Meine Filiale

Angel: Dein Weg zu mir

C. M. Spoerri

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Angel de Flores eine Kreuzfahrt im Mittelmeer bucht, will er nur eines: Frieden mit seinen inneren Dämonen schließen und damit die traumatischen Bilder jenes Tages loswerden, der seinem Leben als Navy SEAL ein brutales Ende setzte. Doch schon am ersten Tag an Bord begegnet er dem jungen Kunsthändler Hannes Schmidt, der ebenfalls aus New York stammt und mit seiner Chefin Kate durch Europa reist. Der blonde Sonnenschein droht mit seiner fröhlichen Art Angels Dasein als einsamer Wolf ein Ende zu bereiten. Obwohl der Ex-Soldat keinen Kopf für eine neue Liebe hat und ihn Hannes’ Annäherungsversuche nerven, muss er sich eingestehen, dass der quirlige Mitpassagier ihn nicht so kaltlässt, wie er es gerne hätte. Aber reicht die Sonne Griechenlands aus, um die Dunkelheit einer gequälten Seele zu durchdringen? Und kann man wirklich ein normales Leben – oder gar eine Beziehung – führen, wenn der Alltag aus Abgründen besteht, in die man jederzeit fallen könnte?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 472
Altersempfehlung ab 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.04.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03896-187-1
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/4 cm
Gewicht 537 g
Verkaufsrang 94103

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Protagonisten, die unter die Haut gehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Markranstädt am 15.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Die Welt war nicht schwarz-weiß, sondern bunt – wie sonst sollten Regenbogen entstehen.“ Hannes und Angel sind zwei Protagonisten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Hannes – den einige Leser vielleicht bereits aus dem Einzelband „Unlike“ kennen – ist ein Sonnenschein, jemand der das Leben positiv sieht und sich n... „Die Welt war nicht schwarz-weiß, sondern bunt – wie sonst sollten Regenbogen entstehen.“ Hannes und Angel sind zwei Protagonisten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Hannes – den einige Leser vielleicht bereits aus dem Einzelband „Unlike“ kennen – ist ein Sonnenschein, jemand der das Leben positiv sieht und sich nicht unterkriegen lässt. Angel ist das genaue Gegenteil davon. Er ist ein brummiger Charakter, der in Ruhe gelassen werden will und diese Kreuzfahrt unternimmt, um ein altes Versprechen einzulösen. Seine Dämonen aus der Vergangenheit lassen ihn nicht los und er hat auch wenig Grund dazu. Das Schicksal hat beide dazu bestimmt, auf diesem Kreuzfahrtschiff aufeinander zu treffen und dabei eine Liebesgeschichte begonnen, die schöner nicht hätte sein können. Anfangs scheint die beiden nichts zu verbinden und doch brauchen sie einander, ohne es zu ahnen. Von der ersten Sekunde an knistert es zwischen ihnen. Es liegen Erotik, Sex und Gefühle in der Luft. Ganz langsam schleichen sich beide Charaktere in das Herz des Lesers und dann geschieht es – man ist verliebt. In die Handlung, die Reiseorte und vor allem in diese wunderbare Liebesgeschichte. Aber nicht nur dieser Handlungsstrang hat diese Geschichte für mich so eingenommen. Es sind die Handlungsorte, die mich dazu verleiten, am liebsten sofort auf ein Kreuzfahrtschiff zu steigen und die Welt zu sehen. Am liebsten mit derselben Route wie Angel und Hannes. Die Welt ist wunderschön und die beiden entdecken inmitten von Nationalparks und kleinen Gässchen das das Leben so vielfältig wie auch schnell vorbei sein kann. Aber nicht immer reichen Liebe und tiefe Gefühle füreinander aus, um die Dämonen der Vergangenheit besiegen zu können. Es gibt in jedem Leben Tiefpunkte – die bestehen kann, wenn man kämpft und ehrlich zu sich selbst ist. Die Geschichte ist unbeschreiblich schön. Sie lässt den Leser nachdenklich, glücklich, erregt und auch ein kleines Stück weiser zurück. Beide Charaktere haben ihre Stärken und Schwächen und sind doch menschlich. In dieser Geschichte hat die Autorin sehr viele wichtige Themen angesprochen, über die man öfter nachdenken sollte. Es ist eine rundum perfekte Geschichte mit liebenswerten Personen.

