Despektion: Roman

Frank Lauenroth

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Trevor Man ist weit davon entfernt, ein Held zu sein. Er liebt Filme, Whiskey, Frauen. In der Reihenfolge. Ein einfaches, sorgenfreies Leben - wenn sein Asthma nicht wäre. Jede Anstrengung könnte seinen Tod bedeuten. Als seine Mutter stirbt, muss er sein Leben neu ordnen. Nicht weil er es will, sondern weil er mit der unverhofft hohen Erbschaft endlich seine Krankheit zu besiegen hofft.

Eine experimentelle Behandlungsmethode verspricht Erfolg: Ein künstliches geckoähnliches Wesen wird fortan mit ihm in Symbiose leben, auf seiner Haut, unter seinen Shirts. Der Biss des Wesens injiziert ihm die Medizin, im Gegenzug ernährt sich das Wesen von seinem Blut.

Fast hätte er die Erbschaftsklausel vergessen, dem ,Simon-Club' beitreten zu müssen. Doch je tiefer er in die Spiele des Clubs involviert wird, desto deutlicher werden auch die Schatten seiner Vergangenheit und der Triebfeder hinter allem: Despektion!

Frank Lauenroth wurde 1963 in Aschersleben (Sachsen-Anhalt) geboren. Nach dem Gewinn des Romanwettbewerbs "Deutschland schreibt" im Jahre 2005 widmete er sich vorrangig Thrillern und SF-Kurzgeschichten. Letztere wurden zwischen 2013 und 2018 viermal für den Deutschen Science-Fiction-Preis und einmal für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783752135749
Verlag Empire-Verlag
Dateigröße 1059 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Fesselnde Geschichte mit spannenden Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2021

Vielen Dank an Lovelybooks für den Buchgewinn! Im Buch geht es um Trevor, der Filme, Whiskey und Frauen liebt. Sein Leben wird jedoch durch Asthma eingeschränkt. Mit Hilfe einer neuen Behandlung - nämlich einer kleinen Echse - soll er endlich von den Symptomen befreit werden. Praktisch, dass er kurz davor eine Menge Geld gee... Vielen Dank an Lovelybooks für den Buchgewinn! Im Buch geht es um Trevor, der Filme, Whiskey und Frauen liebt. Sein Leben wird jedoch durch Asthma eingeschränkt. Mit Hilfe einer neuen Behandlung - nämlich einer kleinen Echse - soll er endlich von den Symptomen befreit werden. Praktisch, dass er kurz davor eine Menge Geld geerbt hat. Doch da gibt es noch eine Erbschaftsklausel, durch die er Teil eines exklusiven Clubs werden muss und damit auch Teil eines Spiels, das plötzlich ganz anders läuft als erwartet... Ich bin von diesem Buch wirklich faszinierend. Ich muss aber sagen, dass die erste Hälfte etwas unübersichtlich war. Wir lernen Trevor kennen, durch Rückblicke auch sein Kindheits-Ich. Doch es gibt auch Kapitel über andere Menschen. Zunächst war es mir unmöglich, eine Verbindung zwischen diesen zwei Erzählperspektiven zu erkennen. Doch dann nimmt die Geschichte Fahrt auf, alles ergibt Sinn. Und es wird richtig spannend! Am Ende wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, war fasziniert von der Story und den Wendungen. Den Aspekt mit der kleinen Echse, die als Medizin eingesetzt wurde, fand ich richtig interessant. Zunächst konnte ich auch hier nicht sagen, ob der Autor nicht einfach zu viele Ideen hatte, aber tatsächlich hat auch das perfekt gepasst! Der Schreibstil war angenehm und flüssig, sodass ich gut vorangekommen bin, auch wenn ich zu Beginn nicht wusste, was passiert. Die Charaktere - insbesondere Trevor - waren gut ausgearbeitet und lebendig. Die Plot-Twists waren wirklich überraschend, aber doch absolut einleuchtend. Was mir besonders gefallen hat, war, dass der Autor keine Angst vor einer krassen Handlung hatte. Ich bin ein großer Fan davon, wenn Bücher realistisch geschrieben werden, und dazu gehört auch die böse Seite von Menschen sowie brutale Unfälle. Wer also auf der Suche nach einem spannenden Buch ist und dabei kein Problem damit hat, zu Beginn etwas im Dunkeln zu tappen, wird hieran bestimmt sehr viel Freude haben!

