Matching Night, Band 2: Liebst du den Verräter?

Matching Night Band 2

Stefanie Hasse

(26)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

16,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine verschwundene Studentin.
Zwei undurchschaubare Lügner.
Und mehr als ein dunkles Geheimnis.

Cara sollte überglücklich sein: Sie hat die Matching Night überstanden und gehört nun zur exklusiven Studentenverbindung der Ravens. Doch sie weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann, denn zwei Lügner haben sich in ihr Herz geschlichen. Der eine hat sie mit seinen Berührungen und Küssen verrückt gemacht und dabei die ganze Zeit nach seinen eigenen Regeln gespielt. Dem anderen hat sie vertraut - bis sie sein furchtbares Geheimnis entdeckte. Ein Geheimnis, das nicht nur das noble St. Joseph's College erschüttern, sondern auch Caras Leben zerstören könnte. Um das zu verhindern, ist Cara jedoch ausgerechnet auf die Hilfe der beiden Lügner angewiesen...

Knisternd. Glamourös. Gefährlich
Band 2 der atemberaubenden Romantic-Suspense-Reihe von Erfolgsautorin Stefanie Hasse

Produktdetails

Verkaufsrang 28660
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.01.2021
Verlag Ravensburger Verlag
Seitenzahl 351 (Printausgabe)
Dateigröße 5001 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783473471072

Weitere Bände von Matching Night

Buchhändler-Empfehlungen

Immer noch gut!

L. Overkamp, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Auch der 2 Teil von Matching Night, hat richtig Spaß gemacht zu lesen! Meistens lassen die nachfolgenden Bände einer Reihe immer etwas zu wünschen übrig, das einzige was ich mir bei dieser Reihe wünsche, sind weitere Teile über die Ravens und Lions.

Was ist wirklich mit Beverley geschehen?

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Großpösna

Cara taucht immer wieder um die Verschwörung von Beverleys Verschwinden ein? Wer ist Freund, wer ist Feind? Cara findet sich in einer großer Verschwörung wieder und der einzige, der wirklich zu ihr hält scheint Joschua zu sein. Aber stimmt das wirklich? Für mich war der Band besser als der erste Teil, da man endlich ein paar Antworten bekommen hat. Ich bin zwar immer noch nicht mit allen Charakteren warm geworden (Hannah und ich werden einfach keine Freunde, auch wenn ich ihr Verhalten besser nachvollziehen konnte als im ersten Teil), aber man hat endlich etwas Hintergrundinformationen bekommen. Auch dieser Teil ist wieder voller Geheimnisse und Täuschungen. Für alle Fans von Pretty Little Liars.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
19
4
2
1
0

