• Die Schlotterbeck-Chroniken

Die Schlotterbeck-Chroniken

Blutige Anfänger

14,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(23)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

14,95 €

eBook (ePUB 3)

12,99 €

Inhalt und Details

Witz trifft Action: Erlebe einen herrlich komischen Abenteuerroman ab 11 Jahren aus einer so noch nie da gewesenen Gruselwelt.

Julius Schlotterbeck steht vor einer fast unmöglichen Aufgabe: Bis Ferienende muss er, der unbeliebte und unsichere Vampir, drei Freunde finden. Notgedrungen begibt er sich in das Übel und stolpert dabei in ein Duell mit dem großen Zauberer Donatus, tritt sein erstes Ram-Bot-Tsu-Turnier an und schmuggelt sich in das gefährliche Institut Schockzahn. Zunächst nur begleitet von seiner treuen Fledermaus Flap, findet Julius bald Unterstützung von ganz unerwarteter Stelle.
Abenteuer pur mit einem alles anderen als perfekten Helden über magische Videospieltuniere, gruselige Bösewichte und wahre Freundschaft!
  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Seitenzahl

    352

  • Altersempfehlung

    ab 11 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.07.2021

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7641-5190-4

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Seitenzahl

    352

  • Altersempfehlung

    ab 11 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    19.07.2021

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7641-5190-4

  • Verlag Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
  • Maße (L/B/H)

    21,4/15,6/4,4 cm

  • Gewicht

    742 g

  • Auflage

    1

  • Verkaufsrang

    48829

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
8
0
0
0

spannendes, actionreiches Kinderbuch ab 11 Jahren mit einer guten Portion Humor
von Diana E aus Moers am 04.08.2021

Mark Wamsler – Die Schlotterbeck Chroniken, Blutige Anfänger Julius ist ein Vampir und ein Teenager. Er hat es überhaupt nicht leicht, zum einen weil er nur einen Fangzahn hat, zum anderen weil der Direktor seine Schule ihn zu einem Legatoren gemacht hat. Als Legator soll er durchs Land ziehen und drei Freunde zur Schulfeier ... Mark Wamsler – Die Schlotterbeck Chroniken, Blutige Anfänger Julius ist ein Vampir und ein Teenager. Er hat es überhaupt nicht leicht, zum einen weil er nur einen Fangzahn hat, zum anderen weil der Direktor seine Schule ihn zu einem Legatoren gemacht hat. Als Legator soll er durchs Land ziehen und drei Freunde zur Schulfeier einladen. Aber eigentlich hat Julius überhaupt kein Bock darauf, und plötzlich reist er mit einem magischen Spiegel durchs Land, bestreitet Abenteuer und muss eine Hexe besiegen... Doch findet er auf seinem Weg auch Freunde? Was für eine süße Geschichte. Ich kannte bisher noch kein Buch des Autoren und auch wenn ich bereits älter bin, hab ich die Story rund um Julius gern gelesen. Das Buch ist für Leser ab 11 Jahren geeignet, aber natürlich auch für junggebliebene Erwachsene sehr kurzweilig. Der Erzählstil ist einfach gehalten, die Sprache eher umgangssprachlich und passt gut zur Teenie-Hauptfigur Julius, der gerne flucht und mosert. Die Sätze sind leicht verständlich, die Schrift ist etwas größer als in Romanen, die Absätze und Kapitel relativ kurz, sodass ein guter Einstieg jederzeit möglich ist. Sowohl am Kapitelanfang als auch bei den Seitenzahlen gibt es kleine Illustrationen, die ich sehr gelungen und ansprechend finde. Sie sind zwar ebenfalls einfach gehalten, peppen das Buch aber auf. Die Figuren sind lebendig und vielseitig ausgearbeitet. Julius hat keine Lust seine Sommermondferien mit der Aufgabe von Direktor Draco zu verbringen, aber damit er kein Ärger bekommt und weil auch schon seine Mutter informiert ist, muss er sich ranmachen und sich ein paar Freunde suchen. Begleitet wird er von seiner Fledermaus Flap, die ständig Hunger hat und auf die tollsten Ideen kommt. Auf seinen Reisen lernt er viele unterschiedliche Wesen kennen und muss auch gleich noch gegen eine Hexe kämpfen und eine Freundin in Nöten befreien. Die Story ist sehr spannend und abenteuerlich beschrieben, es darf geschmunzelt werden und natürlich sind die Situationen zwar skurril und überspitzt dargestellt, aber es macht Spaß zu lesen und deswegen finde ich die Geschichte auch gut gelungen. Ich finde das Buch eine schöne Auszeit, mit vielen Abenteuern, Action und Humor, außerdem gibt es auch ein paar gruselige Szenen. Die Schauplätze sind gut beschrieben, sodass der Leser sich diese gut vorstellen kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung. Das Cover ist toll, passt zum Inhalt des Buches und Flap finde ich sehr gelungen. Fazit: spannendes, actionreiches Kinderbuch ab 11 Jahren mit einer guten Portion Humor. 4 Sterne Empfehlenswert.

