Der kleine Teeladen in Tokio

Romantic Escapes Band 5

Julie Caplin

(23)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Herzklopfen zur Kirschblüte
Die angehende Fotografin Fiona ist überglücklich, als sie zu einer Reise nach Japan eingeladen wird. Es ist ein Stipendium, und ihre Bilder sollen anschließend in einer angesehenen Londoner Galerie gezeigt werden. Doch in Tokio stellt sich heraus, dass der Engländer Gabriel Burnett ihr Tutor sein wird. Ausgerechnet Gabe! Für ihn hat Fiona lange und unerwidert geschwärmt. Und Gabe hat sichtlich kein Interesse an einer Zusammenarbeit. Zum Glück wohnt Fiona bei einer warmherzigen Gastfamilie, die einen traditionellen Teeladen führt und ihr die japanische Kultur näherbringt. Dank Zen-Garten und Teezeremonie blüht Fiona auf. Aber kann sie auch einen Zugang zu Gabes Herzen finden?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 430 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783644009868
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel The Little Teashop in Tokyo
Dateigröße 1756 KB
Übersetzer Christiane Steen
Verkaufsrang 423

Weitere Bände von Romantic Escapes

Buchhändler-Empfehlungen

Fotografie in Japan

Ingrid Bergmann, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Neuester Roman der Romantic Escape Reihe von Julie Caplin mit viel Liebe zu Japan dessen Menschen, dessen Essen und natürlich der Kultur. Einfach wunderbar. Ich habe mich in Fiona und Gabe ein bißchen verliebt.

Echter Wohlfühlroman

Cornelia Heyen, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein weiterer Band der Romantic Espcape Reihe von Julie Caplin. Nach Kopenhagen, Brooklyn, Paris und Island geht es dieses Mal nach Tokio. "Der kleine Teeladen in Tokio" meistert es, uns gedanklich ins wundervoll gegensätzliche Tokio mitzunehmen. Dabei spüren wir den elektrisch pulsierenden Takt dieser bunten Stadt, während wir nur wenige Seiten später Erholung und Ruhe unter den Kirschblüten und in den heißen Quellen finden. Immer wieder werden wir dazu angehalten Glück und Zufriedenheit in den Kleinen Dingen des Lebens wahr zu nehmen und zu finden. Das die Liebesgeschichte, aufgrund dieses eindrucksvollen Landes, bescheiden in den Hintergrund rückt, macht sie zu etwas ganz Besonderen. Da dieses Buch sparsam mit großen Dramen umgeht ist es ein wahrer Wohlfühlroman – herzerwärmend und inspirierend und das beste Mittel, um der Realität für einige Stunden zu entfliehen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
14
9
0
0
0

Herzklopfen zur Kirschblüte
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 22.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Rezension: Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich ... Meine Rezension: Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung. In meiner Rezension drücke ich lediglich mein persönliches Empfinden aus, dies sagt nichts darüber aus ob ein Buch gut oder schlecht ist. Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich auf den Klappentext. „Herzklopfen zur Kirschblüte“. Hier handelt es sich um den fünften Band der Romantic-Escapes-Reihe von Julie Caplin. Auch diese Geschichte ist in sich abgeschlossen. Ich war sehr gespannt, da mich das Setting wirklich neugierig gemacht hat. Wie von der Autorin gewohnt benötigte ich durch ihren gefühlvollen, flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil nur wenige Seiten um in einen angenehmen Lesefluss zu gelangen. Die Beschreibungen von Land und Leute wurden eindrucksvoll und bildlich dargestellt. Ein wenig gestört haben mich teilweise die Ausschweifungen und das sehr detaillierte Schildern von Einzelsituationen. Die wiederum häufig mit eingebrachten japanischen Wörter passten hervorragend. Fiona war mir gleich zu Beginn an sehr sympathisch, musste aber im Verlauf oft den Kopf schütteln und konnte einige Handlungen nicht ganz nachvollziehen. Gabriel war etwas schwierig, gerade zu Anfang. Aber die Autorin lässt den Leser tief in die Gedankenwelt der Protagonisten blicken, sodass ich beide Charaktere nach und nach viel besser verstehen konnte. Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht. Die Frauen der Familie Kobashi imponierten mir sehr. Das Cover ist ein Hingucker, Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander. Mein Fazit: Eine schöne Geschichte mit eindrucksvollen Schilderungen von Japan.

