Warenkorb
 

Crossroads - Pakt mit dem Teufel

(1)
Eugene Martone (Ralph Macchio, Karate Kid I - III) fordert den Teufel und sein eigenes Schicksal heraus. Mit einer gelungenen Mischung aus Abenteuer, Romantik und Musik entführt der Film den begabten jungen Gitarristen Martone in eine gefährliche und zugleich faszinierende neue Welt. Besessen davon, das Geheimnis des Blues zu ergründen, macht sich der junge Musiker auf die Suche nach dem chronisch übellaunigen Willie Brown (Joe Seneca), einen Meister auf der Blues-Harmonika, und befreit ihn aus dem Gefängnis. Das ungleiche Paar schlägt sich von New York nach Mississippi durch, wobei Martone ständig auf der Suche nach dem großen Durchbruch ist und Brown versucht, aus einem Vertrag herauszukommen, den er vor Jahren mit dem Teufel geschlossen hat. Unterwegs lernt Martone die hübsche Ausreißerin Frances (Jami Gertz, Twister) kennen und verliebt sich in sie.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 13.09.2007
Regisseur Walter Hill
Sprache Arabisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch,
EAN 4030521109421
Genre Drama
Studio Sony Pictures Home Entertainment
Originaltitel Crossroads
Spieldauer 95 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1), Widescreen
Tonformat Englisch: DD 2.0 Surround, Italienisch: DD 2.0 Surround, Deutsch: DD 1.0, Spanisch: DD 1.0
Produktionsjahr 1986
Film (DVD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

kein Respekt für Mozart ... oder doch?
von Don Alegre aus Bayern am 03.01.2010

Geboren in Long Island, frühzeitig aufgenommener, technisch brillanter Ausnahmeschüler im Fach klassische Guitarre auf der Juillard School, keine Pickel auf der Nase, ohne den Hauch einer Bluesseele und die Hosen voll sind normalerweise sicher nicht die richtigen Voraussetzungen für das Lebensfach Seele & Blues, wäre da nicht der Pakt... Geboren in Long Island, frühzeitig aufgenommener, technisch brillanter Ausnahmeschüler im Fach klassische Guitarre auf der Juillard School, keine Pickel auf der Nase, ohne den Hauch einer Bluesseele und die Hosen voll sind normalerweise sicher nicht die richtigen Voraussetzungen für das Lebensfach Seele & Blues, wäre da nicht der Pakt alla Faust und eine eigennützige, schwarze Brillenschlange und Bluesharp gewesen, die zum Entsetzen der Vertreter dunkler Gefilde sein Seelenheil zurückerhalten wollte. So startet das ungleiche Paar dann doch die gemeinsame Reise um der lieben Seelen willen komfortabel mit Greyhound in das Mississippi Delta um sich schon bald, in medias blues, trampend, konfrontiert mit Roadgeschäften und einer minderjährigen Ausreißerin im Gepäck, auf der Road 61 diskussionsreich den jeweils verfolgten Zielen im Süden zu nähern. Diese märchengleiche und souverän inszenierte Geschichte, basierend auf einer Legende um den mit 27 Jahren verstorbenen Robert Johnson, einer der viel gefeierten Bluesguitarristen, setzt den Blues mit einem wundervollen Soundtrack in den Mittelpunkt der Wünsche, Hoffnungen und Lieben dreier glänzend dargestellter Individuen, die scheinbar rein gar nichts gemein haben und sich dennoch im Ausbruch aus der Belanglosigkeit einig sind. ... ganz abgesehen vom Guitarren-show-down und dem schwarz/weißem Überlebensspiel im Club der schwarzen Gesichter, empfiehlt sich dieser emotionale Film aus dem Jahre 1986 nicht nur R&B-Fans, sondern jedem, der ein Verständnis für die verminderte Septime und eine schöne Darstellung einer Selbstfindung hat. In den Hauptrollen: * Ralph Macchio : Eugene Martone (die Guitarre spielt für ihn Ry Cooder) * Joe Seneca : Willie Brown * Jami Gertz : Frances sowie * Steve Vai (Rockstar) als Jack Butler, des Teufels Gitarrist * Joe Morton als Gehilfe des Teufels u.v.a.