Wundervolle Gayromance zur Alltagsflucht!
von Michele Linzel aus Hannover am 15.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Liebesromane von Frau Spoerri sind immer ein Genuss auf höchstem Niveau. Egal in welchem Genre sie beheimatet sind. Man kann gar nicht anders, als durch die Seiten zu fliegen, sich an der Ekstase berauschen zu lassen, die Emotionen in sich aufzunehmen und sich der Liebe hinzugeben. Dazu wählt die Autorin die maleris... Meinung: Liebesromane von Frau Spoerri sind immer ein Genuss auf höchstem Niveau. Egal in welchem Genre sie beheimatet sind. Man kann gar nicht anders, als durch die Seiten zu fliegen, sich an der Ekstase berauschen zu lassen, die Emotionen in sich aufzunehmen und sich der Liebe hinzugeben. Dazu wählt die Autorin die malerischsten, einlullendsten Settings aus, wirft mit Überraschungen um sich und entführt die Leser auf die höchsten Berge. Dort darf man kurz die Aussicht genießen, um dann im freien Fall gen Boden zu rauschen und auf watteweichen Wolken zu landen. Kurz gesagt: Das sind immer Herzkopfblutlibidogasmen. Ich liebe ihre Napa Valley Reihe, daher war es für mich gar keine Frage, dass ich auch Hannes und Angels Geschichte erfahren musste. Und das eigentlich schon seit „Unlike“ - einem weiteren Herzensbuch von mir. Auch wenn Hannes dort noch dem typischen, in den Köpfen vieler verankerten, Schwulenklischee entsprach. Ganz im Gegensatz zu Angel, der bei seinem Kurzgeschichtenauftritt schon so düster und mürrisch rüber kam, dass ich mich fragte, wie die beiden zusammen gefunden hatten. Man muss allerdings die Vorstorys nicht kennen, um den Zweien zur Gänze zu verfallen. Alles beginnt mit einer Kreuzfahrt, die die beiden Protagonisten aus unterschiedlichen Gründen antreten. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive, fast abwechselnd von Hannes und Angel selbst. Der Schreibstil der Autorin macht es einem unheimlich leicht in die Handlung abzutauchen. Er ist jugendlich, humorvoll, witzig, ein bisschen edel und zeitgleich irgendwie unverfroren. Allein schon durch Angels unnahbare äußere Hülle, die er mit einigen Schimpfwörter und seiner spanischen Bissigkeit schützt. Das zu lesen hat mir großen Spaß bereitet. Hannes und Angel sind wie Licht und Schatten. Hannes sonniges, optimistisches Gemüt war sehr erfrischend und seine leichte Verpeiltheit hat für einige komische Situationen gesorgt. Aber er kann auch anders. Verrucht, heiß, leidenschaftlich. Und wo er trotzdem noch wie ein kleines, verspieltes Tigerbaby anmutet, ist Angel eben der große, starke Panther, um mal einen bildlichen Vergleich der Autorin aufzugreifen. Habe ich schon gesagt, dass ich solche Kontraste liebe? Bringt extrem viel Leidenschaft zwischen die Buchseiten. Aber neben Leidenschaft und wirklich sehr, sehr sabberwürdigen Szenen, bringt diese Geschichte auch viel Gefühl mit sich. Tränen, Freundschaft, überraschend aufwühlende Situationen, düstere Seelenabgründe, hoffnungsvolle Momente - es ist eine wundervolle Achterbahnfahrt. Genau das, was ich mir von einer Lovestory wünsche. Zusammen mit einem traumhaften, abwechslungsreichen Setting und einer Atmosphäre, die eine absolut in den Bann zieht. Fazit: Eine Urlaubsreise, eine emotionale Berg- und Talfahrt, atemberaubende Landschaften und eine toxisch, schicksalhafte Begegnung. Die Autorin hat mit Hannes und Angel eine wundervolle, regenbogenfarbene Lovestory erschaffen, die einen mitreißt, packt, lieben, weinen, flehen, hassen und träumen lässt. Unheimlich liebenswerte Charaktere laden trotz Ecken und Kanten zum Verweilen ein, für Reiseliebhaber geht es nach Griechenland, Italien, New York und kulturell bleibt es in Deutschland. Unterhaltung und Lesegenuss pur - für Kopf, Herz und alles dazwischen. Bewertung: (5/5)

