Grundeinkommen: Hoffnungsschimmer oder Neoliberalismus?

Und warum die Debatte nicht bei diesem Wort stehen bleiben darf.

Jan Bühlbecker

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,65
7,65
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das bedingungslose Grundeinkommen wird heiß diskutiert. Doch es spaltet die gesellschaftliche Debatte: Einige finden es zu teuer, andere halten es für die falsche Antwort auf die zunehmende Automatisierung und wieder andere unterstützen es glühend. Und in der Tat findet kaum ein politischer Denkansatz Unterstützung sowohl bei Vertreter:innen der radikalen Linken als auch bei Elon Musk und Joe Kaeser. Zeit es sich einmal genauer anzuschauen: Wer argumentiert eigentlich für ein BGE und welche Auswirkungen hätte es auf unsere von Arbeit geprägte Gesellschaft? Jan Bühlbecker wirft mit seinem Essay einen Blick aus sozialdemokratischer Perspektive auf das Thema und setzt sich mit einer Aussage Olaf Scholz' auseinander: Denn der sagte jüngst, ein bedingungsloses Grundeinkommen, das sei "Neoliberalismus".

Jan Bühlbecker ist Autor, Bühnenkünstler und seit 2010 Mitglied der SPD.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 44
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7531-2354-7
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/0,2 cm
Gewicht 83 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0