Machtverfall

Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik: Ein Report

Robin Alexander

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Machtverfall

    Siedler

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Siedler

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

25,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Bestsellerautor Robin Alexander über das Ende der Ära Merkel: ein glänzend recherchierter Politthriller

Zum Ende ihrer Amtszeit hat Angela Merkel ihre wohl größte Herausforderung zu bestehen. Doch die Kanzlerin, die in Notsituationen oft zur Hochform aufgelaufen ist, gerät in dieser Krise an die Grenzen ihrer Autorität. Die Pandemie, so Robin Alexander, ist dabei nur ein weiteres, spektakuläres Kapitel in einem noch größeren Drama: dem Ende einer ganzen Ära.

In seinem neuen Buch erzählt der Bestsellerautor die Geschichte hinter den Kulissen: vom harten, langen Kampf in den inneren Machtzirkeln der Republik und vom Showdown um Merkels Nachfolge, der die Union fast zerreißt. Ein glänzend recherchiertes Buch, das zeigt, wie nah in der Politik der unbedingte Wille zur Macht und die Machtlosigkeit beieinander liegen.

»Durch die Dichte und Klarheit seines Erzählens fabriziert Alexander ein Stück Dokutainment, bei dem man mit Details und Schlüsselloch-Anekdoten fortwährend bei Leselaune gehalten wird.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 25.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8275-0141-7
Verlag Siedler
Maße (L/B/H) 21,9/13,7/3,9 cm
Gewicht 611 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 39

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

podcast Steingart
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2021

Das klingt in der Tat sehr spannend, muss ich lesen! Shakespeare in unseren Zeiten … mit bekannten Namen und Hauptcharakter Angela Merkel. Bleibt zu fragen: Was ist hier fiktiv …


  • Artikelbild-0