Meine Filiale

Zwischen den Welten

Von Macht und Ohnmacht im Iran

Natalie Amiri

(2)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung), In der Cloud verfügbar
Erscheint demnächst (Neuerscheinung), 
In der Cloud verfügbar
Für diesen Artikel gilt unsere Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Zwischen den Welten

    Aufbau

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    22,00 €

    Aufbau

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Zwischen den Welten

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch-Download

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Ich möchte den Menschen im Iran eine Stimme geben." Natalie Amiri (ARD Korrespondentin und WELTSPIEGEL Moderatorin)

Was macht man, wenn man auf einer Recherchereise im iranischen Gebirge nicht tanken kann, weil das Benzin aufgrund westlicher Sanktionen knapp ist? Oder wenn man eine vermeintlich zu kurze Hose trägt und die Strafe darauf lautet, in ein Fass mit schwarzer Farbe steigen zu müssen? Und warum reiste Amiri trotz aller Warnungen immer wieder in den Iran? Natalie Amiri ist in München in einer deutsch-iranischen Familie aufgewachsen und lebte und arbeitete über sechs Jahre in Teheran. Sie ist eine der wenigen deutschen Journalistinnen, die den Iran detailreich kennt und der es gelingt, das internationale Politikgeschehen rund um die Islamische Republik klug und präzise einzuordnen. Authentisch beschreibt sie ihr Leben zwischen zwei Welten und unterschiedlichen Kulturen und bringt uns nahe, wie sich die politische Situation im Iran seit der Revolution von 1979 entwickelt hat. Es ist das Buch einer modernen jungen Frau und einer mutigen Journalistin, die höchste persönliche Risiken in Kauf nimmt, um den Menschen im Iran eine Stimme zu geben und über den Alltag in einem Land zwischen verbotenen Partys und Sanktionen zu berichten. Von Lehrern bis zu Drogenabhängigen, vom Revolutionsführer Khamenei bis zum ersten weiblichen Fußballstar des Iran – Natalie Amiri lässt sie zu Wort kommen und zeigt uns die unerwarteten Facetten der muslimischen Republik Iran.

" Ein offenherziges Buch über ein Land von geostrategischer Bedeutung. Schonungslos mit der Führung, mit Sympathie für die Menschen. Lesenswert! " Frederik Pleitgen (CNN Senior International Correspondent)

Produktdetails

Verkaufsrang 6420
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Natalie Amiri
Spieldauer 150 Minuten
Erscheinungsdatum 22.04.2021
Verlag BONNEVOICE Hörbuchverlag
Format & Qualität MP3, 150 Minuten
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 4064066949853

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 28.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das ist ein sehr gutes Buch wenn man etwas über den Iran und den dort lebenden Menschen und das System erfahren will, mit vielen Fakten und Hintergründe und Geschichtlichen Details ein echt informierendes Buch.

Sehr Spannend und informativ
von J. Kaiser am 21.03.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klapptext: Wohin steuert der Iran? Deutschlands Korrespondentin liefert eine hoch aktuelle und sehr persönliche Bestandsaufnahme Natalie Amiri ist in einer deutsch-iranischen Familie aufgewachsen und lebt heute zwischen Teheran, München und Köln. Sie gehört zu den ARD-Tagesthemen-Kommentatorinnen und ist eine der wenigen intimen... Klapptext: Wohin steuert der Iran? Deutschlands Korrespondentin liefert eine hoch aktuelle und sehr persönliche Bestandsaufnahme Natalie Amiri ist in einer deutsch-iranischen Familie aufgewachsen und lebt heute zwischen Teheran, München und Köln. Sie gehört zu den ARD-Tagesthemen-Kommentatorinnen und ist eine der wenigen intimen Kennerinnen des Irans. Sie beschreibt ihr Leben zwischen zwei Welten und Kulturen und erklärt anschaulich, wie sich die politische Situation seit der Revolution von 1979 entwickelt hat. Fazit: Man kennt Natalie Amiri als engagierte Journalistin der ARD. In diesem Buch berichtet sie über die Situation im Iran. Ihr Vater kam vor 50 Jahren aus dem Iran nach Deutschland. Ihre Mutter ist Deutsche. Als Korrespondentin und als Frau war es für sie nicht leicht aus dem Iran zu berichten. Die Regierung und der Geheimdienst funktionieren bestens und beide sind nicht zimperlich. Man liest aus den vergangenen Jahren bis heute. Natalie Amiri konnte nicht mehr aus dem Iran berichten. Die Gefahr wurde für sie zu gross. Es ist ein Buch, welches die politisch interessierten Leser sicher interessiert. Es ist sehr spannend die Hintergründe zu lesen. Sehr zu empfehlen.


  • Artikelbild-0