Vatermänner

Ein Bericht über die Vater-Tochter-Beziehung und ihren Einfluß auf die Partnerschaft

Beck'sche Reihe Band 1037

Julia Onken

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Produktdetails

Verkaufsrang 21514
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 31.07.2020
Verlag C.H.Beck
Seitenzahl 205
Maße (L/B/H) 19,3/12,4/1,5 cm
Gewicht 208 g
Auflage 8. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-75324-4

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Interessante Thesen
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2011
Bewertet: Taschenbuch

zur Vater-Tochter-Mutter Beziehung werden in einfachen Worten dem psychologischen Laien näher gebracht. Einiges davon dürfte tatsächlich zutreffen, leider driftet die Autorin in ihrem Monolog immer weiter in ihre eigene Welt, in der kein Vater gut ist und jede Frau eine vernachlässigte Tochter mit irgendeinem Komplex ist. Selbst... zur Vater-Tochter-Mutter Beziehung werden in einfachen Worten dem psychologischen Laien näher gebracht. Einiges davon dürfte tatsächlich zutreffen, leider driftet die Autorin in ihrem Monolog immer weiter in ihre eigene Welt, in der kein Vater gut ist und jede Frau eine vernachlässigte Tochter mit irgendeinem Komplex ist. Selbst diejenigen die behaupten gut behütet aufgewachsen zu sein werden als Opfer mit Verdrängungssymptom abgestempelt. Schade, ohne diese Vorurteile wäre ein 4.Stern gerechtfertigt.

Hervorragend!
von Tobias aus Heidelberg am 25.05.2005
Bewertet: Taschenbuch

Ein Buch über den unterschätzen Einfluss der Väter auf ihre Töchter und welche Auswirkungen das Verhältnis Vater-Tochter für das spätere Beziehungsmuster von Frauen hat. Das Buch liest sich zunächst etwas schwerfällig, ab der Hälfte kann man es aber kaum noch aus der Hand legen. Es bietet eine beeindruckende Perspektive, die ... Ein Buch über den unterschätzen Einfluss der Väter auf ihre Töchter und welche Auswirkungen das Verhältnis Vater-Tochter für das spätere Beziehungsmuster von Frauen hat. Das Buch liest sich zunächst etwas schwerfällig, ab der Hälfte kann man es aber kaum noch aus der Hand legen. Es bietet eine beeindruckende Perspektive, die den eigenen Horizont erstaunlich weitet.

  • artikelbild-0