Gotland-Saga / Osk - Die Liebe des Wikingers

Gotland-Saga Band 2

Katharina Münz

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Stattlich, vermögend, ein Bootsbauer, der sich auf sein Handwerk versteht. Óskasteinn Eysteinnsson, genannt Osk, könnte der glücklichste Mann auf Gotland sein - läge seine Mutter ihm nicht tagtäglich mit dem Wunsch nach einer standesgemäßen Schwiegertochter in den Ohren.

Hending Brekisdottir hat ganz andere Sorgen. Entgegen ihren Erwartungen konnte ein hübsch anzusehender Norweger ihr Herz in Flammen setzen. Doch insgeheim, ohne dass ihre Eltern davon ahnen, fordert der Händlerssohn Kenntnisse von seiner zukünftigen Frau - über die Hending bei weitem nicht verfügt.

Könnte ausgerechnet der Handwerker, der ein neues Schiff für ihren Vater baut, ihr als Lehrmeister taugen?

»Also, wer fällt dir ein, der hübsch, höflich und von des Hohen Lied erhellt sein könnte – und ungebunden?«
Deigja zieht die Lippen in die Breite wie eine Kröte. »Lass mich überlegen …« Ihr Blick wendet sich nach innen, sie spinnt gut und gern 13 Ellen Garn, ehe sie einen Vorschlag gefunden hat: »Alle sind verheiratet«, sagt meine Freundin und grinst.
Sie grinst? Weshalb grinst sie? Ich lege den Kopf schief.
»Bis auf einen«, meint sie. »Osk.«
»Osk?« Ich starre Deigja an. »Welchen Osk meinst du?«
Deigja legt den Kopf schief. »Du willst mir nicht ernsthaft ein Gockel-und-Bullen-Märchen erzählen? Jeder auf Gotland kennt Óskasteinn Eysteinnsson …« Sie spitzt voller Anerkennung die Lippen. »… zumindest jedes weibliche Wesen zwischen dem fünfzehnten und fünfzigsten Winter …«

Katharina Münz, 1968 im romantischen Heidelberg geboren, worauf sie ihr Faible für Geschichten mit romantischem Einschlag zurückführt - auch wenn sie dafür mit dem Hochdeutschen bisweilen hadert. Sie liebt den Frühling im Süden, den Sommer im Norden, den Herbst an sich und schneereiche Winter. Mit ihrem Mann lebt sie in einem Haus voller zwei- und vierbeiniger Kinder.

Inmitten dieses Trubels öffnen ihr Bücher willkommene Tore in andere Welten, Zeiten und Köpfe. Sie trägt WIKINGER IM HERZEN und mit ihren Romanen entführt sie ihre Leserinnen und vereinzelte Leser ins Frühmittelalter.

Mehr Infos auf Katharina Münz' Autorenblog:

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 324
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7531-0417-1
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,8 cm
Gewicht 381 g
Auflage 11

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Der Wikinger, sein Kater und die Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Wesel am 10.11.2020

Osk soll unbedingt heiraten. Er war schon mal verlobt. Und jetzt hat seine Mutter kein anderes Thema mehr als den gut aussehenden Wikinger unter die Haube zu bekommen. Und bei Hending genau dasselbe Spiel. Allerdings hat sie jemanden kennengelernt. Aber er erwartet etwas von ihr. Was könnte das nur sein und wer könnte ihr dabei ... Osk soll unbedingt heiraten. Er war schon mal verlobt. Und jetzt hat seine Mutter kein anderes Thema mehr als den gut aussehenden Wikinger unter die Haube zu bekommen. Und bei Hending genau dasselbe Spiel. Allerdings hat sie jemanden kennengelernt. Aber er erwartet etwas von ihr. Was könnte das nur sein und wer könnte ihr dabei helfen? Sobald man sich an die altertümliche Sprache gewöhnt hatte, ließ sich die Geschichte sehr gut lesen. Ylgja, die Schwester von Osk, fand ich sofort klasse. Mit ihrer frechen Art und Humor habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Einen Spruch muss ich mir unbedingt merken. „Ist Loki dir in den Kopf gesprungen?“ Der Gott des Schabernacks. Über die Schimpftiraden musste ich so oft lachen. Und der arme Osk und die arme Hending mussten viel durchstehen. Hauptsache heiraten. Aber Hending ist ja auch nicht auf den Mund gefallen. Außerdem war ich ganz verliebt in Kater Balti. Fazit: Eine wunderschöne, aber auch humorvolle Wikingergeschichte.

  • Artikelbild-0