Der silberne Elefant

Roman

Jemma Wayne

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Drei Frauen, drei Schicksale, und nur ein Leben, damit umzugehen.

Die junge Emilienne ist dem Bürgerkrieg in Ruanda entkommen und hat in London ein neues Leben begonnen. Die grausamen Erinnerungen an ihre Heimat versucht sie zu verdrängen. Vera hat in jungen Jahren einen Fehltritt begangen und möchte ein guter und moralischer Mensch sein – wenn nur ihre quälenden Schuldgefühle nicht wären und die Unmöglichkeit, ihrem Verlobten davon zu erzählen. Und die 56-jährige Lynn ist schwer erkrankt und rechnet schonungslos mit den verpassten Chancen ihres Lebens ab. Alle drei Frauen werden von dunklen Geheimnissen und seelischen Verletzungen geplagt, doch auf sich allein gestellt, gelingt es ihnen nicht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verscheuchen. Erst als sich ihre Wege eines kalten Winters kreuzen, bewegt sich etwas in ihnen – und langsam, ganz langsam, beginnen sie, einander zu stützen und für die Zukunft zu stärken.

Ein berührender Roman über die Bewältigung seelischer Verletzungen und Traumata.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96161-105-8
Verlag Eisele Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/4,3 cm
Gewicht 594 g
Originaltitel After Before
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ursula C. Sturm
Verkaufsrang 29337

Buchhändler-Empfehlungen

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

J.Wayne erzählt von drei Frauen und ihren Heimlichkeiten. Ergreifend ist die Vergangenheit von Emilienne aus Ruanda. Die anderen Geheimnisse konnte ich nicht nachvollziehen. Ihre Darstellung wirkt trivial und die Religiosität von Vera und Luk ist zweifelhaft.

'Es ist nicht einfach, Dinge ans Licht zu bringen, die lange verborgen waren'

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Diese Geschichte umfasst das Leben von drei Frauen. Emilienne überlebte schwer traumatisiert den Völkermord in Ruanda, wohnt jetzt in London und arbeitet für einen Pflegedienst. Lynn ist unheilbar an Krebs erkrankt und reflektiert ihr Leben. Vera hat eine wilde Vergangenheit hinter sich und hütet ein Geheimnis, in wenigen Monaten wird sie Luke heiraten, Lynns Sohn. Die Britin Jemma Wayne macht unterschiedliche Standpunkte und Gefühle der Frauen erlebbar, schreibt deskriptiv. Vieles kommt zur Sprache, wird analysiert und bewertet, alte Wunden reißen auf. Es geht um Lebensträume, Vergebung, Akzeptanz, Verlust, Abschied und die Dinge oder Menschen an denen das Herz hängt. Der Roman ist vielschichtig, bunt wie das Leben, durchdrungen von Melancholie und sehr gefühlvoll.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
12
6
3
1
0

