Meine Filiale

All about Love

Melina Coniglio

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Sie liebt dich so sehr, dass sie dir alles verzeihen würde, und genauso geht es dir auch, nicht wahr?«

Aiko wird an ihrer Oberschule gemobbt und gemieden. Sie schert sich jedoch nicht um die Gerüchte, die über sie kursieren – sie möchte lediglich ihr letztes Schuljahr hinter sich bringen und danach irgendwo weit weg studieren. Alles kommt jedoch ganz anders, als Aiko dem neuen Mitschüler Kai und seinem besten Freund Mamoru begegnet. Die beiden lassen ihre Ziele in weite Ferne rücken, doch am Ende muss sich Aiko entscheiden zwischen Freundschaft, Liebe und ihrer Zukunft.

Die »All About Love«-Dilogie jetzt als Sammelband erhältlich!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 472
Erscheinungsdatum 01.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947288-42-7
Verlag Hawkify Books
Maße (L/B/H) 19,7/12,6/3,8 cm
Gewicht 418 g
Verkaufsrang 124441

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Reden ist Silber, Schweigen ist ....
von schmoekerstoff am 04.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Wow, gekonnt ernste Themen in eine dramatische und spannende Love-Story verpackt. Dies war mein erstes Buch von Melina und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist flüssig und klar. Die Begegnung von Aiko und Mamoru hatte es magisches. Beiden sind in dem Blick des anderen gefangen. So eine Begegnung hat man nur einmal i... Wow, gekonnt ernste Themen in eine dramatische und spannende Love-Story verpackt. Dies war mein erstes Buch von Melina und ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist flüssig und klar. Die Begegnung von Aiko und Mamoru hatte es magisches. Beiden sind in dem Blick des anderen gefangen. So eine Begegnung hat man nur einmal im Leben und die prägt für immer. Die einzelnen Charaktere in diesem Buch sind jeder für sich total interessant. Jeder auf seine Weise. Das Buch behandelt Themen wie Drogen, Mobbing, Homosexualität und auch psychische Probleme. Sie wurden so perfekt in die Geschichte verpackt, dass die Lovestory nicht zu kurz kommt. Jeder der Charaktere hat sein Päckchen zu tragen. Umso wichtiger sind Freundschaft und Vertrauen. Dazu gehören natürlich Ehrlichkeit und Offenheit. Doch manche Dinge sitzen so tief, das Reden nicht leicht fällt. Jed tiefer die Gefühle, umso schwerer fällt dann das Reden. Doch auch Weglaufen ist keine Lösung. Doch echte Freundschaft kennt keine Grenzen, da ist man immer für den anderen da und die wahre Liebe kennt keine Hindernisse, Gefühle sind stärker als alles andere. Sehr gut hat mir gefallen, dass auf die Charaktere im Wechsel eingegangen wurde. Dadurch und durch die zeitlichen Rückblicke hat man über alle viel erfahren können. Das Buch war sehr gefühlvoll und emotional. Manchmal auch sehr traurig und nachdenklich. Ich würde mich freuen, wenn es noch Bücher über Mila und James geben wird. Die beiden kamen hier eindeutig zu kurz und muss würde wirklich interessieren, was aus ihnen so wird.

