Phon

Roman

Marente de Moor

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen
  • Phon

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    17,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

„Vielleicht dreht sich das Leben ja darum, welche Geschichte wir beschließen zu erzählen.“ – Der neue Roman von Marente de Moor

Manchmal klingt es wie Trompetenstöße. Dann, „als würde Gott Möbel verrücken“. Die seltsamen Geräusche, die seit einiger Zeit am Himmel zu hören sind, verheißen nichts Gutes. Aber wann war es das letzte Mal gut, denkt Nadja. Was ist geblieben von dem Leben, das sie und Lew, ein idealistisches Zoologenpaar, sich in der Einsamkeit der westrussischen Wälder aufbauen wollten. Denn mit den Geräuschen kommen auch die anderen, dunklen Erinnerungen. Unverhohlen erzählt Nadja ihre verhängnisvolle Geschichte. Doch kann man ihr trauen? Ein flirrendes psychologisches Verwirrspiel, fesselnd bis zur letzten Seite. So sinnlich wie subtil dringt es in die dunklen Seiten der Natur und des Menschen.

Marente de Moor, 1972 in Den Haag geboren, lebte nach ihrem Studium der Slawistik mehrere Jahre in St. Petersburg, wo sie als Korrespondentin für niederländische und russische Medien arbeitete. Für ihren Roman Die niederländische Jungfrau (Suhrkamp, 2011) wurde sie mit dem BookSpot Literatuurprijs und dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet. Bei Hanser erschienen ihr viel gelobter Roman Aus dem Licht (2019) und Phon (Roman, 2021).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 23.08.2021
Verlag Carl Hanser Verlag
Seitenzahl 336
Maße (L/B/H) 20,3/13,5/3,2 cm
Gewicht 419 g
Originaltitel Foon
Übersetzer Bettina Bach
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-27081-7

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Hilden

Sprachlich sicher auf sehr hohem Niveau, aber so ganz packen konnte mich der Roman leider nicht. Zu undurchsichtig die Personen, zu skizzenhaft die Handlung, es geht mehr um die Atmosphäre als um eine stringent erzählte Geschichte. Trotzdem äußerst interessant und anspruchsvoll.

G. Knollmann-Wachsmuth, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Wir begegnen Nadja. Unheil liegt über allem, was sie uns durch ihre Gedanken wissen lässt. Für geübte Leser, die das Besondere suchen.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4