Warenkorb
 

Das Kind

Gekürzte Ausgabe, Lesung. Deutschland

(81)
Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, mit dem er sich auf einem abgelegenen und heruntergekommenen Industriegelände treffen soll: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank - und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Robert Sterns Verblüffung wandelt sich in Entsetzen und Verwirrung, als er in jenem Keller, den Simon beschrieben hat, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Und dies ist erst der Anfang. Denn Simon berichtet nicht nur von weiteren, vor Jahren hingerichteten Opfern, schon bald wird auch die Gegenwart mörderisch ...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 02.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783785735213
Genre Krimi/Thriller
Verlag Lübbe Audio
Auflage 8. Auflage 2007
Spieldauer 289 Minuten
Verkaufsrang 1.910
Hörbuch (CD)
8,39
bisher 9,99

Sie sparen: 16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Da spielt jemand mit der deutschen Sprache und das auf verdammt hohem Niveau! Die Spannung ist in kürzester Zeit aufgebaut, man kann nicht mehr aufhören zu lesen! Da spielt jemand mit der deutschen Sprache und das auf verdammt hohem Niveau! Die Spannung ist in kürzester Zeit aufgebaut, man kann nicht mehr aufhören zu lesen!

Olga Zermal, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Glaubst du an Wiedergeburt? Packend bis zum Schluss! Mein erster und bestimmt nicht letzter Fitzek... Glaubst du an Wiedergeburt? Packend bis zum Schluss! Mein erster und bestimmt nicht letzter Fitzek...

Nina Claus, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Mein erster Fitzek - und ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen! Ein Psychothriller der besonderen Art. Spannend und fesselnd zugleich - ein absolutes Muss! Mein erster Fitzek - und ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen! Ein Psychothriller der besonderen Art. Spannend und fesselnd zugleich - ein absolutes Muss!

Stefan Tinkloh, Thalia-Buchhandlung Münster

Interessante Idee. Wieder mal spannend erzählt mit Fitzek-typischen Wendungen. Interessante Idee. Wieder mal spannend erzählt mit Fitzek-typischen Wendungen.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine unglaubliche, aber nichts desto trotz so glaubwürdige Geschichte die einem den Kopf verdreht. Ein echter Fitzek. Eine unglaubliche, aber nichts desto trotz so glaubwürdige Geschichte die einem den Kopf verdreht. Ein echter Fitzek.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein kleiner Junge ist sich sicher vor vielen Jahren einen Mord begangen zu haben, doch nur einer will ihm helfen und das was sie finden, wäre lieber verborgen geblieben.. Ein kleiner Junge ist sich sicher vor vielen Jahren einen Mord begangen zu haben, doch nur einer will ihm helfen und das was sie finden, wäre lieber verborgen geblieben..

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Kind als Mordverdächtiger, was steckt wirklich dahinter? Spannend & schockierend zugleich! Ein Kind als Mordverdächtiger, was steckt wirklich dahinter? Spannend & schockierend zugleich!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wieder mal eine mörderisch gute Idee, konsequent gut umgesetzt. Absolut lesenswert! Wieder mal eine mörderisch gute Idee, konsequent gut umgesetzt. Absolut lesenswert!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Meiner Meinung nach eines seiner besten Bücher! Spannend von der ersten bid zur letzten Seite und sehr gut geschrieben. Das muss man gelesen haben! Meiner Meinung nach eines seiner besten Bücher! Spannend von der ersten bid zur letzten Seite und sehr gut geschrieben. Das muss man gelesen haben!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Weimar

Kindermund tut Wahrheit kund. Oder aber doch nicht? Fesselnde Story aus dem Untergrund. Kindermund tut Wahrheit kund. Oder aber doch nicht? Fesselnde Story aus dem Untergrund.

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Simon ist ein Mörder, erst 10 Jahre alt und glaubt an Reinkarnation. Rechtsanwalt Stern steht vor der Frage: Hokuspokus oder wahre Geschichte? Guter Thriller, gutes Ende. Simon ist ein Mörder, erst 10 Jahre alt und glaubt an Reinkarnation. Rechtsanwalt Stern steht vor der Frage: Hokuspokus oder wahre Geschichte? Guter Thriller, gutes Ende.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Wieder mal typisch Fiztek spannend bis zur letzten Seite! Eine Story die Angst macht und in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt. Wieder mal typisch Fiztek spannend bis zur letzten Seite! Eine Story die Angst macht und in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Nicht mein Lieblingsbuch von Fitzek. Die Idee ist gut (wenn auch gruselig) und sprachlich auch okay. Aber manchmal übertreibt er es denn leider auch am Ende. Aber:Es ist ein Fitzek Nicht mein Lieblingsbuch von Fitzek. Die Idee ist gut (wenn auch gruselig) und sprachlich auch okay. Aber manchmal übertreibt er es denn leider auch am Ende. Aber:Es ist ein Fitzek

