Die Rückkehr der Zwerge 1

Roman

Die Rückkehr der Zwerge Band 1

Markus Heitz

(44)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Die Rückkehr der Zwerge 1

    Knaur

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Knaur

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das beliebteste Volk der Fantasy stürzt sich Kriegsbeil voraus in sein 6. Abenteuer:
»Die Rückkehr der Zwerge« ist der 6. Teil von Markus Heitz' großer Fantasy-Saga »Die Zwerge«.

Hunderte Zyklen vergingen im Geborgenen Land. Der Zwerg Goïmron arbeitet als Gemmenschnitzer in der Stadt Malleniaswacht. Ihn faszinieren vor allem die alten Zeiten, die großen Zeiten der fünf Zwerge-Stämme, und so sucht er auf den Märkten immer wieder nach Aufzeichnungen und Artefakten, die ihm Hinweise auf die stolze Geschichte geben.
Dabei gerät Goïmron überraschend an ein Buch, das handschriftlich und auf Zwergisch verfasst wurde. Aufgrund der Fülle von Details gibt es keinerlei Zweifel: Das Buch muss vom heldenhaften Tungdil Goldhand selbst stammen - doch der gilt seit Hunderten von Zyklen nach einem verheerenden Beben im Grauen Gebirge als verschollen. Aber der letzte Eintrag ist nicht lange her - wie kann das sein?
Als Goïmron sich nichtsahnend auf die Suche nach dem legendären Zwerg macht, geraten er und seine Gefährtentruppe schon bald mitten hinein in uralte Intrigen und brutale Machtkämpfe von skrupellosen Menschen, geheimnisvollen Albae - und Drachen!
Einmal mehr braucht das Geborgene Land die Weisheit, den Humor, die Kampfkraft und den Dickschädel der Zwerginnen und Zwerge. Alte und neue Helden nehmen die gefährlichen Herausforderungen an.
Werden die Kleinen erneut die Größten sein?

Die Fantasy-Bestseller-Saga »Die Zwerge« von Markus Heitz ist in folgender Reihenfolge erschienen:
. Die Zwerge
. Der Krieg der Zwerge
. Die Rache der Zwerge
. Das Schicksal der Zwerge
. Der Triumph der Zwerge
. Die Rückkehr der Zwerge

Produktdetails

Verkaufsrang 102
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.09.2021
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Dateigröße 883 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783426461921

Buchhändler-Empfehlungen

J. Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Markus Heitz hat hier wieder alles gegeben - und die Zwerge sind genauso spannend wie wir sie kennen! Ich freu mich unheimlich auf Band 2, denn Band 1 war ''leider'' innerhalb eines Tages gelesen.. SO GUT!

Viel hat sich verändert im Geborgenen Land

Simon Schulz, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Selten war ich mir bei einem Buch so lange unsicher wie meine Meinung dazu ausfällt. Als begeisterter Leser der Reihe hab ich schon so einige Veränderungen im Geborgenen Land gesehen, doch keine so drastisch wie sie sich in diesem Band als Ausgangslage präsentiert. Berge sind zerbrochen, Meere entstanden, Reiche aufgestiegen und die Zwerge zumindest teilweise aus ihren Hallen vertrieben. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen, wie auch an die neuen Bewohner, Drachen, Mischlinge aus Elb und Alb, Tiermenschen, Wesen die Heitz in den vorherigen Bänden eher im jenseitigen Land auftreten ließ. Zumindest stellt sich schnell ein Rythmus im Wechsel zwischen den Protagonisten ein, wobei Goimron natürlich am präsentesten bleibt und eindeutig der Held der Geschichte ist. Ein schmächtiger Vierter, der eigentlich nichts wirklich gut kann und eine schöne Abwechslung zu dem schier übermächtigen Tungdil aus den späteren Bänden bildet. Wo wir gerade bei Tungdil sind... Ich bin immer noch sehr zwiegespalten ob es so eine gute Idee war, ihn in diese veränderte Welt zurückzuholen mit der Aufgabe erneut alles zu retten, wenn Goimron ihn denn findent. Vielleicht hätte Heitz ihn endgültig in den verdienten Ruhestand versetzen und auch diese Verbindung in die Vergangenheit kappen sollen, wenn sich die Dinge schon so drastisch geändert haben. Mein absoluter Liebling dieses Buches ist allerdings Klaey, der gewitzte Halunke, bei dem Pech und Glück Hand in Hand gehen. Während die erste Hälfte mich noch zweifeln, aber das Mitfiebern schon erwachen lässt, ist sie in der zweiten Hälfte dann da. Die alte Begeisterung für die Zwerge, die mich bis tief in die Nacht lesen lässt. Heitz schreibt immer noch so mitreißend wie in den vorherigen Bänden, die ja bereits sechs Jahre her sind und erweckt seine Schöpfung gekonnt zum Leben. Der holprige Einsteig und das Gefühl, man hätte aus einigen Dingen etwas mehr beziehungsweise etwas weniger machen können, lässt mich zwar nur vier von fünf Punkten vergeben, dennoch hat es mich wieder gepackt und ich werde definitiv auch den zweiten Teil lesen. Fans kann ich es nur empfehlen und wenn sie noch nichts von den Zwergen gelesen haben, ist jetzt der beste Zeitpunkt damit anzufangen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
30
11
3
0
0

