Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

Kriminalroman

Ein Fall für Jelene Bahl Band 2

Britta Habekost

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Eine dunkle Lüge - Der zweite Fall für Jelene Bahl

    GRIN

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    14,00 €

    GRIN

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn du dem Dunkel deiner Vergangenheit nicht entkommen kannst ... Der Kriminalroman »Eine dunkle Lüge« von Britta Habekost.

Auf den ersten Blick sieht die junge Frau im Wald aus, als würde sie schlafen - das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Kriminalkommissarin Jelene Bahl weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Die Frau wurde eiskalt hingerichtet - nur wenige Meter von Jelenes Haus entfernt. Die Spuren der Toten führen sie bald zurück zu einem ungelösten Entführungsfall: ein Mädchen, das vor Jahren mitten auf einem belebten Markt in Mannheim spurlos verschwand. Ein Fall, der mehr und mehr Verstrickungen mit Jelenes eigener Vergangenheit aufweist - und mit einem dunklen Geheimnis, das sie um jeden Preis vergessen wollte ...

Der abgründige Kriminalroman »Eine dunkle Lüge« von Bestseller-Autorin Britta Habekost - der zweite eiskalte Fall für Jelene Bahl.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 01.12.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96655-112-0
Verlag GRIN
Maße (L/B/H) 19/12/2,4 cm
Gewicht 375 g

Weitere Bände von Ein Fall für Jelene Bahl

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Gänsehautmomente pur!
von Jeanette Lube aus Magdeburg am 25.04.2021

Dieses Buch erschien 2020 im Verlag dotbooks GmbH und beinhaltet 352 Seiten. „Die Abgründe der Vergangenheit“ Die junge Frau im Wald sieht auf den ersten Blick aus, als würde sie schlafen, das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Jelene Bahl, Kriminalkommissarin, weiß sofort, das... Dieses Buch erschien 2020 im Verlag dotbooks GmbH und beinhaltet 352 Seiten. „Die Abgründe der Vergangenheit“ Die junge Frau im Wald sieht auf den ersten Blick aus, als würde sie schlafen, das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Jelene Bahl, Kriminalkommissarin, weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Nur wenige Meter von Jelenes Haus wurde diese Frau eiskalt hingerichtet. Die Spuren der Toten führen sie schon bald zu einem ungelösten Entführungsfall zurück. Vor Jahren verschwand ein Mädchen auf einem belebten Markt in Mannheim spurlos. Hier handelt es sich um einen Fall, der mehr und mehr Verstrickungen mit Jelenes eigener Vergangenheit aufweist- und mit einem dunklen Geheimnis, das sie um jeden Preis vergessen wollte… Ich habe ja schon den ersten Teil „Ein dunkles Spiel“ gelesen und fand ihn so toll. Da war es doch wohl klar, dass ich diesen Teil auch lese. Der Schreibstil der Autorin Britta Habekost gefällt mir sehr gut. In diesem Fall geht es sehr spannend zu. Jelene lernte ich ja schon kennen und ich mag sie sehr. Sie hatte eine berufliche Pause eingelegt und zieht auch um. Lange überlegt sie, ob sie in ihrem Beruf wieder arbeiten sollte. Und gerade als sie sich entschlossen hat, wieder in ihren Beruf einzusteigen, wird ausgerechnet in der Nähe ihrer Hauses eine Leiche gefunden. Mutig nimmt sie ihre Arbeit auf, wobei sie eher eine Einzelkämpferin ist, was ihren Kollegen manchmal mächtig aufstößt. Diese Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum Einen gibt es da den Fall vor einigen Jahren und zum Anderen den aktuellen Fall. Damals verschwand ein Kind… Und wir erfahren noch viele andere schlimme Dinge. Ich hatte echte Gänsehautmomente und habe dieses Buch regelrecht verschlungen, sosehr hat mich die Handlung der Geschichte in ihren Bann gezogen. Teilweise konnte ich nicht glauben, was sich hier abspielte. Ein wirklich spannender, aufregender, fesselnder und packender Krimi, der meinen Herzschlag erhöht hat. Ich kann euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Dieser Teil kann ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gelesen werden. Ich hatte einfach wunderbare Lesemomente mit einem Spannungsbogen, der sich ins Unermessliche steigerte.