Eine unglaublich bewegende Geschichte
von Stefanie W. aus Berlin am 14.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Meine Meinung Der silberne Elefant von Jemma Wayne ist ein Buch das mich mit gemischten Gefühlen in das Buch geschickt hat. Was erwartet mich, wie kann die Story sich aufbauen, damit sie mich mitreißt. Für jeden der nicht weiß, ob er das Buch lesen soll oder nicht, sei gesagt habt ein wenig Geduld und gebt der Story eine ... Meine Meinung Der silberne Elefant von Jemma Wayne ist ein Buch das mich mit gemischten Gefühlen in das Buch geschickt hat. Was erwartet mich, wie kann die Story sich aufbauen, damit sie mich mitreißt. Für jeden der nicht weiß, ob er das Buch lesen soll oder nicht, sei gesagt habt ein wenig Geduld und gebt der Story eine Chance. Der silberne Elefant handelt von von drei Frauen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Was sie gemeinsam haben, ist die Art über sich selbst hinauszuwachsen. Vieles im Leben der drei Frauen läuft genau nicht so ab wie Sie es sich erwartet haben. Bei den drei Frauen handelt es sich um Lynn die Mutter von Luke und John. Sie wirkt sehr verbittert und ist krank. Sie braucht Pflege und will sich das partout nicht eingestehen. Dann gibt es Vera, die Verlobte von Luke. Nicht wirklich gemocht von Lynn, weil Sie ihr einfach viel zu ähnlich ist. Vera selbst von vielen Zweifeln und ganz tiefen Schuldgefühlen zerfressen. Ein Geheimnis, dass Sie am liebsten mit ins Grab nehmen würde wollen. Und dann gibt es Emilienne aus Ruanda vom Volk der Tutsi. Sie erlebte eine traumatische Vergangenheit und sie ist die einzige Überlebende des Völkermordes an den Tutsis. Ihre Vergangenheit hat mich sehr bewegt. Emilienne ist eher eine sehr in sich gekehrte Frau und die Pflegekraft für Lynn. Lynn bestärkt sie darin über das erlebte zu reden und Emilienne öffnet sich mehr und mehr. Alle drei Frauen haben Ängste und wissen eigentlich nicht wie Stark sie in Wirklichkeit sind. Das erlebte zu verarbeiten und dennoch nach Vorn zu schauen erfordert viel Kraft. Eine Wahrhaft überraschende und bewegende Story wenn man den Anfang des Buches übersteht und sich auf die Geschichte einlässt. Fazit Jemma Wayne hat hier was einzigartiges erschaffen, dass ich jedem Leser gern an Herz legen möchte.

ein Lesehighlight
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilheim am 16.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wow, Jemma Wayne hat mich überrascht, fasziniert, erschüttert, aufgewühlt und sehr berührt. Diese Geschichte ist wirklich außergewöhnlich und faszinierend. Die Protagonistinnen wurden einfühlsam ausgearbeitet. Sie wirken "gefühlsecht". Ihre Interaktion miteinander und ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte hat mich sehr berü... Wow, Jemma Wayne hat mich überrascht, fasziniert, erschüttert, aufgewühlt und sehr berührt. Diese Geschichte ist wirklich außergewöhnlich und faszinierend. Die Protagonistinnen wurden einfühlsam ausgearbeitet. Sie wirken "gefühlsecht". Ihre Interaktion miteinander und ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte hat mich sehr berührt. Toll wie es der Autorin gelungen ist diese drei sehr unterschiedlichen Frauen miteinander in Verbindung zu bringen. Dieses Buch wird mich auf jeden Fall noch eine ganze Weile länger beschäftigen. Ich danke der Autorin für die faszinierenden Lesestunden und möchte dieses Buch jedem ans Herz legen.

Konnte mich ganz packen
von Stefanie_booksweetbook am 10.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In "Der silberne Elefant" lernen wir drei Frauen kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lynn ist ende 50 und schwer erkrankt. Sie hadert mit ihrem Leben. Sie bereut ihre Entscheidung, die Karriere für die Familie aufgegeben zu haben. Vera, die in der Vergangenheit ein Partygirl war und sich einen schweren Fehler nic... In "Der silberne Elefant" lernen wir drei Frauen kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Lynn ist ende 50 und schwer erkrankt. Sie hadert mit ihrem Leben. Sie bereut ihre Entscheidung, die Karriere für die Familie aufgegeben zu haben. Vera, die in der Vergangenheit ein Partygirl war und sich einen schweren Fehler nicht verzeihen kann, findet Trost bei Lynns ältesten Sohn und in Gott. Emilienne, die als einzige ihrer Familie den Genozid in Ruanda überlebte und Zuflucht in London suchte. Mich hat am meisten Emiliennes Schicksal berührt und entsetzt. Es wurde hier sehr detaillreich beschrieben was sie erlebte und durchmachen musste. Mit Lynn kam ich weniger gut klar und ich konnte ihre Ansicht oft nicht nachvollziehen. Sie war so kalt, was man auch bei ihrem Sohn, der mit Vera zusammen ist, spüren. Vera blieb mir etwas zu blass. Ich denke, alleine Emilienne Geschichte hätte für eine Geschichte schon ausgereicht. Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck. Eine Geschichte die mich teilweise sehr berührte, mich insgesamt aber nicht völlig packen konnte.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2