Eine Liebe in Tokio
von leseratte1310 am 15.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Bloggerin und Fotografin Fiona hat ein Stipendium erhalten, damit sie sich in Tokio weiterbilden kann. Als I-Tüpfelchen gibt es nachher noch eine Ausstellung ihrer Bilder in einer angesehenen Londoner Galerie. Doch in Tokio trifft sie fast der Schlag, denn statt Professor Kobashi, der verhindert ist, soll sich Gabriel Burnet... Die Bloggerin und Fotografin Fiona hat ein Stipendium erhalten, damit sie sich in Tokio weiterbilden kann. Als I-Tüpfelchen gibt es nachher noch eine Ausstellung ihrer Bilder in einer angesehenen Londoner Galerie. Doch in Tokio trifft sie fast der Schlag, denn statt Professor Kobashi, der verhindert ist, soll sich Gabriel Burnett als Tutor um Fiona kümmern. Das erinnert Fiona an eine peinliche Situation in der Vergangenheit, doch Gabe scheint sich daran nicht zu erinnern. Er zeigt aber auch wenig Interesse daran, seine Tutor-Aufgaben wahrzunehmen. Doch Fiona ist bei einer Familie untergekommen, die Fiona sehr freundlich aufnimmt und ihr die japanische Kultur näherbringt. Julia Caplin hat einen wundervollen leichten Schreibstil. Ich habe mich sehr wohl gefühlt in Japan, denn sie beschreibt die Handlungsorte sehr atmosphärisch. In Japan stößt modernes hektisches Leben immer wieder auf Tradition. Die Charaktere sind einfach toll dargestellt. Fiona ist mit viel Enthusiasmus nach Tokio aufgebrochen, auch wenn ihre nervende Mutter das gar nicht gut fand. Aber sie hatte auch erwartet, dass ihr Tutor sie unterstützt. Doch Gabe hat keine Lust und zeigt das deutlich. Er ist ein begabter Fotograf, der sich aber auf seinem Weg etwas verirrt hat. Das lässt er dann an anderen aus. Obwohl Fiona auf den ersten Blick ziemlich unsicher wirkt, gibt sie Gabe kontra. Die viele Reibereien zwischen den Beiden waren unterhaltsam. Dass es dann immer mehr auf ein Happyend zusteuert, war ja vorhersehbar. Fionas Gastgeber haben mir gut gefallen, sie sorgen dafür, dass sich Fiona wohlfühlen kann und viel über Japan lernt. Das gibt Fiona die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, so dass sie am Ende der Reise selbstbewusst ist. Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Liebesgeschichten, aber ich reise sehr gerne und diese buchmäßige Reise nach Tokio war einfach toll.

Japanische Einblicke
von NB aus Bietigheim-Bissingen am 10.07.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

Fiona ist die Gewinnerin einer Reise nach Tokio und darf, im Rahmen eines Stipendiums, mit einem bekannten Gesicht zusammenarbeiten mit dem Ziel einer fotografischen Ausstellung. Wer hätte gedacht, dass ein längst vergangenes Missgeschick eine derartige Wendung nehmen könnte. Fiona sicherlich nicht. Ein sehr gut recherchiertes H... Fiona ist die Gewinnerin einer Reise nach Tokio und darf, im Rahmen eines Stipendiums, mit einem bekannten Gesicht zusammenarbeiten mit dem Ziel einer fotografischen Ausstellung. Wer hätte gedacht, dass ein längst vergangenes Missgeschick eine derartige Wendung nehmen könnte. Fiona sicherlich nicht. Ein sehr gut recherchiertes Hörbuch, welches tolle Einblicke in die japanische Kultur gewährt. In eine wundervolle Lovestory verpackt ist das Hörbuch ein wahrer Hörgenuss und macht wirklich Spaß. Vielen Dank dafür!


  • Artikelbild-0