Meisterhafte Dilogie
von Fairys Wonderland aus Dormagen am 14.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Rezension „Matching Night, Band 2: Liebst du den Verräter? (Matching Night, 2)“ von Stefanie Hasse Meinung Nach dem fulminanten, überwältigenden, meisterhaften Auftakt dieser Dilogie, der mich ohne Worte zurück ließ, konnte ich es nicht erwarten den finalen Band zu lesen. Was Stefanie Hasse in dieser Geschichte und mit ihr... Rezension „Matching Night, Band 2: Liebst du den Verräter? (Matching Night, 2)“ von Stefanie Hasse Meinung Nach dem fulminanten, überwältigenden, meisterhaften Auftakt dieser Dilogie, der mich ohne Worte zurück ließ, konnte ich es nicht erwarten den finalen Band zu lesen. Was Stefanie Hasse in dieser Geschichte und mit ihr geschaffen hat, begeisterte mich über alle Maßen. Die Seiten flogen in einem rasanten Tempo an mir vorbei. Die Geheimnisse und das stete Ungewisse ließen mich durch Himmel und Hölle gehen. Ein ganzer Mount Everest an Fragen überschlug sich in meinem Kopf und doch war ich nicht imstande, auch nur eine selbst zu lösen. Wie sollte es nun weitergehen? Die Geschichte setzt nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an und ich war sofort wieder gefangen zwischen Lügen, Intrigen, Verrat, Liebe, Geheimnissen, aber auch dem Ungewissen, was ich nicht greifen konnte. Da verbarg sich etwas in der Dunkelheit und ich schaffte es nicht, den Schleier zu lösen. Was war der Plan? Wer steckte hinter alldem? Und wie weit würden die Ausmaße reichen? Mir schwante Böses, denn es liegt anscheinend in Stefanie Hasses Genen den Leser bis an den Rand des Wahnsinns zu treiben, einen perfiden Twist nach dem anderen rauszuhauen und Netze zu spinnen, die nicht von dieser Welt kommen können. Cara und Josh - dazu verdammt in einem Meer aus falschen Informationen, Lügen und Strudeln zu ertrinken? Ich vermochte auch nach etlichen Seiten nicht zu sagen, wem ich überhaupt trauen konnte. Konnte ich eigentlich noch mir selbst trauen? Die Entwicklung der Geschichte nahm nicht ab und gab mir keine ruhige Minute, denn immer wieder wirft Stefanie Hasse neue Häppchen vor die Füße, die wiederum für neue Verwirrungen sorgen. Hatte man zuerst noch geglaubt, endlich auf der richtigen Spur zu sein, kam dann der freie Fall, Meter tief. Es sollte wohl einfach nicht sein. *seufz Cara, Josh, aber auch die anderen Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich verlor mich in ihren Empfindungen, ihrer Zerrissenheit und insbesondere ihren meisterlichen Emotionen. Es könnte sein, dass ich sie war, denn es fühlte sich so authentisch, lebendig und real an, dass es mich manchmal, oder häufig, echt erschreckte. Die vielen Facetten und Tiefen, welche Stefanie Hasse dem Leser auf Herz und Seele bindet, waren nicht nur greifbar, sie waren echt, ehrlich, Gänsehaut bereitend und tödlich. Ich habe ihrem Weg entgegengefiebert, als gäbe es kein Morgen. Inmitten dessen der zarte Hauch von Liebe, Romantik und Gefühlen. Herzerweichend. Herzerwärmend. Hinreißend. Immer weiter rückte ich dem Feind auf die Pelle und doch kam ich mir wie blind vor. Blind, weil ich zwar sah was geschah und auch schon ahnte, es könne in diese Richtung gehen, aber doch nicht so recht begreifen wollte. Denn selbst wenn ich einen Funken Ahnung besaß, so war der Rest für mich völlig jenseits dessen, was ich mir ausgemalt hatte. Ich war in die Falle gegangen und bekam die Auflösung mit einem Thor gleichen Donnerschlag ins Gesicht gepfeffert. Ist das zu fassen? Mir selbst war doch nicht mehr zu trauen! Stefanie Hasse konzipierte eine Geschichte, ein Ende, das - ja was eigentlich? - bahnbrechend, spektakulär und allumfassend, gleich einem epischen Urknall war. Ich habe keine Worte, obwohl ich hier so viel schreibe. Ich lechze nach mehr solcher Geschichten von ihr. Fazit „Matching Night 2“ von Stefanie Hasse übertrumpfte für mich zwar nicht den Vorgänger Band, denn der war einfach ein Meisterwerk, doch ist der Abschluss dieser Dilogie deswegen nicht weniger ein Highlight. Intrigen, Verrat, Lügenkontrukte, Liebe, Vertrauen, Geheimnisse - all das findet in dieser Dilogie auf bravuröse, epische Art und Weise Platz. Zusammen ergeben sie ein Feuerwerk, einen Urknall, der mich so eisern im Griff hatte, dass mir oft die Luft wegblieb. Diese Geschichte ist tödlich und gespickt mit unzählbaren Facetten. Kannst du dir selbst eigentlich noch trauen? Ich vergebe 4.5 von 5 Sternen