Spannende und aufregende Geschichte
von ClaireM am 02.08.2021

Das Cover ist wunderbar gruselig und hat mich direkt auf das Buch aufmerksam gemacht. Der Klappentext hat mich noch mehr angesprochen und er hat nicht zu viel versprochen. Die Charaktere sind gut beschrieben und ich konnte mir die ganze Geschichte bildlich vorstellen. Die Schrift hat eine gute Größe und durch den Schreibstil des... Das Cover ist wunderbar gruselig und hat mich direkt auf das Buch aufmerksam gemacht. Der Klappentext hat mich noch mehr angesprochen und er hat nicht zu viel versprochen. Die Charaktere sind gut beschrieben und ich konnte mir die ganze Geschichte bildlich vorstellen. Die Schrift hat eine gute Größe und durch den Schreibstil des Autors Mark Wamsler konnte ich das Buch gut lesen. Ich finde es ganz cool, dass ein paar Begriffe, die es in echt gibt, vampirartig abgewandelt wurden. Z.B. Fortnight= Forkknight. Das Buch bleibt die ganze Zeit spannend. Es gibt nur wenige Stellen wo man mal durchatmen kann. Bei einigen Stellen hätte man sich eins, zwei Sätze sparen können aber das finde ich nicht schlimm. Ich finde eigentlich ist es eine spannende und tolle Geschichte. Fazit: Ich empfehle das Buch an alle weiter, die Fantasie, Grusel und Spannung mögen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn am Ende bleiben einige Fragen offen.

Schönes Jugendbuch mit langatmigen Stellen
von Lili-Marie am 02.08.2021

Das Buch fällt durch sein detailreiches Cover auf und spätestens beim Klappentext war mein Interesse geweckt. Es klingt nach einer witzigen Geschichte mit viel Abenteuer. Der Schreibstil ist super, leicht und flüssig zu lesen. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und auch die Charaktere sind toll beschrieben. Besonder... Das Buch fällt durch sein detailreiches Cover auf und spätestens beim Klappentext war mein Interesse geweckt. Es klingt nach einer witzigen Geschichte mit viel Abenteuer. Der Schreibstil ist super, leicht und flüssig zu lesen. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und auch die Charaktere sind toll beschrieben. Besonders gut hat mir Flap die Fledermaus gefallen. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und besonders die neuen Begriffe (Z.B. Forkknight für Fortnight) fand ich klasse und amüsant. Der Beginn hat mir gut gefallen aber noch bevor Julius zu seinem eigentlichen Abenteuer aufbrechen kann, musste er eine Aufgabe bestehen, die sich viel zu lang gezogen hat. zwar hat mich dies stark an,Erebos erinnert aber es hat mir dann doch einen kleinen Dämpfer verpasst. Auch während seiner Mission empfand ich die Geschichte oft langatmig und das hat mir die Lust am Lesen genommen. Ich habe auch etwas ganz anderes von dem Buch erwartet. Das Ende dagegen hat mir sehr gut gefallen. Es war pannend und macht auf den zweiten Band neugierig. Das Buch ist schön und für Kinder bestimmt interessant aber mich konnte es leider nicht so catchen wie ich es erhofft hatte. Dafür wurden einige Handlungen zu lang erzählt. Deswegen bekommt das Buch von mir 3,5 Sterne.

  • Artikelbild-0