Tödlicher Donau-Trip: Österreich Krimi

Diotima Vogl und Wolke Böhm ermitteln Band 2

Christian Scherl

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf der schönen, blauen Donau mit einem luxuriösen Katamaran von Budapest nach Passau - so ein Trip ist für viele Touristen ein Traum. Allerdings entwickelt sich die Reise der MS Gustav Mahler zum Alptraum. Zwischen Bratislava und Wien wird der wohlhabende Gerd Schopf angefesselt am höchsten Punkt des Sonnendecks tot aufgefunden. Die beiden Ermittlerinnen Diotima Vogl und Wolke Böhm sollen den Mörder ausfindig machen. Um den neugierigen Klatschreportern zu entkommen, wird die Reise fortgesetzt.
Ein schwerer Fehler. Denn das Schiff wird sein Ziel nie erreichen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 250 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.07.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783990740996
Verlag Federfrei Verlag
Dateigröße 692 KB

Weitere Bände von Diotima Vogl und Wolke Böhm ermitteln

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine grausiger Mord, ungewöhnlicher Plot, Ermittlungen auf einem fahrenden Schiff
von mein Leseleben am 22.08.2020

Ein grausiger Mord, langsam und zäh beginnen die Ermittlungen. Aber von Kapitel zu Kapitel nimmt das Ganze Fahrt auf. Dabei begleitet der Leser in einem Kapitel die beiden Inspektorinnen, im nächsten erfährt er, was seit Abfahrt in Budapest alles passiert ist. Diese beiden Blickwinkel wechseln sich ab und von Kapitel zu Kapitel ... Ein grausiger Mord, langsam und zäh beginnen die Ermittlungen. Aber von Kapitel zu Kapitel nimmt das Ganze Fahrt auf. Dabei begleitet der Leser in einem Kapitel die beiden Inspektorinnen, im nächsten erfährt er, was seit Abfahrt in Budapest alles passiert ist. Diese beiden Blickwinkel wechseln sich ab und von Kapitel zu Kapitel enthüllt sich immer mehr, allerdings ohne dass der Fall zunächst wirklich klarer wird. Erst fast zum Schluss, mit einem grandiosen Showdown, erfährt man, was sich tatsächlich ereignet hat und wer der Mörder ist. Sehr sehr spannend und an vielen Stellen unglaublich, welche Wendungen die Handlung nimmt. Die Idee des Autors, die Ermittlungen auf einem fahrenden Schiff ablaufen zu lassen, ist toll, keiner kann von Bord, alles spielt sich in diesem "Mikrokosmos" ab. Hat mir sehr gut gefallen.


  • Artikelbild-0