Die Stunde der Wut

Thriller

Ein Fall für Melia und Vincent-Reihe Band 2

Horst Eckert

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Stunde der Wut

    Heyne

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Den Reichtum der einen bezahlen die anderen. Manchmal mit dem Leben.

Mit Immobiliendeals wurde Hartmut Osterkamp reich. Kompromisslos baut er sein Imperium aus. Ihm ist jedes Mittel recht.

Kriminalrätin Melia Adan ist überzeugt, dass Neonazis auf einer Osterkamp-Baustelle die Leiche einer ehemaligen Kollegin verschwinden ließen. Noch hat sie keinen Beweis. Aber schon bald gefährliche Feinde.

Hauptkommissar Vincent Veih hat es mit dem Mord an der Tochter eines Psychiaters zu tun. Was zuerst wie eine Beziehungstat aussieht, führt Vincent auf ein Schlachtfeld von Gier, Korruption, politischen Intrigen - und blanker Wut.

Produktdetails

Verkaufsrang 15616
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 08.03.2021
Verlag Random House ebook
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Dateigröße 1935 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783641277338

Weitere Bände von Ein Fall für Melia und Vincent-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Absolut packend!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Hochpolitisch und extrem spannend! Im zweiten Teil der "Melia und Vincent" Serie geht es genau so gut weiter, wie es im ersten Teil (Im Namen der Lüge) aufgehört hat. Beide Bücher hängen eng zusammen und ich empfehle, sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen! Hier steht ein (zwielichtiger?) Bauunternehmer im Mittelpunkt, aber auch die rechten Staatsfeinde aus "im Namen der Lüge" haben ihre Rolle noch nicht ganz ausgespielt! Nicht verpassen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Der zweite Fall von Melia Adan und Vincent Veih thematisiert ebenfalls wie der erste die Verbindungen einiger Vertreter von Politik und Wirtschaft mit rechtsradikalen Gruppierungen, welche für ihre Zwecke genutzt werden. Sehr rasanter Schreibstil und topaktuell!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
18
1
2
1
0

Brisanter, aktueller Politthriller
von Elvira P. aus Goch am 13.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum zweiten Mal arbeiten Kriminalrätin Melia Adans und Kriminalhauptkommissar Vincent Veih gemeinsam an einem Fall. Während Vincent sich in die Ermittlungen im Mordfall Klara Dorau stürzt, streckt Melia weiter ihre Fühler aus um die Leiche ihrer vermissten ehemaligen Kollegin Solweig zu finden. Die Suche kann nur inoffiziell erf... Zum zweiten Mal arbeiten Kriminalrätin Melia Adans und Kriminalhauptkommissar Vincent Veih gemeinsam an einem Fall. Während Vincent sich in die Ermittlungen im Mordfall Klara Dorau stürzt, streckt Melia weiter ihre Fühler aus um die Leiche ihrer vermissten ehemaligen Kollegin Solweig zu finden. Die Suche kann nur inoffiziell erfolgen, da sie keine Unterstützung vom Verfassungsschutz erhält. Tatsächlich hatte die Aufdeckung eines rechtsextremen Netzwerk bemerkenswert wenig Konsequenzen für die Beteiligten gehabt. Nur Melias Karriere beim Verfassungsschutz endete abrupt. Sie wechselte in die Kriminalinspektion I und ist jetzt de facto Vincents Chefin. Die Ermittlungen führen Beide in den Drogen-und Korruptionssumpf. Und immer wieder begegnen ihnen korrupte Staatsdiener und rechte Terroristen. Puh, das war heftig. Horst Eckert schreibt immer am Puls der Zeit und legt den Finger in den immer größer werdende Spalt unserer Gesellschaft. Seine Thriller zu lesen, erzeugt bei mir oft ein beklemmendes Gefühl. Es gibt bei ihm keine triefende Blutspur und keinen Serienmörder, sondern eine unbestimmte Angst um die Gesellschaft, in der wir leben. Abgesehen von der Pandemie, die aktuell die Bevölkerung, die Wissenschaft, Wirtschaft und Politik beschäftigt, wird uns suggeriert, dass wir in einem Staat mit Willkommenspolitik gegenüber Flüchtlingen leben. Wir eine nachhaltige Richtungsänderung in der Umweltpolitik erleben, „Friday für Future“ unterstützen und die rechte Gesinnung unter Kontrolle haben. Das dem nicht so ist, erschreckt und verunsichert. Horst Eckerts Thriller beleuchtet diese verborgene Seite und regt zum Nachdenken an. Seine äußerst spannenden Thriller rütteln auf, regen auf und schreien geradezu „Macht die Augen auf und guckt hin“. Seine fiktiven Geschichten kratzen erschreckend oft an der Wirklichkeit oder weisen zumindest die Richtung, wo man genauer hinsehen sollte. Die farbige Kriminalrätin und der Kriminalhauptkommissar, dessen Mutter aktives Mitglied der RAF war und aktuell wieder Aktivistin ist, sind gut gewählt. Die Beiden werden sich ständig aneinander reiben, gegensätzliche Vorstellungen ausdiskutieren und gemeinsam gegen die rechten Bündnisse und Auswüchse arbeiten. Ich hoffe auf noch viele Fälle für Melia Adan und Vincent Veih.

