Meine Filiale

Schorsch und der vierte Drilling

Das fintenreiche Finale der frechen Zeitreise-Komödie

Die Schorsch-Trilogie Band 3

Ulli Weckenmann

(2)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,99 €

Accordion öffnen
  • Die Schorsch-Trilogie / Schorsch und der vierte Drilling

    Epubli

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    13,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein rasanter Lesespaß mit einem atemberaubenden Endspurt.
Im Finale der Schorsch-Trilogie sorgen eine Horde irrer Iren, schlagkräftige Kriegernonnen und ein korrupter Schultheiß für die Extraportion Tumult. Unser Held muss nochmal alles geben, um sein Leben in der Zukunft endlich genießen zu können.

Kaum kehrt nach den letzten schrecklichen Ereignissen wieder Ruhe in Schorschs Leben ein, wird Heriberts Labor zerstört und sein gesamtes Lebenswerk gestohlen.
Die Suche führt die beiden Freunde über den halben Kontinent, und schneller als er "Polynesisches Punanipumpen" sagen kann, findet sich Schorsch zwischen den Fronten zweier mächtiger Verbrecherorganisationen wieder. In dem ganzen Durcheinander hat er eine Erscheinung, die alles für ihn und seine Gefährten ändert.
Ein letztes Mal raufen sie sich für eine Rettungsmission zusammen und haben keine Ahnung, dass das größte Abenteuer ihres Lebens auf sie wartet.

Diesmal beschreibt Ulrich Weckenmann, der Maestro des Gerade-Noch-Geschmackvollen, das Treiben außerhalb der Grenzen vom Süddeutschland der Zukunft.
Er spendiert uns dort ein Wiedersehen mit einem couragierten aber friedfertigen Schwaben, der reichsten und heißesten Frau der Welt, einem rothaarigen Bumsbot, afroskandinavischen Kampfschwestern, einem schuftigen Türkisen und vielen anderen skurrilen Figuren.
Wie es sich für den Abschluss eines Mehrteilers gehört, dreht er Spannung, Spaß und Fantasie nochmal auf Elf, bis sein kecker Kämpe in Ruhe einen Stonsdorfer genießen kann.

Ulli Tiberius Weckenmann, Jahrgang 1964, hätte gerne einen zweiten Vornamen.
Hat er aber nicht. Und schon gar keinen so coolen wie Tiberius.
Schon als Kind las er lieber Superman-Comics und sah sich am Samstag-Abend die neuesten Folgen von Raumschiff Enterprise an, als mit anderen Kindern auf der Straße rumzutoben.
Er lebt mit seiner Frau, drei Ukulelen, sieben Gitarren und neun Mundharmonikas in einem malerischen Dorf am Rande der Schwäbischen Alb.
Das Paar besitzt keinen Hund.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 310 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783739496498
Verlag Via tolino media
Dateigröße 434 KB
Verkaufsrang 36182

Weitere Bände von Die Schorsch-Trilogie

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ende gut, alles gut?
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 21.10.2020

Nach den vielen Abenteuern möchte Schorsch sein Leben mit der reichsten und schönsten Frau der Welt genießen...aber es kommt wieder alles anders als geplant. Die satanischen 66 spielen hierbei eine große Rolle und Schorsch verschlägt es diesmal bis nach Großkorea. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten, das selbst Schors... Nach den vielen Abenteuern möchte Schorsch sein Leben mit der reichsten und schönsten Frau der Welt genießen...aber es kommt wieder alles anders als geplant. Die satanischen 66 spielen hierbei eine große Rolle und Schorsch verschlägt es diesmal bis nach Großkorea. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten, das selbst Schorsch aus seinen Hosenschuhen haut. Und war das wirklich Irmtraud, die er da gesehen hat? Für den dritten und letzten Teil der Schorsch-Trilogie hat Ulli Weckenmann noch mal alle Register gezogen. Gespickt mit einigen Filmzitaten, guter alter Musik, achtziger Jahre Erinnerungen und vor allem den herrlich schrägen, bösen und witzigen Kommentaren seiner Figuren, ist das Buch ein gelungener Abschluß. Die vielen lustigen Namen und Begriffe (der Fantasie des Autors sei Dank!!!) und die Reaktionen von Schorsch, der in diesem Teil einfach zu viele Sprünge absolvieren muss und viel zu selten Befriedigung findet, haben mir wieder ein Dauergrinsen ins Gesicht gezaubert. Ich liebe diese Trilogie und kenne kein vergleichbares Buch, was mich so begeistert hat! Man könnte den dritten Band auch lesen, ohne die zwei vorherigen zu kennen. Es gibt am Anfang eine sehr gute Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse! ABER es wäre definitiv ein Verlust! Es entgeht einem jede Menge Lesespaß und witzige Stunden!!! ALSO, bitte alle 3 Teile lesen und geniessen!!!!