Fulminanter Fall #2 für Jelene Bahl
von dreamlady66 am 29.03.2021

(Inhalt, übernommen) Auf den ersten Blick sieht die junge Frau im Wald aus, als würde sie schlafen - das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Kriminalkommissarin Jelene Bahl weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Die Frau wurde eiskalt hingerichtet - nur wen... (Inhalt, übernommen) Auf den ersten Blick sieht die junge Frau im Wald aus, als würde sie schlafen - das Zwielicht malt Schatten auf ihr Gesicht, gefallene Blätter decken sie sanft zu. Doch Kriminalkommissarin Jelene Bahl weiß sofort, dass sie in das starre Antlitz des Todes blickt. Die Frau wurde eiskalt hingerichtet - nur wenige Meter von Jelenes Haus entfernt. Die Spuren der Toten führen sie bald zurück zu einem ungelösten Entführungsfall: ein Mädchen, das vor Jahren mitten auf einem belebten Markt in Mannheim spurlos verschwand. Ein Fall, der mehr und mehr Verstrickungen mit Jelenes eigener Vergangenheit aufweist - und mit einem dunklen Geheimnis, das sie um jeden Preis vergessen wollte ... Portrait: Britta Habekost studierte Geisteswissenschaften und ist als Autorin in einigen Genres zuhause; hat unter Pseudonym Romane und Novellen veröffentlicht. Seit 2014 schreibt sie mit ihrem Mann Christian Chako Habekost an der erfolgreichen Krimireihe "Elwenfels", die seit 2020 neu bei Piper verlegt wird. 2016 erschien ihr Roman "Ein dunkles Spiel" bei dotbooks, die Fortsetzung davon "Eine dunkle Lüge" ist für November 2020 geplant. Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit: Danke an Britta (Habekost) bzw. den dotbooks-Verlag für Eure Zusage und schnelle Belieferung, ich freute mich! Band 2 um Jelene Bahl ist besonders, sehr persönlich, direkt und dadurch auch vielschichtig. Das Cover polarisiert, der dazugehörige Schreibstil passt (gut), ist direkt und auch mystisch. Spannung pur auf hohem Niveau, zudem GänsehautFeeling garantiert! Fall #2 ist in sich abgeschlossen und macht Laune auf mehr...trotzdem wäre es gut, vorab Band #1 zu kennen...per KursivDruck die Einschübe des Täters - eine geniale Idee - überzeugt Euch gerne selbst :) Überaus lesenswert mit vielen ? sowie aktivem KopfKino - yeah, so wie ich es mag, merci! Ich bin & bleibe neuGierig und interessiert auf alles Weitere mit dieser besonderen Kommissarin...

Spannende und packende Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 15.03.2021

Ganz in der Nähe von Kriminalkommissarin Jelene Bahl's Wohnung wird eine junge Frau tot im Wald gefunden. Sehr schnell erkennt Jelene, dass dieser Mord im Zusammmenhang mit einem Entführungsfall steht. Vor einigen Jahren wurde auf einem Markt in Mannheim ein Mädchen entführt. Immer mehr Spuren verknüpfen sich mit Jelene's eigene... Ganz in der Nähe von Kriminalkommissarin Jelene Bahl's Wohnung wird eine junge Frau tot im Wald gefunden. Sehr schnell erkennt Jelene, dass dieser Mord im Zusammmenhang mit einem Entführungsfall steht. Vor einigen Jahren wurde auf einem Markt in Mannheim ein Mädchen entführt. Immer mehr Spuren verknüpfen sich mit Jelene's eigener Vergangenheit. Was hat sie für ein Geheimnis? "Eine dunkle Lüge" ist der zweite Teil um die eigensinnige Ermittlerin Jelene Bahl. Der Fall ist in sich abgeschlossen, trotzdem empfiehlt es sich den ersten Teil vorweg zu lesen, denn ich vermisste doch ein bisschen das Vorwissen zu den beiden Hauptprotagonisten. Hervorhebenswert finde ich den flüssigten und bildhaften Schreibstil der Autorin. Einige humorvolle Passagen lockern die teilweise beklemmende Atmosphäre etwas auf. Britta Habekost ist es gelungen, mich gleich von Anfang an in die Handlung hineinzuziehen. Durch die eingefügten kursiv geschriebenen Abschnitte, aus Sicht des Täters, wird die Spannung noch zusätzlich aufgebaut. Obwohgl ich schon früh die Identität des Täters ahnte, war ich zum Schluss fassungslos über die Hintergründe der Tat und seiner Beweggründe. Von mir dafür eine Leseempfehlung mit 4 Sternen.

  • Artikelbild-0