Aus Asche & Nacht

Sabrina Milazzo

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Seit dem Tod ihrer Mutter leidet die 18-jährige Noelle unter verheerenden Albträumen, gegen die es kein Mittel zu geben scheint. Als sie beschließt, sich mit ihrer Situation abzufinden und die jahrelange Suche nach einer Lösung ihres Problems aufzugeben, trifft sie auf Nate. Er bietet ihr nicht nur seine Hilfe an, sondern weiht Noelle auch in ein bisher wohlgehütetes Geheimnis ein.
Gemeinsam gelingt es ihnen, die Monster in Noelles Träumen auszusperren - bis auf den unheimlichen Fremden mit den aschgrauen Augen, der weiterhin Nacht für Nacht auftaucht und sein ganz eigenes perfides Spiel treibt. Und plötzlich ist nicht nur Noelles Leben in Gefahr, sondern auch das von Nate ...

Sabrina Milazzo hat italienische Wurzeln, ist im ruhigen Nördlingen in Bayern aufgewachsen und wohnt heute im lebhaften Athen. Dort schreibt sie Romane über Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, die Magie zweier harmonierender Seelen und fantastische Reisen, die tief sitzende Wunden heilen.
Sie hegt eine große Leidenschaft für veganes Essen, verabscheut gebrochene Buchrücken, wünscht sich ein Leben wie im Musical und führt regelmäßig imaginäre Gespräche mit ihren eigenen Charakteren. Neben dem Schreiben von Romanen ist sie als selbstständige Übersetzerin und Setzerin tätig und entwirft Buchcover mit viel Liebe zum Detail.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 17.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7519-7201-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/2,8 cm
Gewicht 561 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Romantasy oder doch eher Fantasy?
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.10.2020

Das Cover ist besonders, aber nicht unbedingt sehr ansprechend. Es war Zufall, dass ich dieses Buch entdeckt habe. Nach einer kurzen Inhaltsangabe war mir jedoch schnell bewusst....Ich musste das Buch lesen. Kurz zum Inhalt: Nichts scheint wie es ist. Seit vielen Jahren wir die 18-jährige Noelle von Albträumen verfolgt. Nicht... Das Cover ist besonders, aber nicht unbedingt sehr ansprechend. Es war Zufall, dass ich dieses Buch entdeckt habe. Nach einer kurzen Inhaltsangabe war mir jedoch schnell bewusst....Ich musste das Buch lesen. Kurz zum Inhalt: Nichts scheint wie es ist. Seit vielen Jahren wir die 18-jährige Noelle von Albträumen verfolgt. Nicht die Art von Albträumen die wir als normal bezeichnen würden, es sind Albträume der real fühlenden Art. Diese lassen Noelle selten schlafen und sie hat schon so manch Methode ausprobiert. Ein letztes mal noch möchte sie versuchen, die Albträume auszublenden. Dabei helfen soll ihr der gutaussehende Jung Psychologe Nate. Nate ist ein Traumwandler und gemeinsam mit Noelle versucht er ihr die Albträume zu nehmen. Doch dann scheint alles aus dem Ruder zu laufen und die beiden schweben in Lebensgefahr. Das Buch hat mich geflasht, von Anfang an. Sowohl Noelle als auch Nate sind wundervolle Protagonisten und haben jeder ihren ganz eigenen Kopf und Charakter. Ich habe mit Noelle gelitten und habe für Nate geschwärmt. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der es geschafft hat mich richtig in die Story reinzuziehen. Belohnt wurde ich mit einem Wahnsinns Knall am Ende. Dann jedoch kam die Enttäuschung. Ich hatte mir ein anderes Ende zwischen den beiden Hauptprotagonisten gewünscht. ACHTUNG SPOILER!!!!!!! Nate und Noelle bleiben weiterhin nur befreundet. Keine Romanze in der Geschichte. Dabei hätte es so gut gepasst. Ich hatte mich auf ein wenig Romantasy gefreut. Doch das soll bitte nicht vom Lesen des Buches abhalten. Für mich wäre es nur schön gewesen und wünschenswert. Es ist immer noch die Geschichte der Autorin und nicht die meine.

Atemberaubend spannend und überraschend, wie ein Sog. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
von faanielibri am 16.10.2020

