Meine Filiale

Mord ist schlecht fürs Karma

Cidney Cage

(5)
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sachbearbeiter Henning steckt in der Krise - und das schon, bevor er die Büropalme mitgehen lässt. Plötzlich droht ihm die Kündigung, seine Frau verlangt die Scheidung und finanziell gesehen wird es eng. Kein großer Verlust, vielmehr die Chance, sich endlich der Dinge zu entledigen, die ihn belasten - da sind sich bester Freund und Hausarzt einig. Was ja durchaus Interpretationsspielraum lässt. Für Henning liegt die Lösung seiner Probleme klar auf der Hand: Die lieblose Gattin muss sterben. Jemanden umzubringen, hat allerdings seine Tücken. Pläne gehen daneben, gute Auftragskiller sind schwer zu finden und zu allem Überfluss winkt die Wiedergeburt als Eichhörnchen. Kein Wunder also, dass die Sache bald gnadenlos schief und gewaltig aus dem Ruder läuft ... Spirituell fragwürdig und kriminell witzig

Cidney Cage lebt und arbeitet im kreativen Chaos rund um einen Vintage Schreibtisch. Mit dem ein oder anderen Künstler in der Familie wahrscheinlich nicht anders zu erwarten. Inspiriert von den unterschiedlichsten Einflüssen und Genres entstehen dort Geschichten wie "Nullpol" oder "Mord ist schlecht fürs Karma". Aktuelles & weitere Infos auf der Homepage unter cidneycage.com

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 369 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783752129830
Verlag Via tolino media
Dateigröße 2876 KB
Verkaufsrang 11579

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Mal ein völlig anderer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021

Klappentext: Sachbearbeiter Henning steckt in der Krise – und das schon, bevor er die Büropalme mitgehen lässt. Plötzlich droht ihm die Kündigung, seine Frau verlangt die Scheidung und finanziell gesehen wird es eng. Kein großer Verlust, vielmehr die Chance, sich endlich der Dinge zu entledigen, die ihn belasten – da sind sich... Klappentext: Sachbearbeiter Henning steckt in der Krise – und das schon, bevor er die Büropalme mitgehen lässt. Plötzlich droht ihm die Kündigung, seine Frau verlangt die Scheidung und finanziell gesehen wird es eng. Kein großer Verlust, vielmehr die Chance, sich endlich der Dinge zu entledigen, die ihn belasten – da sind sich bester Freund und Hausarzt einig. Was ja durchaus Interpretationsspielraum lässt. Für Henning liegt die Lösung seiner Probleme klar auf der Hand: Die lieblose Gattin muss sterben. Jemanden umzubringen, hat allerdings seine Tücken. Pläne gehen daneben, gute Auftragskiller sind schwer zu finden und zu allem Überfluss winkt die Wiedergeburt als Eichhörnchen. Kein Wunder also, dass die Sache bald gnadenlos schief und gewaltig aus dem Ruder läuft … Fazit: Schon der Einstieg in diese Geschichte war völlig anders als erwartet. Ein Auto rast in ein Café und während alle Menschen geschockt sind, erzählt ein Zuschauer eine Geschichte und ich war mitten im Leben von Henning, dem tragisch-komischen Helden. Was ist an Henning so besonders? Gerade frisch gefeuert, da er sich zu viele dinge dauerhaft ausborgte, liegt sein Leben schon in Scherben. Als wäre das nicht genug, droht ihm seine frau auch noch die Scheidung an. So weit so schlecht. Henning will jedoch nicht kampflos aufgeben, also geht er zu seinem Hausarzt, der auf seltsame Weise erleuchtet wurde und ihm rät, sich vom Ballast zu befreien. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Wer will sich jetzt noch wundern, dass Henning von einer Pleite in die nächste taumelt? Da gibt es den Auftragskiller, der plötzlich nicht mehr morden will. Die lieblose Gattin wird dann doch gemordet und Henning ist der Hauptverdächtige. Das Geld wird knapp und Henning begegnet den seltsamsten Typen. Doch aufgeben kommt nicht in Frage, er will diesen seltsamen Fall aufdröseln und begibt sich mitten in die Gefahr. Wenigstens sein Freund Achim steht ihm treu zur Seite. Das Chaos nimmt seinen Lauf. Henning wirkt am Anfang wie ein tragischer Verlierer, doch nach und nach findet er zu sich selbst und entdeckt seine Stärken. Diese Wandlung konnte mich begeistern und Henning wurde mir dadurch immer sympathischer. Bei einigen der Nebenprotagonisten wusste ich lange Zeit nicht, wo ich sie einsortieren sollte, doch durch das überraschende Ende waren ihre Rollen dann klar. Ich könnte sie jetzt einzeln erwähnen, doch lest das Buch bitte selbst, damit ihr über so manchen Charakter auch so lachen könnt wie ich. Die Autorin hat sie so herrlich skurril und überzogen dargestellt, dass das Lachen einfach kommen muss. Die Erzählperspektive war im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, doch sie gefiel mir immer besser und durch die Art, die Leser einzubeziehen wirkte sie sehr erfrischend. Die komplette Handlung wirkte auf mich sehr gut durchdacht und ich fieberte der ungewöhnlichen Auflösung entgegen. Der Schreibstil ist so bildgewaltig, dass mir mein Kopfkino immer die passenden Bilder lieferte und ich mitten in der Handlung war. Besonders gelungen war die Auflösung, die ich so nicht ahnte, obwohl ich immer mehr Puzzleteile zur Verfügung hatte. Toll gemacht. Mich hat dieser humorvolle Krimi so gefesselt, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Ich vergebe voller Überzeugung eine Leseempfehlung, da dieser Krimi mir schöne und humorvolle Lesestunden bereiten konnte.