Das perfekte Buch um dem Alltag zu entfliehen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwanewede am 12.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Schon der Anfang des Buches war eine Überraschung! Ich habe den ersten Satz gelesen und war gepackt. "Das Erwachen aus einem Albtraum war jedes Mal das Schlimmste." Und dann ist es auch noch ein Buch aus einem Genre, in dem ich noch nicht allzu oft unterwegs gewesen bin. Gay-Romance. Ich habe mich zualler erst mit der Fr... Schon der Anfang des Buches war eine Überraschung! Ich habe den ersten Satz gelesen und war gepackt. "Das Erwachen aus einem Albtraum war jedes Mal das Schlimmste." Und dann ist es auch noch ein Buch aus einem Genre, in dem ich noch nicht allzu oft unterwegs gewesen bin. Gay-Romance. Ich habe mich zualler erst mit der Frage beschäftigt: Ist dieses Buch etwas für mich? Schnell habe ich den Beschluss gefasst, es einfach zu probieren, da ich die anderen Romance Bücher der Autorin mit vorliebe gelesen habe! Und ich wurde nicht enttäuscht. Man lernt nicht erst entspannt und ruhig die Protagonisten kennen, man ist sofort mitten drin und bei der Sache. Es ist kein leichter Einstieg, aber das Thema PTBS und Traumata sind auch keine leichte Kost und für mich war der Einstieg in das Buch damit perfekt. Wir begleiten Hannes und Angel auf einer Kreuzfahrt quer durch das Mittelmeer. Die Kulisse des Buches ist fantastisch, sodass man richtig Fernweh bekommt! Nur zu gern würde ich auf den Spuren der beiden Wandern und ebenso das Mittelmeer bereisen. Völlig unabhängig voneinander beginnen sie diese Kreuzfahrt, bis sie aufeinandertreffen und ihr Kennenlernen beginnt! Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber ich empfand grade diese Umstand als sehr interessant, denn so unterschiedlich sie auch sind, umso besser passten sie für mich zusammen. Sie hatten von Beginn an etwas dynamisch- und harmonisches an sich, auch wenn sie es selbst nicht einsehen konnten. So manches Mal hat sich die Kreuzfahrt aber auch angefühlt wie eine Achterbahnfahrt. Denn wenn zwei solch unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, weiß man nie wie es ausgehen wird. Schlussendlich haben die zwei aber einfach eine unglaubliche, turbulente Liebesgeschichte erzählt, denn es war nie alles Friede, Freude, Eierkuchen. Sie hatten es auf ihrem Weg nicht leicht, aber Durchsetzungsvermögen, Verständnis und Gefühle auf beiden Seiten haben Sie zum Ziel geführt. Die Altersempfehlung hat definitiv seine Begründung, denn neben dem schwierigen Thema PTBS ist auch die eine oder andere explizitere Szene vorhanden. Sie nehmen aber keine Überhand und sind stets passend plaziert. Ich kann dieses Buch guten Gewissens weiter empfehlen, besonders wenn man bereits einmal in ein Buch der Autorin abtauchen konnte, weiß man, was für eine wahnsinnig gute Qualität man auf 462 Seiten Lesespaß erhält! Der lebendige, bildliche Schreibstil tut dann den Rest, um aus dem Alltag auf ein Schiff im Mittelmeer entfliehen zu können.


  • Artikelbild-0