Meine Filiale

Die Greifenreiterin

alle 4 Teile in einem Sammelband

Die Greifenreiterin Band 1

Sabine Schulter

(4)
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 21,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Sammelband mit allen vier Teilen zur fantastischen Greifenreiter-Saga Bist du bereit für das Abenteuer deines Lebens? Gleich bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht - genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird, wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken ist auf Flucht ausgerichtet. Doch was beide nicht einmal erahnen, ist, dass ihr Treffen und ihr gemeinsamer Überlebenskampf bei den Nanjok erst der Anfang von etwas viel Größerem bedeutet. Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen!

Sabine Schulter liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 1300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783752105032
Verlag Via tolino media
Dateigröße 3770 KB
Verkaufsrang 49114

Weitere Bände von Die Greifenreiterin

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

einzigartig, wunderbar, spannend - einfach unfassbar gut
von Nicky Mohini (Mohini & Grey's Bookdreams) aus Dresden am 08.08.2020

Greifen sind für Raynas Volk heilige und besondere Tierwesen. Doch nicht jeder wird von einem Greifen erwählt und zum Greifenreiter bzw. zur Greifenreiterin ausgebildet. Eine von ihnen ist Rayna, deren größter Wunsch damit in Erfüllung geht. Doch schon bei ihrer ersten Mission klappt einfach nichts wie erhofft. Völlig unerwartet... Greifen sind für Raynas Volk heilige und besondere Tierwesen. Doch nicht jeder wird von einem Greifen erwählt und zum Greifenreiter bzw. zur Greifenreiterin ausgebildet. Eine von ihnen ist Rayna, deren größter Wunsch damit in Erfüllung geht. Doch schon bei ihrer ersten Mission klappt einfach nichts wie erhofft. Völlig unerwartet wird Rayna von einer Gruppe der Nanjok gefangen genommen. Diese Gruppe hat nichts Gutes im Sinn und das bekommen Rayna und Ferril direkt zu spüren. Doch sie sind nicht die Einzigen, die sich in den Händen der rebellischen Gruppe befinden: Sattela und Hyron werden auch gefangen gehalten. Niemand weiß so genau, wieso die Gruppe der Nanjok sich so weit im Süden aufhält. Allen ist nur klar: Es kann nichts Gutes bedeuten. Getrieben von dem Wunsch nach einer Flucht, versuchen Rayna und Hyron einfach nur zu überleben. Doch das Ganze ist viel größer, als die Beiden das nur hätten erahnen können und das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens beginnt … Das Cover ist ein kleines Meisterwerk – geheimnisvoll, wunderschön und traumhaft anzusehen. Es zeigt Ferril, Raynas Greifenweibchen, wie sie über einem wolkenverhangenen Tal durch die Luft gleitet. Den oberen Rand des Bildes zieren zarte, mit Blättern bewachsene Äste. Die Kombination der einzelnen Elemente verleiht dem Cover einen magischen Touch, was perfekt zur Geschichte passt. Rayna ist eine willensstarke und mutige junge Frau. Sie ist dickköpfig, absolut nicht auf den Mund gefallen und hat ein starkes Wesen. Doch hinter dieser Stärke steckt auch eine Sanftheit, die sie nur den Wenigsten zeigt. Vor allem zu ihrem Greifenweibchen Ferril hat sie eine besondere und intensive Verbindung. Rayna stellt die Bedürfnisse der Anderen immer hinter ihre Eigenen, ist sehr pflichtbewusst, ehrlich und lässt sich von nichts abbringen. Dabei vergisst die junge Greifenreiterin aber ab und an sich selbst und alles um sich herum, was Rayna in absolut unliebsame, brenzlige und gefährliche Situationen bringen kann. Aber so ist sie nun mal und genau so habe ich sie kennen und lieben gelernt. Ferril ist mein Liebling in diesem Buch. Auch wenn ich viele der anderen Charaktere in mein Herz geschlossen habe, Nichts und Niemand kann es mit Ferril aufnehmen. Das unglaubliche Vertrauen und die Güte, die sie einem entgegenbringt, sind einfach magisch. Ein weiterer Punkt, den ich an dem Greifenweibchen schätze, ist ihr Beschützerinstinkt. Ich muss zugeben, dass ich auch gerne eine Ferril an meiner Seite hätte, denn sie ist die treuste Seele, die man sich nur wünschen kann und ich liebe sie abgöttisch. Sie hat mein Herz im Sturm erobert. Hyron hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt, was ihn mir direkt sympathisch gemacht hat. Der ehrliche und vertrauensvolle junge Mann schafft es auch immer wieder, mich zum Grinsen zu bringen, vor allem wenn er und Rayna mal wieder darum kämpfen, wer schlagfertiger ist oder, wenn er sie aufzieht. Er nimmt die Menschen um sich herum so wie sie sind und würde seine Freunde mit seinem Leben verteidigen. Hyron ist außerdem sehr verständnisvoll, mutig und definitiv ein Charakter, den ich mir für eine abenteuerliche Reise aussuchen würde. „Die Greifenreiterin“ ist eine einzigartige, wunderbare, spannende und unfassbar gute Tetralogie, die meiner Meinung nach in keinem Bücherregal fehlen darf. Ein toller Mix aus Spannung, Angst, Freundschaft, Vertrauen, einzigartigen Kulissen und Geheimnissen, die einen nicht mehr loslassen. Teharis und seine Bewohner sind für mich wie eine kleine Familie geworden, weshalb der Abschied von ihnen mehr als schmerzhaft war. Ich blicke mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Lesestunden zurück, die ich mit den Büchern verbracht habe. Vor allem im 4. und letzten Band der Serie habe ich so extrem mitgefiebert, dass ich manchmal gar keine Luft bekommen habe, weil ich vergessen habe zu atmen und völlig versunken war. Ich habe jede einzelne Seite der spannenden Story genossen und in mich aufgesogen. Für alle High Fantasy Fans und die, die es noch werden wollen – ein absolutes Must Read!