ein Krimi der besonderen Art
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2021

Dieser Krimi wurde komplett anders aufgebaut, als man es gewohnt ist. Der Schreibstil ist dabei sehr einnehmend und faszinierend. Die Hauptperson Henning stolpert durch diesen Fall mal tragisch, mal genial. Die komplette Szenerie ist dabei extrem gut durchdacht und aufgebaut worden. Humor ist hierbei ein großer Faktor und dennoc... Dieser Krimi wurde komplett anders aufgebaut, als man es gewohnt ist. Der Schreibstil ist dabei sehr einnehmend und faszinierend. Die Hauptperson Henning stolpert durch diesen Fall mal tragisch, mal genial. Die komplette Szenerie ist dabei extrem gut durchdacht und aufgebaut worden. Humor ist hierbei ein großer Faktor und dennoch muss man als Leser ordentlich grübeln, um die Puzzleteile zusammen fügen zu können. Der Krimi ist durch und durch gelungen und - wie bereits erwähnt - bietet er dem Leser endlich mal was anders an. Ich bin von der ganzen Machart dieses Buch sehr begeistert. Es wirkt locker und leicht daher geschrieben - war aber vermutlich ein hartes Stück Arbeit. Dieser Krimi ist absolut lesenswert!

Skurril witziger Unterhaltungskrimi
von Isabellepf aus Gaggenau am 13.02.2021

"Mord ist schlecht fürs Karma" von Cidney Cage, hat eine skurril witzigen Unterhaltungskrimi geschrieben der mit Witz und Charme zum lachen bringt. Henning ist Sachbearbeiter der gerne mal etwas mitgehen lässt. Doch dann droht im nicht nur die Kündigung, sondern auch seine Frau verlangt die Scheidung. Was sich Anfangs als Sc... "Mord ist schlecht fürs Karma" von Cidney Cage, hat eine skurril witzigen Unterhaltungskrimi geschrieben der mit Witz und Charme zum lachen bringt. Henning ist Sachbearbeiter der gerne mal etwas mitgehen lässt. Doch dann droht im nicht nur die Kündigung, sondern auch seine Frau verlangt die Scheidung. Was sich Anfangs als Schrecken herausstellt, entpuppt sich aber auch als die Möglichkeit, sich endlich Dinge zu entledigen die ihn belasten. Für Henning, seinen besten und einzigen Freund, liegt die Lösung des Problems nach reichhaltiger Überlegung klar auf der Hand. Die Lieblose Gattin muss sterben. Allerdings hat ein Mord zu begehen auch seine Tücken. Auftragskiller sind schwer zu finden, Pläne gehen daneben und zu allem Überfluss winkt bei schlechtem Karma die Wiedergeburt als Eichhörnchen. Kein Wunder also, dass die Sache bald gnadenlos schief und gewaltig aus dem Ruder läuft. Cidney Cage hat einen überaus skurrilen Unterhaltungskrimi geschrieben, der durch Witz und Charme die Lachmuskeln gewaltig zum beben bringt. Mit ihrem locker, leicht und fliessenden Schreibstil und einer guten Portion Humor entführt sie ihre Leser schnell in Hennings desaströs Welt. Besonders Unterhaltsam, da sie ihren Protagonisten Henning von einem Desaster in ein nächst grösseres stolpern lässt. Und doch war und ist er ein Charakter den man schnell irgendwie lieb gewinnt. Aber auch die aufkommende Situationskomik, die bildhaften Erklärungen und die total erfrischende Atmosphäre haben mir total gut gefallen und mich Stellenweise so gefesselt, das ich das Buch nicht mehr auf aus den Händen legen konnte und wollte. Mit einem Wendungsreichen Ende konnte sie mich zum Schluss sogar noch überraschen. Für mich ein lesenswerter, skurril, witziger Unterhaltungskrimi der mich mehrfach zum laut lachen bringen konnte.


  • Artikelbild-0