Spannender Abschluss
von Katharina aus Berlin am 15.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach Band Eins, blieb mir gar nichts anderes übrig, als direkt mit Band 2 zu beginnen. Und auch diesen habe ich wirklich unglaublich gerne gelesen und jede Seite förmlich inhaliert. Die Geschichte geht genauso spannend weiter, wie sie geendet hat und es hat wieder viel Spaß gemacht in die Welt der Ravens und Lions abzutauchen. ... Nach Band Eins, blieb mir gar nichts anderes übrig, als direkt mit Band 2 zu beginnen. Und auch diesen habe ich wirklich unglaublich gerne gelesen und jede Seite förmlich inhaliert. Die Geschichte geht genauso spannend weiter, wie sie geendet hat und es hat wieder viel Spaß gemacht in die Welt der Ravens und Lions abzutauchen. Die Autorin schafft es mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil und der Mischung aus Humor, Spannung und Lovestory, dass man von Anfang bis Ende gefesselt ist und vollkommen in der geheimnisvollen Welt abtaucht. Ich habe wieder total gerne mitgerätselt, wurde auf falsche Fährten geführt und von den Wendungen überrascht. Auch fand ich, dass die Charaktere sehr vielseitig waren. Cara war mit ihren Stärken und Schwächen einfach authentisch und auch die beiden Jungs sowie die ganzen Nebencharaktere waren alle für sich interessant. Trotzdem muss ich sagen, dass mir Band 1 noch ein klein wenig besser gefallen hat, weil er einfach noch ein bisschen überraschender war. Matching Night hat mir unglaublich schöne, lustige und fesselnde Lesestunden bereitet. Eine tolle Geschichte voller Geheimnisse und Intrigen und ein totaler Pageturner. Absolute Leseempfehlung! Es wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein. 4,5/5 Sterne

Überraschend zäh & enttäuschend
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 26.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der einfach nur enttäuschende zweite Band der Romantic Suspense-Diologie »Matching Night«. Cara ist nun endlich in der Studentenverbindung der Ravens aufgenommen worden, doch durch ihr Einbruchs-Video auch erpressbar geworden. Zusammen mit Josh und Hannah versucht sie herauszufinden, was die Verbindung mit dem Tod von Joshs Freu... Der einfach nur enttäuschende zweite Band der Romantic Suspense-Diologie »Matching Night«. Cara ist nun endlich in der Studentenverbindung der Ravens aufgenommen worden, doch durch ihr Einbruchs-Video auch erpressbar geworden. Zusammen mit Josh und Hannah versucht sie herauszufinden, was die Verbindung mit dem Tod von Joshs Freundin Beverly zutun hat. Der Einstieg ist sehr flüssig und einige Geheimnisse, die gelüftet werden, sind ganz interessant, aber dann wird es einfach nur wahnsinnig zäh, da ewig nichts spannendes passiert und zum Schluss gibt es eine etwas vorhersehbare Auflösung, die einen leider auch nicht wirklich umhaut. Das Ende ist an sich zwar okay, aber da der erste Band wirklich gut war, ist es umso enttäuschender, sich durch den zweiten einfach komplett quälen zu müssen. Die Charaktere sind an sich okay, auch wenn hier noch deutlicher auffällt, dass Cara nicht wirklich eine starke Protagonistin ist und eher als Spielball des Geschehens fungiert, anstatt mal selbst zu agieren, auch ihre Kombinationsgabe lässt Stellenweise echt zu wünschen übrig. Der Schreibstil ist dabei zwar ebenso flüssig und leicht wie im ersten Teil, kann aber trotzdem irgendwie nicht helfen, die Zähigkeit der Story zu überwinden. Insgesamt ein eher unbefriedigender Abschluss, bei dem man sich leider überlegen sollte, ob man die Reihe überhaupt anfängt.


  • artikelbild-0