Die Augen der Blinden

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR, Band 9

Werner Steinberg

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Die Augen der Blinden

    Epubli

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    12,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Drei Menschen - eine Biologin, ein Arzt, ein Computer-Wissenschaftler - sind ausgezogen auf Erkundungsfahrt ins All, weil sie hoffen, unter außergewöhnlichen Bedingungen, frei von den Bindungen des Erden-Daseins, Antwort auf ungelöste Fragen ihres Zusammenlebens zu finden; denn beide Männer begehren die Frau.
Jahre, nachdem sie den blauen Planeten verlassen haben, landen die drei auf dem Dunkelstern Phi, wo unter der Herrschaft eines Hierarchen vernunftbegabte Pelz-Wesen leben. Im Spannungsfeld zwischen dem Hierarchen, der sie erpresst, ihm zu Willen zu sein, dem Wissenschaftler, dessen vernunftgesteuerte Aktivität sie fasziniert, und dem Arzt, der im kreatürlichen Lebensgenuss seine eigentliche Daseinsform erblickt, muss die junge Aria Wann sich entscheiden...

Der Roman DIE AUGEN DER BLINDEN des Schriftstellers Werner Steinberg (* 18. April 1913 in Neurode, Schlesien; † 25. April 1992 in Dessau), erstmals im Jahr 1973 veröffentlicht, erscheint als durchgesehene Neuausgabe im Apex-Verlag in der Reihe KOSMOLOGIEN – SCIENCE FICTION AUS DER DDR.

Werner Steinberg (* 18. April 1913 in Neurode, Schlesien; † 25. April 1992 in Dessau) war ein deutscher Schriftsteller, der auch unter den Pseudonymen Udo Grebniets und Udo Grebnitz publizierte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.01.2021
Verlag Epubli
Seitenzahl 372
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,1 cm
Gewicht 435 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7531-5218-9

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0