Erst sehr verwirrend und dann Cluedo in Buchform
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 20.05.2021

Ein toller Krimi im Stil vom klassischen Cluedo-Spiel, welcher für mich aber leider am Anfang in den ersten beiden Abschnitten zu verwirrend durch ständiges Wechseln der Epochen bzw. Blickwinkel war, so dass ich eben nur diese 3 Sterne und nicht die volle Anzahl vergeben kann. Danach hat sich der Lesegenuss allerdings mit jed... Ein toller Krimi im Stil vom klassischen Cluedo-Spiel, welcher für mich aber leider am Anfang in den ersten beiden Abschnitten zu verwirrend durch ständiges Wechseln der Epochen bzw. Blickwinkel war, so dass ich eben nur diese 3 Sterne und nicht die volle Anzahl vergeben kann. Danach hat sich der Lesegenuss allerdings mit jedem Kapitel immer mehr aufgebaut, woran auch ein großer Anteil die verwendete Sprache und auch der Schreibstil hat. Die fand ich nämlich sehr ansprechend und sobald ich dann endlich in der Geschichte angekommen war, es auch genossen hab zu lesen. Wen also dieses Hin und Her der ersten beiden Abschnitte nicht stört, dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen, denn die darin enthaltene Geschichte ist schon echt gut.

Viele Ideen in einem Buch vereint
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 23.04.2021

Trevor Man, ein bekannter Filmkritiker, leidet seit seiner Jugend an starkem anstrengungsbedingtem Asthma, welches ihm sein Leben alles andere als leicht macht. Nachdem er unerwartet von seiner verstorbenen Mutter ein wahres Vermögen erbt, wird sein Leben gleich auf mehreren Arten auf den Kopf gestellt: Gleichzeitig mit der Erbs... Trevor Man, ein bekannter Filmkritiker, leidet seit seiner Jugend an starkem anstrengungsbedingtem Asthma, welches ihm sein Leben alles andere als leicht macht. Nachdem er unerwartet von seiner verstorbenen Mutter ein wahres Vermögen erbt, wird sein Leben gleich auf mehreren Arten auf den Kopf gestellt: Gleichzeitig mit der Erbschaft muss Trevor einem mysteriösen Club beitreten, der weit über einen Gentlemen Club hinausgeht. Aber auch in Bezug auf seine Erkrankung scheint sich plötzlich eine neue Behandlungsmethode aufzutun, welche er gewillt ist, mithilfe einer kleinen finanziellen Spritze an sich selber auszuprobieren… Der Beginn der Geschichte hat mich eigentlich wirklich gut gefallen und in seinen Bann gezogen: Man lernt in kurzen Rückblenden auch immer wieder ein paar interessante Fakten aus Trevors Vergangenheit kennen, welche wichtige Informationen für den Verlauf der Geschichte beinhalten. Für mich war es nicht ganz einfach mich wirklich auf die Hauptcharaktere einzulassen, ich hatte eher eine distanzierte Beziehung zu den meisten Protagonisten und viele waren für mich „nur“ Namen, wodurch ich mich im laufe des Buches teilweise ein bisschen schwertat, alle Personen richtig zuzuordnen. Die Grundidee des Buches finde ich wirklich spannend, vor allem der medizinische Teil war für mich ein wirklich kreativer und interessanter Ansatz, den man gerne noch weiter ausführen hätte können. Die Handlungsstränge laufen schön schrittweise immer enger zusammen, was mir ebenfalls gut gefallen hat. Jedoch war für mich leider das Ende dann ein bisschen zu konfus und es hat sich auch alles ein bisschen zu rasant zugespitzt. Ich konnte dann den Geschehnissen leider teilweise nicht mehr wirklich folgen und hätte mir gewünscht, dass gewisse Stellen vielleicht sogar noch ein bisschen besser ausgearbeitet worden wären. Der Schreibstil und die Grundidee haben mir aber wirklich gefallen und auch die Action kommt in diesem Krimi nicht zu kurz, sodass mich das Buch alles in allem gut unterhalten hat.


  • Artikelbild-0