Meine Filiale

Das dunkle Haus am Meer

Ein Bretagne-Krimi

Susanne Mischke

(4)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Das dunkle Haus am Meer

    Piper

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen
  • Das dunkle Haus am Meer

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    5,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Um das dunkle Haus am Meer ranken sich Gerüchte und uralte Geschichten - ein spannender Frankreich-Krimi von Bestsellerautorin Susanne Mischke
Aus Mangel an Beweisen wurde Helens Ehemann Paul im Mordfall an einer jungen Frau freigesprochen. Helen vertraut ihm, und jetzt möchte sie in Saint-Muriel, in ihrem einsamen Haus an der wildromantischen bretonischen Küste, nur noch die Schrecken des letzten Jahres hinter sich lassen. Doch um das dunkle Haus am Meer ranken sich Gerüchte und uralte Geschichten, und auch Paul und Helen holt die Vergangenheit schneller ein, als ihnen lieb ist ...
"Eine faszinierende schlüssige Geschichte, kunstvoll erzählt. Nicht nur für Bretagnesüchtige." Buchkultur
"Lassen Sie alles stehen und liegen, nehmen Sie diesen Thriller in die Hand und Sie hören nicht mehr auf zu lesen! Sehr spannend und mit einigen überraschenden Wendungen. Großartig!"  ((Leserstimme auf Netgalley))

Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten geboren und lebt heute in Wertach. Sie war mehrere Jahre Präsidentin der "Sisters in Crime" und erschrieb sich mit ihren fesselnden Kriminalromanen eine große Fangemeinde. Für das Buch "Wer nicht hören will, muß fühlen" erhielt sie die "Agathe", den Frauen-Krimi-Preis der Stadt Wiesbaden. Ihre Hannover-Krimis haben über die Grenzen Niedersachsens hinaus großen Erfolg.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492987288
Verlag Piper
Dateigröße 2886 KB
Verkaufsrang 2341

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Das Geheimnis des alten Hauses und dreier Freunde...
von Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 25.08.2020

Das dunkle Haus am Meer von Susanne Mischke zur Geschichte: Aus Mangel an Beweisen wurde Helens Ehemann Paul im Mordfall an einer jungen Frau freigesprochen. Helen vertraut ihm, und jetzt möchte sie in Saint-Muriel, in ihrem einsamen Haus an der wildromantischen bretonischen Küste, nur noch die Schrecken des letzten Jahres hi... Das dunkle Haus am Meer von Susanne Mischke zur Geschichte: Aus Mangel an Beweisen wurde Helens Ehemann Paul im Mordfall an einer jungen Frau freigesprochen. Helen vertraut ihm, und jetzt möchte sie in Saint-Muriel, in ihrem einsamen Haus an der wildromantischen bretonischen Küste, nur noch die Schrecken des letzten Jahres hinter sich lassen. Doch um das dunkle Haus am Meer ranken sich Gerüchte und uralte Geschichten, und auch Paul und Helen holt die Vergangenheit schneller ein, als ihnen lieb ist … mein Fazit: Den Leser erwartet ein packender, fesselnder Kriminalroman. Die Autorin hat mit viel Feingefühl die Atmosphäre in den kleinen bretonischen Dörfern eingefangen und so die Charaktere lebendig wirken zu lassen. Der Anfang ist ein bisschen verwirrend. Mein Leseexemplar wurde mit von Netgalley zur Verfügung gestellt und es fehlen es fehlen im eBook Absätze und Kapitel. Zu Beginn werden alle Personen mit ihrer Geschichte vorgestellt, ohne Absatz beim Lesen ein bisschen schwierig, da man immer wieder umdenken muss um in die Handlung hineinzufinden. Dem Leser stellt sich die Frage, warum Helen und ihr Mann Paul sich in Saint- Muriel verkriechen. Sie meiden den Kontakt zur Außenwelt und zu den Bewohnern. Einzig Helen geht zum Einkaufen in den Ort. Was hat es mit der Geschichte des alten Hauses auf sich? Was verbirgt sich in den Kellergewölben? Alte Geschichten aus der Jugend von Paul und seinen beiden Freunden kommen ans Tageslicht und plötzlich ergibt alles einen Sinn. Folgt mir in die stürmische Bretagne und löst mit mir das Rätsel...

War okay
von Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 04.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch als EBook von NetgalleyDe zur Verfügung gestellt bekommen und hatte ein paar Schwierigkeiten beim Lesen. Der Buchsatz scheint fehlerhaft zu sein, wodurch es in dem Buch keine Absätze gab. Dies war beim Lesen sehr verwirrend, wenn Orte oder Personen gewechselt haben. Ich hoffe, dass dies noch geändert wird. ... Ich habe dieses Buch als EBook von NetgalleyDe zur Verfügung gestellt bekommen und hatte ein paar Schwierigkeiten beim Lesen. Der Buchsatz scheint fehlerhaft zu sein, wodurch es in dem Buch keine Absätze gab. Dies war beim Lesen sehr verwirrend, wenn Orte oder Personen gewechselt haben. Ich hoffe, dass dies noch geändert wird. Es hat ein bißchen gedauert, bis ich mit der Geschichte und den Charakteren warm geworden bin. Aber nachdem der Anfang geschafft war, konnte mich die Geschichte fesseln. Der Spannungsaufbau ist gelungen, und der Schreibstil gefällt mir gut. Ich war noch nie in der Bretagne, konnte mir aber die Orte sehr gut vorstellen. Alles in allem hat mir der Krimi gut gefallen.

Spannend bis zum Schluss
von J. Kaiser am 18.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Um dieses Haus gibt es vielerlei Gerüchte. Zu Anfang muss man aufpassen, dass man den Faden nicht verliert. Doch je mehr man liest, desto besser kommt man in die Geschichte rein. Mir ist es jedenfalls so ergangen. Die benötigten Information sind wie ein Puzzle ineinander gereiht. Das hat mir sehr gut gefallen. Helens Ehemann Pau... Um dieses Haus gibt es vielerlei Gerüchte. Zu Anfang muss man aufpassen, dass man den Faden nicht verliert. Doch je mehr man liest, desto besser kommt man in die Geschichte rein. Mir ist es jedenfalls so ergangen. Die benötigten Information sind wie ein Puzzle ineinander gereiht. Das hat mir sehr gut gefallen. Helens Ehemann Paul wird vor Gericht aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Es ging um einen Mord an einer jungen Frau. Helen hat immer zu ihrem Mann gehalten. In Saint-Muriel möchten beide hinziehen. In einem einsamen Haus die schrecklichen Dinge der letzten Jahre vergessen. Das Haus ist an der wildromantischen bretonischen Küste direkt am Meer. Helen und Paul werden aber auch hier von der Vergangenheit schneller eingeholt als angenommen. Das Lesen hat sich gelohnt.


  • Artikelbild-0