DIE GREIFENSAGA GEHT IN DIE 2. RUNDE
von Buchwinter am 21.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wer meinen Blog verfolgt weiß, wie sehr ich Band 1 geliebt habe. Diese Welt, in die mich die Autorin geführt hat, ist so magisch und voller Abenteuer und genauso war Band 2 auch für mich. Oftmals sagt man ja, dass die 2. Bände einer Reihe schwächer sind als die Vorgänger – nicht so bei dieser Reihe! Auch im 2. Teil habe ich Span... Wer meinen Blog verfolgt weiß, wie sehr ich Band 1 geliebt habe. Diese Welt, in die mich die Autorin geführt hat, ist so magisch und voller Abenteuer und genauso war Band 2 auch für mich. Oftmals sagt man ja, dass die 2. Bände einer Reihe schwächer sind als die Vorgänger – nicht so bei dieser Reihe! Auch im 2. Teil habe ich Spannung, Magie und Emotionen erlebt. Ich spoilere keine Handlung des 2. Teils, allerdings solltet ihr den 1. Teil gelesen haben, wenn ihr nachfolgende Rezension lest. Worum geht es? Rayna und Hyron folgen dem Hilferuf von Tiha und reisen zu den Himmelsschwertern zurück. Ihr Vorhaben alle davon zu überzeugen, dass Zemzee aufgehalten werden muss steht für sie an erster Stelle. Immerhin steht ganz Teharis auf dem Spiel. Doch wie ich schon vermutet habe, wird dies kein leichtes Unterfangen. Zemzee will sich natürlich nicht geschlagen geben und hat einen Triumpf in der Tasche, der alles ins Wanken bringt. Rayna ist verzweifelt und weiß nicht, wie es weitergehen soll. Sie sind nur eine Lösung: sie muss zum Volk Tenga und sie um ihre Hilfe bieten. Dieses magiebegabte Volk kann jetzt als Einziges noch etwas tun. Unglücklicherweise ist es auch das Volk, das sich aus Allem raushält und nur unter sich bleibt. Somit steht Rayna vor einer Aufgabe, die ihr wieder mal alles abverlangt und gleichzeitig über das Schicksal Vieler entscheiden wird… Meine Meinung Auch in Band 2 ist Rayna meine persönliche Heldin. Ich fand sie im ersten Teil schon auf den ersten Blick sympathisch, aber in Band 2 zeigt sich, wie stark und taff sie wirklich ist. Sie kämpft für das, woran sie glaubt und lässt sich auch durch Fehlschläge nicht unterkriegen. Protagonisten wie sie gibt es viel zu wenig in Büchern. Kommen wir nun zu Hyron. Was soll ich sagen? Er ist ein absolutes Schnuckelchen – durch und durch! Er hat sich sehr schnell in mein Herz geschummelt und bestätigt durch sein Verhalten in Band 2 meine Vermutung: Ich möchte auch einen Hyron! Durch den gewohnt flüssigen und spannenden Schreibstil der Autorin war ich sofort wieder mitten im Geschehen drin. Man taucht gleich von der ersten Seite an wieder in diese Welt ein. Durch den Spannungsbogen, welcher von der Autorin sehr lange aufrecht erhalten bleibt, fliegt man regelrecht durch die Seiten. Was ich oft an Büchern kritisiere ist die fehlende Emotion, die einfach nicht bei mir ankommen will – Sabine Schulter schafft es mich in jede Szene hineinversetzen zu können. Einen großen Pluspunkt gibt es von mir für die Geschwisterdynamik, die in Band 2 vermehrt auftritt. Bitte mehr davon und vor allem mehr von Karim. J Zum Glück steht Band 3 schon in den Startlöchern bei mir zuhause und ich kann weiterlesen. Auf den 3. Teil freue ich mich wirklich schon sehr und bin gespannt, was die Autorin als Nächstes für ihre Leser parat hält. FAZIT. Ein Fantasyroman, den man gelesen haben muss. Ich bin so dankbar, dass mich die Autorin angeschrieben hat und ich so diese tollen Bücher für mich entdeckt habe. Jeder, der eine tiefe Verbindung zwischen Tier und Mensch lesen möchte ist hier genau an der richtigen Stelle. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz – kurzum: lest diese Reihe. Daher bekommt auch der zweite Teil von mir die volle Punktzahl. Bewertung: 5 von 5 Lesezeichen.

