Warenkorb
 

Ohnsorg Theater - Die Kartenlegerin

Ohnsorg Theater

Ohnsorg Theater

(3)
Witwe Lührs bekommt nur eine spärliche Rente und ist deshalb auf Nebenverdienste angewiesen,so legt sie verbotenerweise gewerblich Karten! Eines Tages erscheint Landwirt Henck aus Schandeloh bei ihr, der seiner herrischen Frau mit Hilfe der Karten einen gehörigen Schreck einjagen will. Wilhelmine Lührs zögert noch, aber Schinken, Mettwurst und Geld stimmen sie schließlich um. Sie legt Frau Henck so die Karten, wie es ihr Mann gewünscht hat. Doch der Schwindel fliegt auf, und Frau Lührs muß vor den Staatsanwalt. Aber auch vor Gericht gelingt es der gewitzten Wilhelmine, sich durch ihre Weisheiten geschickt aus der Affäre zu ziehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 26.09.2007
Regisseur Hans Mahler
Sprache Deutsch
EAN 4031778710262
Genre TV-Serie
Studio EuroVideo Medien GmbH
Originaltitel Ohnsorg Theater: Die Kartenlegerin
Spieldauer 120 Minuten
Bildformat 4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Verkaufsrang 7.315
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Einfach klasse
von Silke Hußmann aus Emden am 25.08.2011

Um sich ihre kleine Rente etwas aufzubessern legt die Witwe Lührs, meisterlich gespielt von Heidi Kabel, verbotenerweise Karten. Als sie allerdings für die Frau des Landwirten Henck die Karten legen soll um diese etwas zu erschrecken, fliegt der Schwindel jedoch auf und Witwe Lührs muss vor Gericht. Aber... Um sich ihre kleine Rente etwas aufzubessern legt die Witwe Lührs, meisterlich gespielt von Heidi Kabel, verbotenerweise Karten. Als sie allerdings für die Frau des Landwirten Henck die Karten legen soll um diese etwas zu erschrecken, fliegt der Schwindel jedoch auf und Witwe Lührs muss vor Gericht. Aber mit viel Witz und Geschick gelingt es ihr auch hier die Karten zu ihren Gunsten zu legen. Neben Heidi Kabel und Edgar Bessen, haben auch Willy Millowitsch (als Richter) und Henry Vahl (als leicht verpeilter Gerichtsdiener) kurze Auftritte. Ein meisterliches und witziges Theaterstück, welches man sich immer wieder anschauen kann.

toll
von Blacky am 14.04.2009
Bewertet: DVD

Kurzbeschreibung Witwe Lührs bekommt nur eine spärliche Rente und ist deshalb auf Nebenverdienste angewiesen, so legt sie verbotenerweise gewerblich Karten! Eines Tages erscheint Landwirt Henck aus Schandeloh bei ihr, der seine herrische Frau mit Hilfe der Karten einen gehörigen Schreck einjagen will. Wilhelmine Lührs zögert noch, aber Schinken, Mettwurst und... Kurzbeschreibung Witwe Lührs bekommt nur eine spärliche Rente und ist deshalb auf Nebenverdienste angewiesen, so legt sie verbotenerweise gewerblich Karten! Eines Tages erscheint Landwirt Henck aus Schandeloh bei ihr, der seine herrische Frau mit Hilfe der Karten einen gehörigen Schreck einjagen will. Wilhelmine Lührs zögert noch, aber Schinken, Mettwurst und Geld stimmen sie schließlich um. Sie legt Frau Henck so die Karten, wie es ihr Mann gewünscht hat. Doch der Schwindel fliegt auf, und Frau Lührs muß vor den Staatsanwalt. Aber auch vor Gericht gelingt es der gewitzen Wilhelmine, sich durch ihre Weisheiten geschickt aus der Affäre zu ziehe Eine wunderbare Inszenierung des Ohnsorg-Theaters mit Heidi Kabel. Herrlich wie sie den Leuten Geld abknöpft für Sachen die sie "aus den Karten liest" in Wirklichkeit aber irgendwo aufgeschnappt hat. Irre komisch