Grandioser Abschluss der Zeitreise-Trilogie voller Humor und Spannung
von ech am 07.09.2020

Mit diesem Buch legt der Autor Ulli Weckenmann den dritten und letzten Band seiner Zeitreise-Komödie um Hans-Georg "Schorsch" Amann vor, den es unter mysteriösen Umständen in das Jahr 2399 verschlagen hat und der sich nun in einer für ihn völlig fremden Welt zurechtfinden und behaupten muss. Vorkenntnisse aus den ersten beide... Mit diesem Buch legt der Autor Ulli Weckenmann den dritten und letzten Band seiner Zeitreise-Komödie um Hans-Georg "Schorsch" Amann vor, den es unter mysteriösen Umständen in das Jahr 2399 verschlagen hat und der sich nun in einer für ihn völlig fremden Welt zurechtfinden und behaupten muss. Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden braucht man hier zwar grundsätzlich nicht, um das Buch lesen und die Geschichte nachvollziehen zu können. Eine geniale Kurzzusammenfassung am Anfang des Buches bietet Neulesern eine perfekte Einstiegshilfe und bringt Altleser schnell wieder auf Stand. Um die Geschichte von Schorsch mit all seinen überraschenden Wendungen in voller Pracht genießen zu können, empfiehlt es sich aber schon, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Nach dem verheerenden Anschlag am Ende von Band 2, bei dem Irmtraud sich geopfert hat, ist ein halbes jahr vergangen. Doch noch immer ist dem wackeren Schorsch keine Ruhe gegönnt, die er mir seiner großen Liebe Scheherazade, der heißesten und reichsten Frau der Welt, genießen könnte. Als eine Gruppe schlagkräftiger Kriegernonnen Heriberts Labor in Schutt und Asche legt, ist das der Beginn eines neuen Abenteuers, das Schorsch erneut in große Gefahr bringt, ihm aber auch ein paar überraschende Wiedersehen beschert. Mit einem lockeren Schreibstil, viel Einfallsreichtum, reichlich Liebe zum Detail und einer ordentlichen Prise Humor, der auch mal ziemlich derbe ausfallen kann, entwirft der Autor eine bunte Welt voller Überraschungen, durch die er Schorsch als Ich-Erzähler stolpern lässt. Nachdem Band 1 eher im ländlichen Bereich und Band 2 mitten in der pulsierende Metropole Stuttgart angesiedelt waren, verschlägt es Schorsch diesmal hinaus in die große, weite Welt (und nach Dresden). Das wir Leser hier weiterhin genauso unbedarft an die Sache herangehen wie der gute Schorsch, steigert das Vergnügen noch einmal beträchtlich. Und so erfahren auch wir erst Stück für Stück, welche Geheimnisse die neue Welt noch so alles für Schorsch bereithält. Die sorgfältige Einführung des Personenaufgebotes und des Settings im ersten Band, sorgt dafür, das der Autor auch diesmal wieder von der ersten Seite an Vollgas geben kann, was der Geschichte außerordentlich gut bekommt und noch einmal für eine deutliche Steigerung sorgt, bei der ich diesmal auch voller Überzeugung die Höchstpunktzahl vergeben kann. Wer Spaß an abgedrehten Geschichten findet und auch keine Probleme mit derbem Humor hat, wird hier ein weiteres Mal sehr gut bedient und unterhalten.


  • Artikelbild-0