ihre Fähigkeiten für ihre eigenen Pläne ... Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut, durch die Rettung vor der Hinrichtung kommt sogleich Spannung auf. Ich mag Erinn sehr, sie ist eine mutige, starke Persönlichkeit und lässt sich von niemandem von ihrem Weg abbringen. So taffe Frauen finden sich viel zu selten in Geschichten. Alaric bleibt am Anfang ein bisschen undurchsichtig, entwickelt sich aber schnell zu der guten Seele. Er ist gewiss nicht auf den Kopf gefallen und lässt sich auch nicht an der Nase herumführen. Die fünf Halunken sind alle ganz toll ausgearbeitet. Durch ihre unterschiedlichen Stärken (und Schwächen) und Eigenschaften bilden sie eine starke Gruppe. Am liebsten mag ich Eskil, Tallister und Ozrael. Finnegan und Kiro sind mir unsympathisch. Doch trotzdem mag ich sie alle, weil sie eben so skurril sind. Was mir besonders gut gefällt, auch wenn es am Anfang nicht so leicht war, mit meiner Vorstellung überein zu bringen, ist das vorangeschrittene Alter der Männer. Das ist definitiv mal was anderes. Im ersten Moment erinnerten sie mich an das A-Team :D Das "überraschende" Geständnis habe ich leider schon vorhergesehen, weswegen es für mich nicht mehr so überraschend kam. Die Auflösung kommt leider nicht in diesem Band, macht einen aber nur umso neugieriger auf Band zwei :D einen Teil des Endes konnte ich auch vorrausahnen, der Rest kam unvorhergesehen und ist wirklich gelungen. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen und es ist spannend, die Geschichte quasi aus Sicht der "Täter" zu erleben, welche Tricks sie wie und aus welchen Gründen anwenden. Ich kann dieses Buch empfehlen und freue mich schon sehr auf Band zwei! Die Rezension erfolgt aufgrund einer Leserunde auf Lovelybooks.

Treffer in die Mitte
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 17.05.2020

Ich habe das Buch nicht wirklich aus der Hand legen können, nachdem ich angefangen hatte. Mir hat die Erinn als Hauptperson sehr gut gefallen. Sie ist taff, aber hat auch Gefühle und kann auch Schwäche zeigen, zwar nicht vor den Männern, aber dann doch in den Momenten in denen sie alleine ist. Die fünf Räuber waren charak... Ich habe das Buch nicht wirklich aus der Hand legen können, nachdem ich angefangen hatte. Mir hat die Erinn als Hauptperson sehr gut gefallen. Sie ist taff, aber hat auch Gefühle und kann auch Schwäche zeigen, zwar nicht vor den Männern, aber dann doch in den Momenten in denen sie alleine ist. Die fünf Räuber waren charakterlich wirklich schön ausgearbeitet und man konnte sich auch schnell merken wer wer ist. Man hatte auch das Gefühl, dass sie auch ihrem Charakter entsprechend auftreten und sie nicht "gezwungen" wurden. Die Geheimnise wurden der Situation ensprechend gelüftet, nicht gewatsam, sondern wenn es an der Zeit war über sie zu sprechen. Dadurch wurde der Lesefluss nicht gestört und es hat sich sehr gut in die Geschichte eingefügt. Auch die sich daraus ergebenen Gründe haben sehr gut gepasst. Was mich sehr überrascht hat, war das Ende. Irgendwie war es für mich nicht allzu offentsichtlich, was vor sich ging. Der Schreibstil war sehr flüssig, sodass man im nicht im Lesefluss gestört wurde und auch hier sehr gut vorwärts kam. Es ist ein gelungener Einstig in die Reihe und macht sehr neugierig wie es weitergehen wird. Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der Lust auf Abenteuer hat und sich auf etwas mysteriöses und doch einfaches Einlassen will.

Risiko oder Sicherheit? Ehrlichkeit oder Lügen? Vertrauen oder Betrügen?
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2020

Ein Lügner, ein Betrüger, ein Dieb, ein Spieler und ein Giftmischer – jahrelang suchte man diese fünf Männer und nun sollen sie am Galgen ihr Ende finden. Doch eine junge Frau bewahrt sie durch eine List vor dem Tod und hilft ihnen zu flüchten. Alaric soll ihnen folgen und sie zurückholen. Doch wer ist diese Frau, warum hat sie ... Ein Lügner, ein Betrüger, ein Dieb, ein Spieler und ein Giftmischer – jahrelang suchte man diese fünf Männer und nun sollen sie am Galgen ihr Ende finden. Doch eine junge Frau bewahrt sie durch eine List vor dem Tod und hilft ihnen zu flüchten. Alaric soll ihnen folgen und sie zurückholen. Doch wer ist diese Frau, warum hat sie diese Männer gerettet und wie schafft sie es, immer wieder zu entwischen? Je näher ihr Alaric traut und in ihren Bann gezogen wird, desto mehr begreift er wie gefährlich ihre Geheimnisse werden könnten. Eine Reise durch das Königreich beginnt. Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt super zur Geschichte und ich stelle mir die Hauptprotagonistin genau so vor. Die Ornamente, die das Bild einfassen finde ich besonders hübsch. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, er zieht einen mitten ins Geschehen hinein und die Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen. Erinn ist eine richtig coole Hauptprotagonistin, sie ist mutig, stark, schlau und geheimnisvoll, auch wenn sie nicht gut lügen kann. Sie ist auch besonnen und gleichzeitig waghalsig, das macht sie so sympathisch. Alaric kommt mir sehr einsam vor, und irgendwie emotionslos, als ob er sich von allem abschottet, aber er ist ein sehr kluger Kopf. Leider lässt er sich in Rollen hineinzwängen und ist auch nicht ganz so willensstark, obwohl der durchaus auch stur sein kann. Die fünf Betrüger sind richtig schlau, durchtrieben und sich gegenüber sehr loyal. Ich habe sie im Laufe der Geschichte echt liebgewonnen, auch wenn es mich genervt hat, dass sie durchgehend der Meinung waren, dass Erinn Kleider tragen muss… Ozrael hat es mir besonders angetan, er ist zwar sehr still, aber äußerst interessant und wenn er mal etwas sagt, bringt er es auf den Punkt. Hinter seinem Stillschweigen ist er der Gefährlichste, weil er sehr genau zuhört. Finnegan ist ein selbstverliebter Frauenheld, aalglatt und mir persönlich äußerst unsympathisch. Tallister ist sehr verspielt, schlau und auch flink. Kiro ist sehr überzeugend und er hat mich während der ganzen Geschichte an einen Großvater erinnert und zwar nicht nur wegen seiner fehlenden Ausdauer, sondern weil er einfach so eine Art an sich hat, die ich total sympathisch finde. Eskil ist der klügste Kopf der Bande und auch sehr überzeugend, er ist mir neben Ozrael der liebste der Bande. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, sie war spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite, es gab zahlreiche Intrigen und viele unvorhersehbare Wendungen, was das Buch richtig abwechslungsreich gemacht hat. Ich wurde durchgängig an der Nase herumgeführt, und als ich dachte, ich hätte was herausgefunden, drehte sich das Blatt wieder. ES sind noch Fragen offen und ich freue mich schon riesig auf Band 2!


  • Artikelbild-0