Eine sehr tiefe, sensible und ganz besondere Geschichte
von Vanessa Schreinemackers am 04.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„All about love“ ist die Neuauflage und gleichzeitig der Sammelband der Bücher „Scherbenbilder“ und „Scherbenwelten“ von Melina Coniglio. Kai braucht einen Neustart. Ohne seinen Vater. Ohne die Verpflichtungen, die sein Name mit sich bringt. Sein letztes Schuljahr einfach als normaler unauffälliger Schüler hinter sich bringen... „All about love“ ist die Neuauflage und gleichzeitig der Sammelband der Bücher „Scherbenbilder“ und „Scherbenwelten“ von Melina Coniglio. Kai braucht einen Neustart. Ohne seinen Vater. Ohne die Verpflichtungen, die sein Name mit sich bringt. Sein letztes Schuljahr einfach als normaler unauffälliger Schüler hinter sich bringen, so sieht Kais Plan aus, doch dann kommt alles anders. Als er an seinem ersten Schultag zufällig beobachten muss, wie eine Mitschülerin von zwei Jungen bedrängt wird, geht Kai mutig dazwischen und vertreibt die Übeltäter, die sofort das Weite suchen, nachdem er ihnen sagt, wer er ist. Genauer gesagt, wie er mit Nachnamen heißt. Nun kennt ihn jeder, es ist also genau das eingetreten, was er unter keinen Umständen wollte. Doch die Mitschülerin, die er an seinem ersten Schultag beschützte, wird mit der Zeit zu seiner besten Freundin. Aber auch rosahaarige Aiko hat so ihre Probleme, die sie mit sich herumträgt. Als Kai sie seinem besten Freund und Teilzeit-Griesgram Mamoru vorstellt, weiß Aiko gar nicht, wie ihr geschieht. Die beiden entwickeln Gefühle füreinander und finden im jeweils anderen das, was sie brauchen. Aber hat diese Liebe eine Chance? Der zweite Teil spielt fünfeinhalb Jahre nach dem Ende des ersten Bandes. Damit diese Zwischenzeit für den Leser nicht wie ein schwarzes Loch wirkt, werden zwischendurch in kleinen Rückblicken Geschehnisse aus dieser Zeit beschrieben, die der Geschichte eine gewisse Dynamik geben. Außerdem wechseln zwischendurch die Perspektiven, sodass der Leser Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelten aller Protagonisten erhält. Über den Inhalt des zweiten Bandes möchte ich hier nichts verraten, da es das Ende des ersten Bandes spoilern würde. Die Charaktere sind in der Zwischenzeit reifer und erwachsener geworden. Dabei wirkt ihre Entwicklung jedoch nicht erzwungen oder plakativ, sondern sehr realistisch, da sie sich in kleinen Schritten vollzieht und nicht von heute auf morgen alle Probleme gelöst und Verhaltensweisen geändert werden. In Teil zwei kommen außerdem zwei neue Figuren hinzu, die noch einmal frischen Wind in die Clique bringen, sie gleichzeitig aber auch nicht zu sehr verändern. Der zweite Teil dieser Dilogie hat mir noch besser gefallen als der erste. Ich persönlich bin überhaupt kein Freund von Drogen oder Zigaretten, ich finde es weder cool, noch anziehend oder auf irgendeine andere Weise positiv. Allerdings werden die Themen in diesem Buch auch nicht verharmlost oder besonders sympathisiert, weshalb ich darüber hinwegsehen kann. Besonders gefallen hat mir, dass so sensibel und Zwar hatte ich keinen Protagonisten, bei dem ich sage konnte „mit ihm/ ihr kann ich mich komplett identifizieren und all ihre Handlungen nachvollziehen“, aber das muss auch gar nicht sein. Stattdessen gab es in jedem Protagonisten etwas, das ich auf mich selbst beziehen konnte, wodurch mir nicht eine Figur, sondern die ganze Geschichte ans Herz gewachsen ist.

Einfach zauberhaft!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2020

"All about love" - ein Buch, gefühlvoll und sensibel, erzählt es über Liebe, Freundschaft und Selbstfindung. Keine einfachen Themen, aber die Autorin schafft es, alles wunderbar miteinander zu verweben und uns in die Welt von Kai, Aiko und Mamuro zu entführen. Kai kommt neu auf die Schule und lernt Aiko kennen. Beide Außensei... "All about love" - ein Buch, gefühlvoll und sensibel, erzählt es über Liebe, Freundschaft und Selbstfindung. Keine einfachen Themen, aber die Autorin schafft es, alles wunderbar miteinander zu verweben und uns in die Welt von Kai, Aiko und Mamuro zu entführen. Kai kommt neu auf die Schule und lernt Aiko kennen. Beide Außenseiter, werden sie schnell zu Freunden und Kai stellt Aiko auch seine anderen Freunde vor, unter anderem Mamuro. Die drei werden zu einem unzertrennlichen Trio, jedoch wie erwartet, entwickelt sich aus Freundschaft irgendwann auch Liebe. Melina ist geschickt darin immer wieder unvorhersehbare Wendungen zu schreiben, macht es unglaublich spannend und ließ mich aufgeregt von Kapitel zu Kapitel schweben. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht und wie sich die Beziehungen der Charaktere entwickelt. Keine leichte Sache, kann ich euch sagen. Dann die detailreiche Sprache und das Melina kein Blatt vor dem Mund nimmt, gefällt mir auch sehr. Sie geht unglaublich gut auf jeden einzelnen Charakter ein, als wäre sie selbst jeder einzelne von ihnen gewesen. Melina berührt, schockiert und schickt uns in eine Welt der Gefühle, die man sonst nie so kennengelernt hätte. Ich kann dieses zauberhafte Werk nur jedem empfehlen, der gerne über Liebe, Schmerz und Freundschaft liest. Danke für diese wunderbare Geschichte, Melina.

  • Artikelbild-0