Meine Filiale

Ein bisschen schlechter

Neue Interventionen

Michel Houellebecq

(1)
eBook
eBook
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

23,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Literatur, Religion, Glaube, Meinungsfreiheit, Konservatismus, Liebe - in seinen neuesten Essays beschäftigt sich Michel Houellebecq mit den Themen, die ihn seit jeher bewegen. Und erläutert
erneut Positionen, die man von ihm kennt; Positionen, die mal provozieren, mal intellektuell anregen. Dabei geht es auch immer um seine Haltung als Schriftsteller, sei es in sehr persönlichen Gesprächen wie mit seinem Freund, dem Autor Frédéric Beigbeder, oder in Diskussionen wie mit dem Literaturkritiker Marin de Viry oder der Literaturwissenschaftlerin Agathe Novak-Lechevalier.
In seinen Essays zeigt sich, dass Michel Houellebecq zu Recht zu den wichtigsten literarischen Stimmen unserer Zeit zählt und als »der umwerfendste Schriftsteller unserer Gegenwart« (Julia Encke, FAS) bezeichnet wird.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783832170790
Verlag DuMont Buchverlag
Originaltitel Interventions 2020
Dateigröße 1043 KB
Übersetzer Stephan Kleiner
Verkaufsrang 7464

Buchhändler-Empfehlungen

"Ich verspreche nicht unbedingt, mit dem Denken aufzuhören, aber zumindest damit aufzuhören, ...

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

...meine Gedanken und Meinungen der Öffentlichkeit mitzuteilen, es sei denn, es besteht eine ernsthafte moralische Dringlichkeit." Auf nicht einmal 200 Seiten versammeln sich in diesem schmalen Buch elf Essays von Michel Houellebecq zu ganz unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise Liebe, Religion, Meinungsfreiheit, ein bisschen Politik oder auch ein wenig Corona. Er erläutert seine jeweilige Position und begründet sie entsprechend, dabei muss einem als Leser nicht immer gefallen, auf welcher Seite er steht, aber lesenswert ist es in jedem Fall. Auch ohne seiner Meinung zu sein, regen diese Texte zum Nachdenken an. Manche sind provokant, andere sind direkt nachvollziehbar, aber eins haben alle Texte gemeinsam: Sie sind verdammt gut geschrieben (und die Übersetzung von Stephan Kleiner ist ebenfalls verdammt gut)! Houellebecq ist eine wichtige literarische Stimme und auch wenn es manchmal nicht gefällt, was sie zu sagen hat, hinhören sollte man trotzdem, denn hier schreibt ein Mann, der zwar eine eigene (ja, manchmal auch schwierige / gegensätzliche) Meinung hat, diese aber auch immer vorzüglich begründet und so auch automatisch den Denkprozess des Lesers anregt!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0