Meine Filiale

Im Norden ist man dem Himmel näher

Hanna E. Lore

(3)
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sarah ist ein Workaholic. Ein Schicksalsschlag in ihrer Kindheit hat ihr den Glauben an Gott geraubt. Sie verabscheut nichts mehr als Kinder, weil sie Chaos in ihr strikt durchgeplantes Leben bringen. Ein Burn-out und der damit verbundene "Zwangsurlaub" an der Ostsee treffen sie hart. Umso härter ist es, als man sie aufgrund eines Wasserschadens in ihrer Unterkunft beim örtlichen Pastor einquartiert. Und wäre all das nicht schon schlimm genug, hat dieser zwei Töchter. Doch bald merkt Sarah, dass das Leben mehr zu bieten hat als nur Arbeit. Einen attraktiven, verwitweten Pastor zum Beispiel.

Hanna E. Lore ist Historikerin, ihr Herz schlägt allerdings auch für unterhaltsame, romantische Geschichten. Und für alles, was pink ist und glitzert. Außerdem liebt sie Schuhe und Schokolade. Vom Schreiben - ob Kinderbücher, Fachartikel oder Romance - kriegt sie nie genug. Sie lebt in einem kleinen Ort im Salzburger Land und ersinnt dort regelmäßig neue Charaktere und Abenteuer.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.09.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783752110388
Verlag Via tolino media
Dateigröße 444 KB
Verkaufsrang 11580

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Glücksgriff
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2020

In diesem wundervollen Buch wird das schwierige Thema Trauerbewältigung in einer witzigen und anrührenden Geschichte verarbeitet. Die mit Lebensweisheiten gespickten Dialoge haben mich gefesselt, allerdings waren mir die Befindlichkeiten der Historikerin Sarah zu oft und ausführlich beschrieben, so dass sie mir zum Ende des Buch... In diesem wundervollen Buch wird das schwierige Thema Trauerbewältigung in einer witzigen und anrührenden Geschichte verarbeitet. Die mit Lebensweisheiten gespickten Dialoge haben mich gefesselt, allerdings waren mir die Befindlichkeiten der Historikerin Sarah zu oft und ausführlich beschrieben, so dass sie mir zum Ende des Buches hin schon fast zu zickig und unsympathisch wurde. Schade eigentlich.

Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2020

Sarah leitet ein Museum in Salzburg. Ihre Karriere bedeutet ihr alles, bis ein Burnout sie zum Urlaub zwingt. Widerwillig fährt sie an die Ostsee und findet dort bald eine Aufgabe. Männer hat sie bis dahin als Spielzeuge betrachtet. Mit dem Pastor plant sie dasselbe - es gelingt ihr aber nicht so wirklich ... Kinder mag sie ni... Sarah leitet ein Museum in Salzburg. Ihre Karriere bedeutet ihr alles, bis ein Burnout sie zum Urlaub zwingt. Widerwillig fährt sie an die Ostsee und findet dort bald eine Aufgabe. Männer hat sie bis dahin als Spielzeuge betrachtet. Mit dem Pastor plant sie dasselbe - es gelingt ihr aber nicht so wirklich ... Kinder mag sie nicht besonders gern. Tja, dumm nur, wenn man plötzlich mit einem Teenager und einer sehr chaotischen, aufgeweckten Siebenjährigen unter einem Dach leben muss (Nele ist der Hammer!). In jeder harten Schale steckt ein weicher Kern. Das gilt auch für Sarah. An ihrem Leben teilzuhaben, war unterhaltsam, hat mich zum Schmunzeln gebracht, aber auch ein paar Tränen gekostet.

Wieder sehr gelungen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2020

Mir hat schon der erste Roman von Hanna E. Lore sehr gut gefallen. Also war ich gespannt auf den zweiten. Wieder eine romantische Geschichte, ein bisschen mehr Erotik als beim letzten Mal, witzig, aber auch mit traurigen und ernsten Stellen. Mir hat's gefallen. Wieder eine sehr gelungene Mischung.


  • Artikelbild-0