Warenkorb
 

Kunst statt Strafe

Eine dialogische Betrachtung der ästhetischen Arbeit in der Sozialen Arbeit am Beispiel einer Bildhauerwerkstatt für straffällig gewordene Jugendliche

Dialogisches Lernen Band 7

Die fachpolitische Diskussion um die Sinnhaftigkeit eines auf den Erziehungsbegriff gestützten Jugendstrafrechts verläuft in den letzten Jahren kontrovers. Sie findet vor dem Hintergrund von unter dem Druck der Öffentlichkeit lauter werdenden Forderungen nach härteren Strafen und stärkerem Durchgreifen der Politik statt.

Ein Spezifikum des Jugendgerichtsgesetzes ist die Spannbreite möglicher gerichtlicher Anordnungen für eine Straftat insbesondere bei Maßnahmen ohne Freiheitsentzug. Ist aus staatlicher Sicht Erziehung anlässlich der Straftat eines Jugendlichen oder Heranwachsenden angezeigt, hat die JugendrichterIn die Möglichkeit, unter Würdigung der Gesamtpersönlichkeit des Jugendlichen geeignete Maßnahmen anzuordnen.
Ein solches Angebot stellen die Bildhauerwerkstätten für straffällig gewordene Jugendliche dar.

Susanne Mariyam Hüser-Granzow stellt in Ihrer Studie das pädagogisch-künstlerische Konzept solcher Bildhauerwerkstätten vor und gewährt einen Einblick in die dortige ästhetische Praxis. Sie geht der Frage nach, inwiefern es Bezüge zwischen der Dialogphilosophie Martin Bubers, zeitgenössischen Theorien zur Ästhetik und ästhetischer Praxis gibt, und untersucht ferner, welche sozialpädagogischen Kompetenzen für eine dialogisch verstandene Haltung in der ästhetischen Praxis mit straffällig gewordenen Jugendlichen erforderlich sind.
Ihr Hauptinteresse gilt der pädagogischen Beziehungsgestaltung über die Initiierung ästhetischer Prozesse.
Portrait
Susanne Mariyam Hüser-Granzow (Dipl.-Soz.-Päd. und Dialogprozess-Begleiterin nach Dhority und Hartkemeyer) studierte Sozialpädagogik an der Fachhochschule Bielefeld. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Bielefeld und ist zurzeit in der Schulsozialarbeit beschäftigt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Cornelia Muth
Seitenzahl 136
Erscheinungsdatum 25.06.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89821-747-7
Verlag Ibidem
Maße (L/B/H) 20,3/14,6/1,9 cm
Gewicht 177 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Dialogisches Lernen mehr

  • Band 3

    77900217
    Schritte auf dem Weg zum Miteinander in der multikulturellen Gesellschaft
    von Sabine Peter
    eBook
    14,99
  • Band 4

    6656784
    Tiere als Therapie - Mythos oder Wahrheit?
    von Andrea Förster
    Buch
    19,90
  • Band 5

    11360440
    Im Vertrauen und in Verantwortung - 10 Jahre dialogische Pädagogik
    von Koffi Abah Edem
    Buch
    22,00
  • Band 6

    37000226
    Menschenbilder und Typologie - Kategorien neurotischer Motivationsstrukturen als Orientierungshilfe in der sozialen Arbeit
    von Stephan J. Harms
    eBook
    13,99
  • Band 7

    14930009
    Kunst statt Strafe
    von Susanne M. Hüser-Granzow
    Buch
    24,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 8

    37000171
    Sport und Bewegungserziehung in der Suchtarbeit
    von Thomas Schwenk
    eBook
    14,99
  • Band 9

    37000477
    Hilfe, ich bin mobil und heimatlos! Zur Hauslosigkeit postmoderner Menschen
    von Cornelia Muth
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.