Ein rundherum perfektes Buch
von zeilenmaedchen_ am 02.02.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist einfach ein Traum. Es ist rundherum perfekt. Doch was hat dieses Buch so perfekt gemacht? Es ist einfach diese Liebe zum Detail, mit der die Autorin mich dazu gebracht hat immer an das Buch zu denken und ich es daher garnicht mehr abwarten konnte das die Schule vorbei ist und ich endlich weiter lesen kann. Und ic... Das Buch ist einfach ein Traum. Es ist rundherum perfekt. Doch was hat dieses Buch so perfekt gemacht? Es ist einfach diese Liebe zum Detail, mit der die Autorin mich dazu gebracht hat immer an das Buch zu denken und ich es daher garnicht mehr abwarten konnte das die Schule vorbei ist und ich endlich weiter lesen kann. Und ich konnte mich nur so auf dieses Buch freuen weil sich Spannung und Entspannung so gut abgewechselt haben. Aber auch diese tiefe Verbundenheit zwischen Rayna und ihrem Greifen, die zeigt, wie gut sich Mensch und Tier verstehen. Aber nicht nur die Verbundenheit zwischen den Greifen und den Menschen steht hier im Vordergrund. Auch das Thema Vorurteil. Jetzt nicht in der schlechten Perspektive, sondern in einer Positiven. Denn wie oft wird einem ein Mensch mit negativen Urteil beschrieben und die nimmt dann Platz in unseren Gedanken, dabei kennen wir den jenigen ja garnicht. Und genau hier wird in dem Buch deutlich wie wichtig es ist die guten Seiten eines Menschen darzulegen statt seine Schlechten. Am Desweiteren steht hier auch Stärke, Freundschaft und Hoffnung im Mittelpunkt. Rayna ist eine junge Frau die ganz genau weis was sie will. Sie macht sich weniger sorgen um sich als um andere und ihr ist es egal wie sie aus der Situation raus kommmt hauptsache denen die sie liebt geht es gut. Hyron hingegen ist immer eine Schritt voraus und kümmert sich liebvoll um seine Freunde und Liebsten. Ich bin gespannt wie es mit Rayna und Hyron in Teharis weiter geht.


  • Artikelbild-0