Suche nach einer alten Gemeinschaft
von Anita aus Bonn am 19.09.2021
Bewertet: Taschenbuch

Worum geht es? Während verschiedene Zwergenstämme mit unterschiedlichen Problemen zu kämpfen haben und auch die Menschen und Albae gefährliche Unternehmungen wagen, findet der Zwerg Goimron ein altes Tagebuch, das von keinem Geringeren als Tungdil Goldhand verfasst worden zu sein scheint. Der Inhalt lässt Goimron hellhörig werd... Worum geht es? Während verschiedene Zwergenstämme mit unterschiedlichen Problemen zu kämpfen haben und auch die Menschen und Albae gefährliche Unternehmungen wagen, findet der Zwerg Goimron ein altes Tagebuch, das von keinem Geringeren als Tungdil Goldhand verfasst worden zu sein scheint. Der Inhalt lässt Goimron hellhörig werden. Worum geht es wirklich? Visionen, Macht und böse Absichten. Lesenswert? Prinzipiell ja, auch wenn mir persönlich manches nicht so gefallen hat. Zuerst einmal positives: Es gibt eine Karte und eine Liste der Figuren und Orte und wichtigen Begriffe, sodass man ohne die Zwergen-Reihe zu kennen, hier gut einsteigen kann. Ich kenne bisher von den Zwergen- und Albae-Büchern nur Albae 1. Daher sind mir zumindest ein paar Informationen aus dieser fantastischen Welt geläufig. Heitz schreibt ganz hervorragend und hat wundervolle Ideen, die so reichlich in diesem Werk vertreten sind. Nicht nur die Albae tauchen auf, sondern auch Drachen, Wasserwesen und Orks. Die Städte und die ganze Welt mit ihren Abläufen ist wunderbar durchdacht, einfach Highfantasy vom Feinsten. Das gefällt mir generell bei seinen Büchern immer sehr, auch wenn es manchmal ein kleiner fantasievoller Overload für mein Hirn ist. Leser*innen, die noch gar keinen Kontakt mit Highfantasy hatten, könnten eventuell von dieser Welt erschlagen werden, weil sie einfach so reichhaltig an Informationen, Handlungsorten, Streitigkeiten und Machtansprüchen ist. Für Leser*innen, die die ursprüngliche Reihe kennen, ist vermutlich die Lektüre auf Grund von nostalgischen Gefühlen noch einmal eine ganz andere. Ich habe kaum Zugang zur eigentlichen Handlung rund um Goimron gefunden, stattdessen haben mich fast alle Nebenhandlungen und -figuren total fasziniert und ich hätte gerne mehr über diese Personen erfahren oder über ihre Herkunft, ihr Leben. Die vermutlich eigentliche Hauptstory, wie Goimron dem Tagebuch und seiner Herkunft auf den Grund geht, fand ich recht langweilig und unnötig und auch der Sicht auf Goldhand konnte ich wenig abgewinnen. Da aber in jedem Kapitel die Handlung an mehreren Orten spielt, haben die Nebenhandlungen das ganze sehr fein aufgelockert, auch wenn es schwierig war, sie alle geistig zu verknüpfen und im Hinterkopf zu halten. Zudem gibt es zwar die erwähnte Karte, aber viele wichtige Orte sind gerade NICHT eingezeichnet, sodass ich mir einiges zusammen reimen musste und zu Beginn sehr verwirrt war. Das Buch endet mit einem richtigen Cliffhanger, Teil 2 erscheint allerdings ebenfalls schon im Herbst 2021, sodass man nicht allzu lange warten muss. Fazit: Tolle Nebenhandlungen und fantastische Welt, leider hat mich die eigentlichen Handlung und ihre Held*innen, also die Zwerg*innen, nicht gepackt.

