Meine Filiale

Sanitöter

Hannes Niederhausen

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

»Aber aufgeben, weil es einfacher ist, das ist falsch.«

Deutschland, 2035. Die durch den Klimawandel verursachten geringen Ernten zwingen die rechte Regierung, die Bevölkerungszahl zu verringern. Ihre Lösung ist das dreizehnte Sozialgesetzbuch, das medizinische Behandlungen untersagt.

Susanne Bergmann ist überzeugte Euthanasistin. Ihre Aufgabe ist es Kranke von ihrem Leid zu erlösen, wenn sie es denn wollen. Als Tochter des Schöpfers des SGB XIII wird sie widerwillig von der Reporterin Kira Sommer begleitet.

Die Krankenpflegerin Maria Kaya findet ein Baby in der Notaufnahme und infiziert sich mit dem für ihr Kind tödlichen Körner-Virus. Ihre Behandlung wird von ihrem Vorgesetzten verweigert, deshalb muss sie mit Susanne Bergmann über die »Erlösung« des Babys sprechen. Sie wird vor eine schwierige Entscheidung gestellt.

Angestachelt durch Kira Sommer, beginnt Susanne Nachforschungen über den Ursprung von Marias Infektion. Dabei stößt sie auf immer mehr Ungereimtheiten. Um das Baby zu retten, muss sie alles hinterfragen, woran sie glaubt.

Tauchen Sie ein, in eine erschreckende Zukunftsvision, auf deren Weg wir uns schon befinden!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 420
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 11.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7529-6225-3
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,4 cm
Gewicht 489 g
Auflage 4. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Leben oder Sterben
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.11.2020

Deutschland 2035 - in nicht allzu ferner Zukunft. Angesichts der aktuellen Lage, kein so abwegiger Gedanke, der in diesem Buch aufgefriffen wird. Und gerade das Thema Überbevölkerung sollte man nicht ausser Acht lassen. Aber die Wege die in dieser Geschichte dargestellt werden, werfen Fragen nach Ethik und Moral auf. Z... Deutschland 2035 - in nicht allzu ferner Zukunft. Angesichts der aktuellen Lage, kein so abwegiger Gedanke, der in diesem Buch aufgefriffen wird. Und gerade das Thema Überbevölkerung sollte man nicht ausser Acht lassen. Aber die Wege die in dieser Geschichte dargestellt werden, werfen Fragen nach Ethik und Moral auf. Zuviele Menschen bevölkern die Erde, Hungernöte und Naturkatastrophen tragen ihren Teil dazu bei. Welche Lösungen gibt es? Die super spannende Geschichte der "Sanitöterin" Susanna Bergmann wirft viele Fragen auf. Was ist richtig und was ist falsch? Dürfen einige wenige über das Schicksal anderer entscheiden? Erschreckend real schildert der Autor Hannes Niederhausen das Szenario. Realität und Fiktion werden gekonnt miteinander verbunden und herausgekommen ist ein Buch der Extraklasse! Unbedingt lesen!!!

Deutschland 2035. Der Staat regelt. Spannend, bewegend, dramatisch - zum Nachdenken. Wow. Empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2020

FAZIT: Dieses Buch flasht und wirkt nach! Der Schreibstil ist fesselnd, die Geschichte spannend. Manchmal hatte ich das Gefühl, das Atmen während des Lesens zu vergessen. Das Buch ist super gut zu lesen und wirklich, wirklich empfehlenswert.

Wow. Dieses Buch lässt einen mulmig zurück
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.06.2020

Wow. Dieses Buch von Hannes Niederhausen hat mich mit einem sehr mulmigen Gefühl zurückgelassen. Irgendwie finde ich, dass es total zu Zeiten von Corona passt. Wie könnte das politische und gesundheitliche System in Deutschland im Jahre 2035 sein? Ich bin durch die Seiten geflogen, weil der Schreibstil Suchtfaktor hat und die Ge... Wow. Dieses Buch von Hannes Niederhausen hat mich mit einem sehr mulmigen Gefühl zurückgelassen. Irgendwie finde ich, dass es total zu Zeiten von Corona passt. Wie könnte das politische und gesundheitliche System in Deutschland im Jahre 2035 sein? Ich bin durch die Seiten geflogen, weil der Schreibstil Suchtfaktor hat und die Geschichte einfach toll ist. Und irgendwie kommt sie mir so echt vor, auch wenn ich hoffe, dass dies nie so eintreffen wird. Außerdem finde ich den Titel klasse gewählt. Dies ist mein liebstes Buch von dem Autoren.

  • Artikelbild-0