Der Autor verzettelt sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Frechen am 02.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Habe Horst Eckert früher gerne gelesen. Diesmal habe ich das Buch nach 129 Seiten weg gelegt. Grund: Alle paar Seiten ein neues Kapitel mit neuen Szenen und neuen Namen. Damit wird aber nicht etwa Spannung erzeugt, sondern Verzweiflung beim Leser, zumindest bei mir. Die Handlung wird dadurch völlig zerrissen. Das Buch ist woh... Habe Horst Eckert früher gerne gelesen. Diesmal habe ich das Buch nach 129 Seiten weg gelegt. Grund: Alle paar Seiten ein neues Kapitel mit neuen Szenen und neuen Namen. Damit wird aber nicht etwa Spannung erzeugt, sondern Verzweiflung beim Leser, zumindest bei mir. Die Handlung wird dadurch völlig zerrissen. Das Buch ist wohl bewusst darauf angelegt, den Leser zu verwirren. Fazit: Spannung geht anders. Schade. Werde nichts mehr von Eckert kaufen.

Packender Polit-Thriller
von Martin Schult aus Borken am 28.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das spurlose Verschwinden einer Kollegin vor mittlerweile einem ganzen Jahr lässt Kriminalrätin Melia Adan einfach keine Ruhe. Sie hat einen neuen Verdacht, aber sie kann ihn bei der Staatsanwaltschaft nicht entsprechend anbringen, da ihre Vermutungen in Richtung des Immobilienmoguls Hartmut Osterkamp gehen und hier will sich de... Das spurlose Verschwinden einer Kollegin vor mittlerweile einem ganzen Jahr lässt Kriminalrätin Melia Adan einfach keine Ruhe. Sie hat einen neuen Verdacht, aber sie kann ihn bei der Staatsanwaltschaft nicht entsprechend anbringen, da ihre Vermutungen in Richtung des Immobilienmoguls Hartmut Osterkamp gehen und hier will sich der Staatsanwalt die Finger nicht verbrennen. Ihre Ermittlungen wecken aber bei einigen gefährlichen Personen die Aufmerksamkeit, so dass Melia von nun an im Fokus steht. Gleichzeitig bekommt es Hauptkommissar Vincent Veih mit einem rätselhaften Mord an einer jungen Frau zu tun. Sie wurde ohne erkennbares Motiv in ihrer Wohnung niedergestochen. Die Ermittlungen verlaufen schleppend, da sich zunächst kein Motiv ergeben will, aber die ersten Spuren deuten auch wieder in die Welt von Korruption und politischen Intrigen... Für mich ist Horst Eckert einer der besten Thriller-Autoren in unserem Lande, so dass ich mich stets freue, wenn es ein neues Buch aus seiner Feder gibt. Mit einer entsprechend hohen Erwartungshaltung und viel Vorfreude bin ich nun in sein neues Werk "Die Stunde der Wut" gestartet. Schnell hatte er mich mit seinem lebendigen und äußerst temporeichen Schreibstil wieder in den Bann gezogen, so dass sich das Buch für mich schon nach wenigen Seiten zu einem neuen Page-Turner entwickelte. in der raffiniert konstruierten Geschichte wird der Spannungsbogen gleich zu Beginn des Buches mit einem rätselhaften Mord gut aufgebaut und über die ereignisreichen Ermittlungsarbeiten auf einem stets sehr hohen Niveau gehalten. Was mir an den Büchern von Horst Eckert so gut gefällt, ist, dass es ihm hervorragend gelingt, unterschiedliche Handlungsstränge im Verlauf der Geschichte miteinander zu verbinden, ohne aber, dass es für den Leser unübersichtlich wird. Auch das fulminante Finale kann mit einer guten und überraschenden Auflösung überzeugen und lässt durchaus noch auf einen Folgeband hoffen... Insgesamt hat "Die Stunde der Wut" alles gehalten, was ich mir von dem Buch versprochen habe. Ein hochaktueller und authentischer Polit-Thriller, der hinter die Kulissen der Macht schaut und damit eine Menge Sprengstoff für eine packende Geschichte erhält. Von mir gibt es für den tollen Thriller an die Leser von Spannungsliteratur eine unbedingte Leseempfehlung und ich bewerte ihn mit den vollen fünf von fünf Sternen.


  • artikelbild-0