Buddhas Mittlerer Weg

Erfahrungsbasiertes Lebensprinzip in seinem Wirken und Lehren

Robert M. Ellis

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,90
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

19,90 €

Accordion öffnen
  • Buddhas Mittlerer Weg

    Epubli

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    19,90 €

    Epubli

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen
  • Buddhas Mittlerer Weg

    ePUB (Epubli)

    Sofort per Download lieferbar

    15,99 €

    ePUB (Epubli)

Beschreibung

DER MITTLERE WEG wurde erstmals explizit durch den Buddha gelehrt. Der Mittlere Weg ist die erste Unterweisung, die Gautama, der historische Buddha in seiner ersten Lehrrede gab. Er bildet die Grundlage seiner praxisbezogenen Methode in Hinblick auf Meditation, Ethik und Weisheit. Das vorliegende Buch versucht, die Bedeutung des Mittleren Weges auch jenseits der buddhistischen Lehren darzulegen. Der Mittlere Weg erschließt sich sowohl aus dem Leben Gautamas, des historischen Buddha, als auch aus seinen Lehren. Sein frühes Leben ist geprägt von einer symbolträchtigen Suche im Spannungsfeld der Extreme von Luxusleben im Palast und Askese im Wald, gefolgt von der Entdeckung des Mittleren Weges. Seine Parabeln und Metaphern, wie etwa das Floß oder die Lautensaiten sind nicht nur Allegorien buddhistischer Lehren, sondern Sinnbild für einen erfahrungsbasierten ethischen Lebensweges. Dieses Buch übt auch Kritik. Obwohl die buddhistische Tradition den Mittleren Weg überliefert hat, hat sie ihn oft nicht beachtet oder verzerrt. Der Mittlere Weg ist erfahrungsbezogen, authentisch und kreativ. Damit bedroht er das Machtgefüge einer Tradition, die bevorzugt die Autorität des Buddha als Quelle abstrakter, absoluter Offenbarung betont. „Buddhas Mittlerer Weg“ zeigt den universellen Charakter des Mittleren Weges, der unabhängig von der buddhistischen Tradition allen Menschen offen steht.
ROBERT M. ELLIS ist der Gründer der „Middle Way Society“ und Autor einer Reihe von Büchern zur Philosophie des Mittleren Wegs, sowohl innerhalb als auch jenseits des Buddhismus. Das zuletzt veröffentlichte Buch von 2018 beschreibt den christlichen Mittleren Weg. Er ist promovierter Philosoph und hat in Cambridge einen BA in Orientalistik und Theologie erworben. Er hat in vielen verschiedenen Fachbereichen gelehrt und war früher Mitglied des buddhistischen Ordens Triratna.
Die BUDDHASTIFTUNG für säkularen Buddhismus und ihr VERLAG MITTLERER WEG haben das Buch übersetzt und herausgegeben.

R O B E R T M . E L L I S ist der Gründer der „Middle Way Society“ und Autor einer Reihe von Büchern zur Philosophie des Mittleren Wegs, sowohl innerhalb
als auch jenseits des Buddhismus. Er ist promovierter Philosoph und hat in Cambridge einen BA in Orientalistik und Theologie erworben. Er hat in vielen verschiedenen Fachbereichen gelehrt und war früher Mitglied des buddhistischen Ordens Triratna.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 324
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.02.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7531-6299-7
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,8 cm
Gewicht 495 g
Auflage 5. Auflage

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0