Voll fiese Flora

Einheimische Giftpflanzen schwesterlich betrachtet

Monika Geier

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Charakterstarke Giftpflanzen

Wer ahnt schon, dass die Petersilie, Königin des Abstandhaltens, uns in Pandemiezeiten als Vorbild dienen kann? Oder dass der Rhododendron eine der allerältesten Drogen enthält und das Alpenveilchen gar kein Veilchen ist, sondern ein Geheimagent?
Monika Geier porträtiert 30 mehr oder minder vertraute Gewächse, enthüllt hier und da ein Gartengeheimnis und geht botanischem Heldinnen- und Gangstertum nach. Was steckt an Märchen und Geschichten hinterm üblen Ruf der fiesen Flora – mehr als Rausch und Vorurteil?

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum 15.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86754-408-5
Verlag Argument Verlag mit Ariadne
Maße (L/B/H) 19,7/14,1/1,2 cm
Gewicht 259 g
Abbildungen 30 farbige Fotos
Illustrator Monika Geier
Verkaufsrang 21036

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Informativ und schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Kiel am 28.02.2021

Die meisten in diesem Buch vorgestellten Pflanzen wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung. Wer freut sich nicht an Pfaffenhütchen, Goldregen, Petersillie und Konsorten? Doch selten macht mensch sich bewusst, dass einige dieser Pflanzen äußerst gefährlich sein können und nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Nachtschatten und... Die meisten in diesem Buch vorgestellten Pflanzen wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung. Wer freut sich nicht an Pfaffenhütchen, Goldregen, Petersillie und Konsorten? Doch selten macht mensch sich bewusst, dass einige dieser Pflanzen äußerst gefährlich sein können und nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Nachtschatten und Tollkirsche. Monika Geier kennt sich aus, schließlich schreibt sie Krimis und zwar sehr gute. Acht Stück sind bei Ariadne Argument erschienen. Dieses Buch ist aber nicht nur wegen der Informationen ein Schatzkästlein, sondern auch wegen der Illustrationen, die ebenfalls von der Autorin stammen.

  • Artikelbild-0