Die Thematik der Träume habe ich im Oktober unbewusst des Öfteren gewählt. Und die Vielzahl der Ideen ist einfach unglaublich. Sabrina Milazzo ist dabei die Umsetzung ihrer Idee besonders gut gelungen. Spannend, komplex, aber dabei sehr verständlich und einnehmend erzählt sie ihre Geschichte und hat mich dabei völlig an die Seit... Die Thematik der Träume habe ich im Oktober unbewusst des Öfteren gewählt. Und die Vielzahl der Ideen ist einfach unglaublich. Sabrina Milazzo ist dabei die Umsetzung ihrer Idee besonders gut gelungen. Spannend, komplex, aber dabei sehr verständlich und einnehmend erzählt sie ihre Geschichte und hat mich dabei völlig an die Seiten gefesselt – und das von Beginn an. Milazzos Schreibstil ist sehr detailliert, flüssig und einnehmend locker-leicht. Gleich von der ersten Seite an war ich gefesselt und klebte schier an den Seiten vor lauter Mysteriösität und Geheimnissen. Dabei gelingt es der Autorin besonders gut, den Leser in ihre Welt einzuführen. Sie ist zwar komplex, aber doch so gut erklärt, durchdacht und ausgearbeitet, dass ich nie das Gefühl hatte, verwirrt zu sein und nichts zu kapieren. Es ist (wie bei der Thematik oft) ein urbanes Setting und die Fantasieelemente spielen sich in den Träumen der Menschen ab. Wir folgen dabei Noelle, die seit dem Tod ihrer Mutter von Albträumen gequält wird. Zu ihrem 18. Geburtstag fasst sie den Beschluss, einfach damit zu leben und nicht mehr dagegen anzukämpfen. Zahlreiche hoffnungslose Versuche haben sie im wahrsten Sinne des Wortes müde gemacht. Doch just an diesem Tag eröffnet sich eine neue Lösungsmöglichkeit, so vielversprechend wie keine zuvor.. Ich mochte Noelle sehr, sie ist mir von Anfang an sympathisch. Nichtsdestotrotz habe ich auch ziemlich Mitleid mit ihr, denn sie ist einfach am Ende und ich kann ihr Leid förmlich spüren. Sie traut sich nicht einzuschlafen, aus Angst, ihren Albtraumgestalten wieder zu begegnen. Noch dazu wird sie von ihrem Vater ziemlich vernachlässigt, der ihr zu Beginn der Träume einreden wollte, sie vergehen bestimmt wieder von alleine. Somit war Noelle die letzten Jahre auf sich allein gestellt, abgesehen von ihrer besten Freundin Mia. Sie ist diese typische Freundin, die es so oft in Büchern gibt. Lebensfroh, positiv, die Protagonistin aufbauend, ihr helfend und motivierend. Jemanden, den man einfach gern haben muss. Und ich bin froh, dass Noelle sie an die Seite gestellt bekommen hat. Nate, der ein bißchen später auftaucht, ist da schon ein anderes Kaliber. Großkotzig, angeberisch und von sich selbst überzeugt ist er um keinen Spruch verlegen. Doch ich mag solche Typen ab und an, vor allem, wenn sie so toll beschrieben werden wie hier. Wie die Geschichte startet verrät der Klappentext. Was er aber nicht vermittelt, ist die atemlose Spannung, die sich von Beginn an aufbaut. Erst geht es eher ruhig los, doch je weiter ich lese, desto gefesselter bin ich. Mysteriöse Gestalten, blutrünstige Erscheinungen, Ereignisse, bei denen Wirklichkeit und Traum sich zu vermischen scheinen, ein geheimnisvoller Gegenspieler, Geheimnisse in der Familie, Personen, die ein doppeltes Spiel spielen. Ich konnte mich irgendwann tatsächlich nicht mehr losreißen und habe das Buch verschlungen. Und das Ende war dann die große Überraschung, schlüssig und sehr zufriedenstellend. Wobei man als sehr aufmerksamer Leser vielleicht darauf kommen könnte. Ich jedoch war vor lauter Spannung zu abgelenkt. Und das macht gar nichts. 5 Sterne.

Eine fesselnde und traumhafte Geschichte
von Hannah- Lena am 15.10.2020

Noelle hat bereits seit vielen Jahren jede Nacht mit schlimmen Albträumen zu kämpfen. Diverse Therapien und alternative Anwendungen später beschließt sie an ihrem 18ten Geburtstag ihre Albträume als gegeben hinzunehmen und damit zu leben. Genau an diesem Tag bietet sich ihr eine Lösung in Form eines Fremden, der ihr seine Hilf... Noelle hat bereits seit vielen Jahren jede Nacht mit schlimmen Albträumen zu kämpfen. Diverse Therapien und alternative Anwendungen später beschließt sie an ihrem 18ten Geburtstag ihre Albträume als gegeben hinzunehmen und damit zu leben. Genau an diesem Tag bietet sich ihr eine Lösung in Form eines Fremden, der ihr seine Hilfe anbietet. Doch kann Noelle dem Fremden, Nate, trauen? Und wer ist der Mann aus ihren Träumen mit den aschgrauen Augen, der sich nicht in die Flucht schlagen läßt? In Sabrina Milazzos Buch einzutauchen ist so leicht und locker wie in einen schönen Traum zu gleiten. Allerdings sind Noelles Albträumen alles andere als schön zu nennen. Der Autorin ist es gelungen eine sehr fantasievolle und in sich schlüssige Traumwelt zu schaffen, die viele Gefahren, aber auch schöne Momente für Noelle bereit hält. Es ist mir sehr leicht gefallen mit Noelle zu fühlen, ihre Verzweiflung und Angst zu spüren, aber auch den immerwährenden Hoffnungsschimmer auf ein gutes Ende. Gruselige und blutrünstige Monster, unheimliche Verfolger sowohl in der Traum- als auch in der realen Welt, Freunde, auf die man sich verlassen kann, Intrigen und lang gehütete Geheimnisse machen dieses Buch zu einem kurzweiligen und spannenden Lesevergnügen mit einer unerwarteten und überraschenden Auflösung. Für diese fesselnde und traumhafte Geschichte vergebe ich gerne 4 Sterne.


  • Artikelbild-0