Das Leben ist ein Fest

Ein Frida-Kahlo-Roman

Claire Berest

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Das Leben ist ein Fest

    5 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    21,99 €

    5 CD (2021)

Hörbuch-Download

18,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Frida spricht nicht, sie brüllt, sie flucht wie ein Bierkutscher, demonstriert mit den Kommunisten auf den Straßen von Mexiko-Stadt, trinkt literweise Tequila, feiert unzählige Feste - und das alles mit einem von Schmerzen gepeinigten und geschundenen Körper. Und sie malt, revolutioniert mit ihren Selbstporträts die Kunst ihrer Zeit, man sieht ihre Werke in den Galerien von New York und Paris. Frida will kein Leben ohne Sturm. Und sie kann sich kein Leben ohne Diego Rivera vorstellen, den großen mexikanischen Maler, auch wenn die beiden - »der Elefant und die Taube« - ebenso wenig getrennt wie gemeinsam leben können ...

Noch nie war man Frida Kahlo so nah wie in dieser Romanbiografie, die ebenso gut aus der Feder der mexikanischen Künstlerin selbst hätte stammen können. Das Leben ist ein Fest ist die farbenfrohe und pralle Erzählung eines Lebens, das eigentlich aus zehn Leben bestand und in dem »alles ausgelassen, politisch und tragisch« war.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 220 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.05.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783458768739
Verlag Insel Verlag
Originaltitel Rien n'est noir
Dateigröße 2433 KB
Übersetzer Christiane Landgrebe
Verkaufsrang 16384

Buchhändler-Empfehlungen

Wieder mal Frida Kahlo

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Frida Kahlo scheint die Menschen zu beschäftigen - ist es die Augenbraue? Die körperliche Versehrtheit? Das künstlerische Schaffen? Die Beziehung zu Diego Rivera? Wie schon bei Caroline Bernards "Frida Kahlo und die Farben des Lebens" wird für meinen Geschmack auch hier der Beziehung zu viel Focus gegeben, spannender ist z.B. der Moment, wenn sie Henry Ford Paroli bietet. Über weite Strecken ist Frida quasi wie Du und ich - eine Heldin zum Anfassen, und dadurch baut sich der Mythos nicht auf, den sie eigentlich verdient. Hier und da gelingen Claire Berest mitreißende Passagen, aber ich fühle mich nicht komplett reingezogen in dieses Werk. Es mag allerdings nicht helfen, dass mich bisher keine Version der Lebensgeschichte von Frida Kahlo so wirklich mitgenommen hat.

Mir fehlt es an Farben- es gibt ja so viele

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine Roman-Biografie in 40 Farben - jedes Kapitel mit einer Farbe überschrieben und keine davon ist "einfach" rot oder gelb oder blau. Jedes Farb-Kapitel ist von einer Intensität, die sinnbildlich ist für die Intensität von Fridas Gefühlen: scharlachrot, blutrot, safrangelb, ägyptischblau...Ihre Liebe zu Diego ist existenziell, genau wie ihre Malerei. Beides hält sie am Leben, das sie eigentlich schon beim Bus-Unfall beinahe verloren hätte und vielleicht wäre das besser gewesen, denn ihre lebenslangen Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein. Der Roman schildert alle diese Extreme unglaublich mitreißend: Das Leben ein Fest - ja!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
10
6
5
1
0

Nichts Neues
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Relativ ausführlich und solide gibt die Autorin das Leben von Frida Khalo wieder. Leider erfährt man nichts, das man nicht bereits von anderen Biographien und Filmen über Frida wüsste. Ich hätte erwartet, dass die Autorin in "Das Leben ist ein Fest" bisher Unbekanntes auslotet. Die Wortwahl ist bunt, teilweise aufdringlich. Der ... Relativ ausführlich und solide gibt die Autorin das Leben von Frida Khalo wieder. Leider erfährt man nichts, das man nicht bereits von anderen Biographien und Filmen über Frida wüsste. Ich hätte erwartet, dass die Autorin in "Das Leben ist ein Fest" bisher Unbekanntes auslotet. Die Wortwahl ist bunt, teilweise aufdringlich. Der Satzbau ist abgehackt und dadurch holprig. Wirklicher Lesespass kommt daher leider nicht auf. Wenn der Teaser sagt, dass das Buch aus der Feder von Frida Khalo stammen könnte, so ist das eine masslose Übertreibung. Eine Innenperspektive fehlt. Ich kam der Person von Frida Khalo durch diesen bruchstückhaft verfassten Text nicht näher als zuvor.

Das Leben und Leiden der F. Kahlo
von hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 05.07.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Sie war eine Verführerin, unkontrolliert, eine Trinkerin, Kettenraucherin, egozentrisch, verletzbar, eine Ehebrecherin, ein Freudenmädchen, ihrem Mann hörig, sie schockierte, sie liebte Männer und Frauen, sie war schön, betörend, sie stand im Schatten ihres Mannes, sie war lächerlich, etikettenlos, animalisch, sie raubte Zärtlic... Sie war eine Verführerin, unkontrolliert, eine Trinkerin, Kettenraucherin, egozentrisch, verletzbar, eine Ehebrecherin, ein Freudenmädchen, ihrem Mann hörig, sie schockierte, sie liebte Männer und Frauen, sie war schön, betörend, sie stand im Schatten ihres Mannes, sie war lächerlich, etikettenlos, animalisch, sie raubte Zärtlichkeiten, sie war eine Malerin und das Sahnehäubchen auf dem Kuchen bei jeder Party und vor allem war sie krank, sehr krank.. Frida Kahlo, Das Leben ist ein Fest Ich weiss jetzt, das ich nichts über sie wusste. Ein wunderschönes Hörbuch, interessant, fesselnd, in einer wundervollen Sprache, mit angenehmer Stimme erzählt. Grosse Lese/Hörempfehlung

von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2021
Bewertet: anderes Format

Eine biografischer Roman über Frida Kahlo, die ihren eigenen Weg geht Ihr Leben als Künstlerin und die Liebe zu Diego Rivera, mit ihren Höhen und Tiefen. Frida Kahlo mag ihr Leben laut, aufregend, bunt und leidenschaftlich, so auch die Erzählweise der Geschichte


  • Artikelbild-0