Hoffstaetter Nicole, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Richtig harte und ernste Themen hinter einem perfekt inszenierten Psychospiel aus der Feder eines Thriller-Meisters. Nichts für schwache Nerven. Richtig harte und ernste Themen hinter einem perfekt inszenierten Psychospiel aus der Feder eines Thriller-Meisters. Nichts für schwache Nerven.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Spannend und unheimlich!!!! Spannend und unheimlich!!!!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Spannender Thriller, wie man Fitzek kennt und gerne liest. Böse, grausam, abwechslungsreich und am Ende immer wieder überraschend. Toll! Auch die Verfilmung ist zu empfehlen. Spannender Thriller, wie man Fitzek kennt und gerne liest. Böse, grausam, abwechslungsreich und am Ende immer wieder überraschend. Toll! Auch die Verfilmung ist zu empfehlen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

War von diesem Buch sehr begeistert und verschlang es nahezu in einem Rutsch. Es ist spannend, faszinierend und so mitreißend, dass man es einfach nicht aus der Hand legen konnte. War von diesem Buch sehr begeistert und verschlang es nahezu in einem Rutsch. Es ist spannend, faszinierend und so mitreißend, dass man es einfach nicht aus der Hand legen konnte.

„Lesen kurz vorm Daumenkino“

Wiebke Renken, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Simon, ein Zehnjähriger, kennt die Orte, an denen der Anwalt Robert Stern Mordopfer finden wird. Der todkranke Junge fühlt sich schuldig, weil er glaubt, die Morde vor über zehn Jahren begangen zu haben. Gleichzeitig meldet sich ein Anrufer bei Stern und behauptet, dass Sterns Sohn Felix noch leben würde, die „Stimme“ bietet Informationen zum Verbleib von Felix an und will im Gegenzug den Namen des Mörders von Stern erfahren.

Der Begriff „Pageturner“ ist für das Buch fast nicht mehr angemessen, weil Fitzek es versteht, den Leser völlig in seinen Bann zu ziehen. Die Ereignisse überschlagen sich, keinen Moment lang wird der Leser Langatmigkeit ausgesetzt. Bin kurz davor, lobend „Daumenkino“ zu verwenden.
Der Ansatz von Mystik, die Themen Wiedergeburt und Rückführung verwundern zu Beginn des Buches etwas, sind aber dann gut in die Handlung eingebunden. Nicht unbedingt zu empfehlen wäre das Buch für Mütter von kleinen Kindern, weil auch das Thema Pädophilie ungeschönt zur Sprache kommt.

Wie bereits in der „Therapie“und in „Amokspiel“ wird man auch hier durch unglaubliche Wendungen überrascht. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und der Erzählton ist genauso – irgendwie ungeschliffen, hart aber dennoch herzlich. Prima, ein typischer Fitzek!


Simon, ein Zehnjähriger, kennt die Orte, an denen der Anwalt Robert Stern Mordopfer finden wird. Der todkranke Junge fühlt sich schuldig, weil er glaubt, die Morde vor über zehn Jahren begangen zu haben. Gleichzeitig meldet sich ein Anrufer bei Stern und behauptet, dass Sterns Sohn Felix noch leben würde, die „Stimme“ bietet Informationen zum Verbleib von Felix an und will im Gegenzug den Namen des Mörders von Stern erfahren.

Der Begriff „Pageturner“ ist für das Buch fast nicht mehr angemessen, weil Fitzek es versteht, den Leser völlig in seinen Bann zu ziehen. Die Ereignisse überschlagen sich, keinen Moment lang wird der Leser Langatmigkeit ausgesetzt. Bin kurz davor, lobend „Daumenkino“ zu verwenden.
Der Ansatz von Mystik, die Themen Wiedergeburt und Rückführung verwundern zu Beginn des Buches etwas, sind aber dann gut in die Handlung eingebunden. Nicht unbedingt zu empfehlen wäre das Buch für Mütter von kleinen Kindern, weil auch das Thema Pädophilie ungeschönt zur Sprache kommt.

Wie bereits in der „Therapie“und in „Amokspiel“ wird man auch hier durch unglaubliche Wendungen überrascht. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und der Erzählton ist genauso – irgendwie ungeschliffen, hart aber dennoch herzlich. Prima, ein typischer Fitzek!


Kundenbewertungen

Durchschnitt
81 Bewertungen
Übersicht
48
24
8
1
0

Toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mein erstes Buch von Fitzek und mit Sicherheit auch nicht das letzte. Der Autor hat wirklich einen super Schreibstil und ich bin schon sehr gespannt, auf die anderen Bücher.

das Kind
von Aylin aus Luzern am 06.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin das 1. mal von einem buch dieses autores entaeuscht . Dad Thema ist in die länge gezogen . Es fängt sehr spannend an und in der mitte ist es ein wenig langweilig . Am ende wird ein wenig die spannung gehoben ...

wow!!
von Aylin Sagman aus Mannheim am 20.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen! Fitzek schafft es mir durch lesen eine Gänsehaut zu bekommen. Mein erstes Buch von ihm - und definitiv nicht mein letztes