Der Liebesbrief

Roman

Ruth Saberton

(47)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Der Liebesbrief

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,39 €

Accordion öffnen
  • Der Liebesbrief

    2 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    11,39 €

    12,99 €

    2 CD (2021)

Hörbuch-Download

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wahre Liebe dauert ein Leben lang an – und darüber hinaus.

Nach einem Schicksalsschlag zieht die Künstlerin Chloe nach Cornwall, um sich in einem Cottage an den Klippen ein Atelier einzurichten. Der malerische Küstenort ist geprägt von dem charismatischen Dichter Kit Rivers, dessen Geschichte die Bewohner noch immer in Bann hält. Auch Chloe ist fasziniert von seinem Werk. Zusammen mit dem Historiker Matt beginnt sie nachzuforschen, was mit dem jungen Dichter in den Wirren des Ersten Weltkriegs geschah. Dann entdeckt Chloe das alte Tagebuch einer jungen Frau namens Daisy und findet heraus, dass Daisy und Kit ein düsteres Geheimnis verband – das plötzlich auch Chloes Leben zu verändern droht.

Eine große Liebesgeschichte vor der atemberaubenden Kulisse Cornwalls – von einer neuen Meisterin des emotionalen Erzählens

Ruth Saberton wurde in London geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Cornwall. Obwohl sie weit gereist ist, gibt es für sie keinen Ort, der sich mit der rauen Schönheit dieser Küstenlandschaft messen kann. Hier findet sie immer wieder neue Inspiration für ihre Romane. In England gilt sie als absolute Bestsellerautorin..
Uta Hege lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Saarbrücken. Mit dem Übersetzen englischer Titel hat sie ihre Reiseleidenschaft und ihre Liebe zu Büchern perfekt miteinander verbunden und ihren Traumberuf gefunden

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Verlag Aufbau TB
Seitenzahl 477
Maße (L/B/H) 20,5/13,3/4,2 cm
Gewicht 470 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel The Letter
Übersetzer Uta Hege
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3792-1

Buchhändler-Empfehlungen

Jana Barnowski, Thalia-Buchhandlung Gotha

Nicht nur ein Liebesroman: Wunderschöne Szenerie und die tragische Liebesgeschichte aus der Vergangenheit geben diesem Roman seinen ganz besonderen Charme! Eine Empfehlung für alle, die etwas "mehr" als nur einen klassischen Liebesroman suchen.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ja spannende Geschichte vor schöner Kulisse. Hat mir gut gefallen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
28
18
1
0
0

Eine bewegende Liebesgeschichte zu Zeiten des Krieges
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 14.07.2021