Die Zwerge sind wieder da
von margaret k. am 18.09.2021
Bewertet: Taschenbuch

Am Anfang brauchte ich erstmal etwas um in die Geschichte reinzukommen. Man lernt verschiedene Situationen und Personen kennen und erstmal passiert garnicht so viel und ich habe mich schon gefragt wo der rote Faden ist. Außerdem springt es etwas zwischen den verschiedenen Handlungssträngen. Aber das ändert sich nach einer Weile ... Am Anfang brauchte ich erstmal etwas um in die Geschichte reinzukommen. Man lernt verschiedene Situationen und Personen kennen und erstmal passiert garnicht so viel und ich habe mich schon gefragt wo der rote Faden ist. Außerdem springt es etwas zwischen den verschiedenen Handlungssträngen. Aber das ändert sich nach einer Weile und etwa ab der Mitte wird es von Seite zu Seite spannender und es kommen mehr Kämpfe vor und auch die Stimmung wird abenteuerlicher. Aber da konnte mich das Buch richtig fesseln. Zwar gab es immer mal wieder Längen, aber die werden gegen Ende immer kürzer. Was mich aber immer wieder bei den Bücher des Autors begeistert, ist das Worldbuilding. Der Autor steckt so viele kreative Ideen in die Geschichte und erschafft damit eine detaillierte und großartige Welt und trotzdem fällt es leicht ihm dabei zu folgen und sich alles bildlich vorzustellen. Und auch die Personen sind super beschrieben. Hier treffen so viele verschiedene Wesen aufeinander und jeder hat seine ganz eigene Persönlichkeit, sodass man die meisten direkt ins Herz schließt während der Reise. Dennoch fehlen mir an einigen Stellen die Emotionen und sie gehen in der Geschichte unter. Was mir auch gut gefallen hat, war der leichte Humor, der sich unter allem befindet und das Buch nicht so ernst wirken lässt und doch nicht so übertrieben ist, dass es albern wäre. Also alles in allen wieder mal ein tolles Buch des Autors. Man muss nur die erste Hälfte abwarten bis die Geschichte richtig in Fahrr kommt und dann kann man es nicht mehr weglegen.

Die Rückkehr der Zwerge – und was für eine
von Vanessas Bücherecke am 17.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lange hatte ich die Zwerge-Reihe auf meiner Zu-Lesen-Liste, und tauchte vor nicht allzu langer Zeit in die Welt um das geborgene Land ein. Scheinbach schien ich unterbewusst geahnt zu haben, dass Markus Heitz seine Leser auf eine neue Reise mitnimmt. Somit waren die Ereignisse aus den Vorgängerbänden noch relativ frisch und half... Lange hatte ich die Zwerge-Reihe auf meiner Zu-Lesen-Liste, und tauchte vor nicht allzu langer Zeit in die Welt um das geborgene Land ein. Scheinbach schien ich unterbewusst geahnt zu haben, dass Markus Heitz seine Leser auf eine neue Reise mitnimmt. Somit waren die Ereignisse aus den Vorgängerbänden noch relativ frisch und halfen mir, direkt in die Geschichte einzusteigen. Doch auch wenn man die Vorbände nicht kennt, kann man als Neueinsteiger zügig ins Geschehen einsteigen. Immer wieder lässt der Autor Informationen zum Kerngeschehen der ersten Bände einfließen, ohne den Erzählstrom der aktuellen Handlung zu unterbrechen. Diese ist wie gewöhnt abwechslungsreich, detailliert und aber flüssig erzählt und viel zu schnell schreitet die Handlung voran, so dass man am Ende des Romans sich schon sehnsüchtig den nächsten Band herbeiwünscht. Die Rückkehr der Zwerge hat mir unheimlich gut gefallen, und das Kennenlernen neuer Helden und Figuren, die Anspielung auf alte Bekannte und überhaupt die Rückkehr in die liebgewonnene Welt haben für unterhaltsame Lesestunden gesorgt. Ein Buch für Fans, aber auch für diejenigen, die die Zwerge noch nicht kennen. Allerdings auch kein Buch für allzu zarte Gemüter, denn auch hier finden sich wieder einige recht brutale Szenen. Von mir gibt es volle Punktzahl!

  • artikelbild-0