Das Geheimnis von Zimmer 622

Roman

Joël Dicker

(75)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen
  • Das Geheimnis von Zimmer 622

    Piper

    Sofort lieferbar

    25,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen
  • Das Geheimnis von Zimmer 622

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    18,99 €

    ePUB (Piper)

Audio

25,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der neue Roman des Bestseller-Autors Joël Dicker

Eine dunkle Nacht im Dezember, ein Mord im vornehmen Hotel Palace de Verbier in den Schweizer Alpen. Doch der Fall wird nie aufgeklärt. – Einige Jahre später verbringt der bekannte Schriftsteller Joël Dicker seine Ferien im Palace. Während er die charmante Scarlett Leonas kennenlernt und sich mit ihr über die Kunst des Schreibens unterhält, ahnt er nicht, dass sie beide in den ungelösten Mordfall hineingezogen werden. Was geschah damals in Zimmer 622, das es offiziell gar nicht gibt in diesem Hotel ...

Mit der Präzision eines Schweizer Uhrmachers legt Joël Dicker die Spuren zu einer Dreiecksgeschichte aus Machtspielen, Eifersucht und Verrat in den vornehmsten Kreisen der Gesellschaft.

»Dicker ist ein geschickter Arrangeur, der mehrere Handlungsebenen zugleich am Laufen halten kann, die sich später als Irrwege erweisen.« Deutschlandfunk über »Das Verschwinden der Stephanie Mailer«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-07090-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 22,3/14,9/5,1 cm
Gewicht 739 g
Originaltitel L'Énigme de la Chambre 622
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Amelie Thoma, Michaela Messner
Verkaufsrang 16059

Buchhändler-Empfehlungen

Das Geheimnis im Geheimnis im Geheimnis...

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Wie immer gelingt es dem Autor, viele Geschichten in der einen Geschichte zu erzählen, ein Feuerwerk von Erzählsträngen zu entzünden, verschiedene Handlungsebenen kunstvoll zu verstricken, um am Ende noch einmal den großen Countdown einzuläuten. Neben viel spannender Unterhaltung und überraschenden Cliffhangern kann es dann manchmal auch zu viel von allem werden...

Auf verschlungenen Erzählpfaden

Sabine Daub, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Zitat am Romanende: " Das Leben ist ein Roman, dessen Ausgang man bereits kennt: Der Held stirbt zum Schluss. Das Wichtigste ist also nicht, wie unsere Geschichte endet, sondern womit wir die Seiten füllen. Denn das Leben muss, genau wie ein Roman, ein Abenteuer sein. Und Abenteuer sind die Ferien des Lebens. " Begeben Sie sich mit Joel Dicker ins Leseabenteuer, es lohnt sich! Auch seine weiteren drei Romane sind ausgezeichnet!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
44
17
9
4
1

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Mit seinem neuen Roman beweist Joël Dicker einmal mehr, dass er ein Meister der literarischen Spannung ist. In einem Nobelhotel in den Schweizer Alpen macht der Frühstücksservice am frühen Morgen eine grausige Entdeckung: In Zimmer 622 liegt eine Leiche. Just an diesem Wochenende ist die Geschäftsführung der bedeutendsten Schwei... Mit seinem neuen Roman beweist Joël Dicker einmal mehr, dass er ein Meister der literarischen Spannung ist. In einem Nobelhotel in den Schweizer Alpen macht der Frühstücksservice am frühen Morgen eine grausige Entdeckung: In Zimmer 622 liegt eine Leiche. Just an diesem Wochenende ist die Geschäftsführung der bedeutendsten Schweizer Privatbank zu Gast, um den neuen Präsidenten der Bank zu wählen. Hängt der Mord mit der Präsidentschaftswahl zusammen, oder sind  die Motive schlicht Liebe und Eifersucht? Und welche Rolle spielen die mysteriösen Geheimdienstaufträge, die das potentiell zukünftige Bankenoberhaupt ausführt? Mir gefällt an Joël Dickers Roman, dass die Lösung des Falls zu keiner Zeit vorhersehbar und das Ende sowohl überraschend wie auch überzeugend ist. Zu empfehlen für Dicker Fans und alle die spannende Literatur mögen!

Was für ein Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Vilbel am 11.07.2021

Was für ein Buch! Dieses teuflische und verdrehte Rätsel umfasst fast 600 Seiten, die (fast) keine Minute Langeweile aufkommen lassen! Dicker versteht es, den Leser mit mehreren Wendungen zu packen, durch eine Handlung in ständiger Beschleunigung, einen wirbelnden Rhythmus. Die vielen Charaktere, die Wendungen und das ständige ... Was für ein Buch! Dieses teuflische und verdrehte Rätsel umfasst fast 600 Seiten, die (fast) keine Minute Langeweile aufkommen lassen! Dicker versteht es, den Leser mit mehreren Wendungen zu packen, durch eine Handlung in ständiger Beschleunigung, einen wirbelnden Rhythmus. Die vielen Charaktere, die Wendungen und das ständige Hin und Her in der Vergangenheit können den Leser in die Irre führen und ein wenig zu holprig wirken. So beginnt die Geschichte: Ein berühmter Schriftsteller im Land der Banker versteht nicht, warum es das Zimmer 622 in einem Luxushotel nicht gibt. Die Antwort ist einfach, in diesem Zimmer fand vor 10 Jahren ein ungeklärter Mord statt. Diesen möchte er nun aufklären. Der Kampf um die Macht: das ist der Kern der Geschichte. Eifersucht, Profit, Verrat, Lügen und ein Liebesdreieck stehen auf der Speisekarte. Wer ist Tarnogol? Dieser Russe wurde von allen gehasst und gefürchtet. Er ist mächtig, sehr reich und ein Ass im Manipulieren. Warum verkauft der junge Macaire, der die Präsidentschaft der Bank erben soll, seine Anteile an Tarnogol? Wie hat der gutaussehende Lev, der aus einfachen Verhältnissen stammt, so schnell die Karriereleiter erklommen? Was sind die Träume von Anastasia, deren abscheuliche und käufliche Mutter einen reichen Ehemann sucht? Kompliziert wird das Ganze dadurch, dass die Geheimdienste ausländischer Staaten die Namen der Inhaber von Geheimkonten in der Schweiz wissen wollen. Die Kapitel über Dickers Zuneigung zu seinem Verleger hätte das Buch aus meiner Sicht nicht gebraucht, ansonsten hat es mir aber jede Menge Lesespaß und gute Unterhaltung gebracht!

von einer Kundin/einem Kunden am 06.07.2021
Bewertet: anderes Format

Dies war mein erster Joël Dicker und ich muss sagen, ich war begeistert. Ein Roman in einem Roman, der ein spannendes und unterhaltsames Lesevergnügen verspricht. Das wird sicherlich nicht mein letzter Dicker sein.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6