Der Liebesbrief Roman Übersetzer/in Uta Hege Broschur, 477 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3792-1 Wahre Liebe dauert ein Leben lang an – und darüber hinaus. Nach einem Schicksalsschlag zieht die Künstlerin Chloe nach Cornwall, um sich in einem Cottage an den Klippen ein Atelier einzurichten. Der malerische Küstenor... Der Liebesbrief Roman Übersetzer/in Uta Hege Broschur, 477 Seiten Aufbau Taschenbuch 978-3-7466-3792-1 Wahre Liebe dauert ein Leben lang an – und darüber hinaus. Nach einem Schicksalsschlag zieht die Künstlerin Chloe nach Cornwall, um sich in einem Cottage an den Klippen ein Atelier einzurichten. Der malerische Küstenort ist geprägt von dem charismatischen Dichter Kit Rivers, dessen Geschichte die Bewohner noch immer in Bann hält. Auch Chloe ist fasziniert von seinem Werk. Zusammen mit dem Historiker Matt beginnt sie nachzuforschen, was mit dem jungen Dichter in den Wirren des Ersten Weltkriegs geschah. Dann entdeckt Chloe das alte Tagebuch einer jungen Frau namens Daisy und findet heraus, dass Daisy und Kit ein düsteres Geheimnis verband – das plötzlich auch Chloes Leben zu verändern droht. Eine große Liebesgeschichte vor der atemberaubenden Kulisse Cornwalls – von einer neuen Meisterin des emotionalen Erzählens Zur Autorin Ruth Saberton wurde in London geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Cornwall. Obwohl sie weit gereist ist, gibt es für sie keinen Ort, der sich mit der rauen Schönheit dieser Küstenlandschaft messen kann. Hier findet sie immer wieder neue Inspiration für ihre Romane. In England gilt sie als absolute Bestsellerautorin. Meine Meinung Ich bin durch die guten Kritiken auf diesen Roman aufmerksam geworden. Der Einstieg ist mir auch direkt gut gelungen. Man lernt hier in der Gegenwart die junge verwitwete Chloe kennen, die durch den Verlust einen Neuanfang machen möchte und nach Cornwall in ein altes Cottage zieht. Sie möchte dort endlich wieder mit dem Malen anfangen. Sie lernt durch die hilfsbereite Pastorin Matt kennen, der sich als Historiker mit der Geschichte des Cottages und auch mit der Geschichte des Dichters Kit Rivers befasst. Sie interessiert sich auch für die Geschichte des jungen Mannes, der im Krieg gefallen ist und möchte Matt in seiner Arbeit unterstützen. Dann entdeckt Chloe in dem Cottage sehr versteckt auch noch ein Tagebuch von Daisy, das irgendwie im Zusammenhang mit Kit Rivers steht. Die beiden entdecken dadurch eine ebenso große wie tragische Liebesgeschichte. Mich konnte die Geschichte von Anfang bis Ende total fesseln und begeistern. Gerade die Hauptprotagonisten Daisy und Kit hat man sofort ins Herz geschlossen. Die Gegenwart fand ich nicht so interessant wie die Vergangenheit, aber die Geschichte von Kit Rivers und Daisy hat alles wieder ausgeglichen. Der Abschluss hat in der Vergangenheit eine überraschende Wendung gehabt, die ich niemals vermutet hätte. Alles in allem kann ich hier eine absolute Lese- und Hörempfehlung aussprechen. Von mir bekommt Der Liebesbrief 5 Sterne. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. 5 von 5 Sternen

Großartig! Mehr als "nur" eine Liebesgeschichte...
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzogenrath am 25.05.2021

