Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte / Ammianus Marcellinus Römische Geschichte XIX.

liber XXXI / 31. Buch

Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte Band 19

Ammianus Marcellinus

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
32,99
32,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

in seinem XXXI. Buch (dem 19. Teil und letzten Teil dieser Ausgabe!) seiner römischen Geschichte schildert uns Ammianus Marcellinus den Anfang vom Ende des römischen Imperiums, Er stellt uns Hunnen und Alanen als neue Völker vor und wie sie sich zum ersten mal bei den europäischen "Hauptmietern" präsentierten. Ebenso beschreibt er uns die thervingischen Goten und ihre Kollegen die Greuthungen. Die lentiensischen Alamannen werden von Kaiser Gratians Heerführern in einer Schlacht geschlagen, ihr König Priarius kommt dabei um. Nach ihrer Kapitulation stellen sie Gratian Rekruten und dürfen wieder nach Hause zurückkehren. Den Höhepunkt bildet die Schlacht bei Adrianopel 378, die Kaiser Valens samt seinem Leben verliert!

Ammianus Marcellinus (* um 330 vermutlich in Antiochia am Orontes, Syrien; † um 395 [spätestens um 400] wahrscheinlich in Rom) war ein römischer Historiker. Er ist neben Prokopios von Caesarea der bedeutendste spätantike Geschichtsschreiber und schrieb in lateinischer Sprache, obwohl seine Muttersprache Griechisch war.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Gerhart ginner
Seitenzahl 120
Altersempfehlung 1 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.01.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7531-5367-4
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/0,6 cm
Gewicht 195 g
Auflage 1
Übersetzer Wolfgang Seyfarth

Weitere Bände von Ammianus Marcellinus, Römische Geschichte

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0