Ruth Saberton war mir bislang unbekannt. Sie lebt mit ihrer Familie in Cornwall, wo auch ihr neuster Roman „Der Liebesbrief“ spielt. Sie wurde durch die rauhe Gegend, die warmherzigen Menschen und das Meer zu ihrer emotionalen Liebesgeschichte zweier Generationen inspiriert. Aber die Geschichte ist viel mehr als „nur“ ein Liebes... Ruth Saberton war mir bislang unbekannt. Sie lebt mit ihrer Familie in Cornwall, wo auch ihr neuster Roman „Der Liebesbrief“ spielt. Sie wurde durch die rauhe Gegend, die warmherzigen Menschen und das Meer zu ihrer emotionalen Liebesgeschichte zweier Generationen inspiriert. Aber die Geschichte ist viel mehr als „nur“ ein Liebesroman: Chloe hat vor zwei Jahren ihren Mann Nick an den Krebs verloren. Lange kommt sie nicht darüber hinweg. Sie verkriecht sich und kann auch nicht mehr malen. Irgendwann flüchtet sie vor dem Druck ihrer Umgebung nach Cornwall, denn dort hatte ihr verstorbener Mann in seiner Kindheit seine glücklichsten Tage verbracht. Sie mietet das alte Pfarrhaus und lernt den Historiker Matt kennen, der für die Stiftung des alten Herrenhauses Rosecraddick Manor arbeitet. Durch ihre Intuition und Matts Leidenschaft zu dem dort geborenen Dichter Kit Rivers begeben sich die beiden auf eine emotionale und tragische Zeitreise. Diese beginnt hundert Jahre zuvor mit der jungen Daisy, welche von ihrem Vater zur Genesung nach Cornwall geschickt wird. Sie kommt bei dem mürrischen Pfarrer unter und lernt eines Tages den jungen Kit kennen. Die beiden trennen die gesellschaftlichen Konventionen und verbindet die Leidenschaft zu Bücher und Gedichten... doch dann kommt der Krieg. Was sich nach einem profanen Liebesroman anhört, ist ein vielschichtiger Gesellschaftsroman, der Historie und Gegenwart geschickt miteinander verbindet. Die englische Autorin greift neben den Emotionen rund um die Liebe auch die Verzweiflung und Blockade auf, welche einen nach dem Tod geliebter Menschen gefangen halten können. Sie nimmt sich auch der Dramatik des Ungewissen an, wenn Menschen im Krieg als Verschollen galten und was diese Nachricht mit den Zurückgebliebenen macht. Dabei malt sie nicht „schwarz/weiß“, sondern zeigt die Vielschichtigkeit der Gefühle und des Tuns auf... Ich muss sagen, mich hat der gesamte Roman wirklich gefesselt und ich habe ihn gerne in einem Rutsch am regnerischen Wochenende durchgelesen. Die bildhafte Sprache bringt die wunderschöne Kulisse Cornwalls zur Geltung. Ausdrucksstark spiegelt sie auch das Wesen der Menschen dort wider: mal schrullig, mal elitär, mal fröhlich, mal zerrissen... Beim Lesen fühlte ich mich quasi mittendrin und es fiel mir schwer, nach Schließen des Buches die Protagonisten und ihrer Begleiter loszulassen. Abgerundet wird der Roman durch das wunderschön gestaltete Cover (eingerahmt durch den dunkelrot gefärbten Schnitt der Buchblätter), aufgrund dessen ich zu dem Buch gegriffen habe. Das urige Cottage, das saftige Grün und die Klippen hinunter zum Meer haben in mir die Lust auf die Geschichte rund um Chloe und Daisy geweckt. Überrascht hat mich dann aber der Verlauf... der lange nachhallt und meine Neugier auf weitere Romane der englischen Autorin geweckt hat.

Geheimnisvolles Pfarrhaus
von Lesemone am 24.05.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Künstlerin Chloe zieht sich in ein altes Pfarrhaus in Cornwall zurück, da sie ihren Mann verloren hat und sich erhofft, dort zur Ruhe zu kommen. Doch dann erfährt sie, dass dort der Dichter Kit Rivers gelebt hat und die Bewohner des Dorfes bis heute von ihm fasziniert sind. Gemeinsam mit Nachbar Matt begibt sie sich auf eine Spu... Künstlerin Chloe zieht sich in ein altes Pfarrhaus in Cornwall zurück, da sie ihren Mann verloren hat und sich erhofft, dort zur Ruhe zu kommen. Doch dann erfährt sie, dass dort der Dichter Kit Rivers gelebt hat und die Bewohner des Dorfes bis heute von ihm fasziniert sind. Gemeinsam mit Nachbar Matt begibt sie sich auf eine Spurensuche, die nicht nur ihr Leben verändert. Die Geschichte ist auf zwei Zeitebenen angelegt. Zu Beginn und zum Schluss kommt Chloe zu Wort und der Mittelteil ist geprägt von der Geschichte Daisys. Die Autorin hat einen sehr fesselnden Schreibstil und erzählt sehr greifbar die schicksalhafte Geschichte von Daisy und Kit. Aber auch Chloe ist immer präsent und man erfährt aus ihrer Sicht, wie sie den Verlust ihres Mannes und den Neuanfang in Cornwall erlebt. Die malerische Gegend wird sehr bildhaft beschrieben, da würde man am liebsten gleich den Koffer packen und sich die alten Herrenhäuser und die steilen Klippen ansehen. Zum Ende wird die Familiengeschichte regelrecht spannend und kann mit einer überraschenden Wendung trumpfen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sowohl historische Elemente, eine Familiengeschichte, eine Liebesgeschichte und auch viele Emotionen vereint, die zusammen einen tollen Roman ergeben.


  • artikelbild-0