Märchenhaft-Trilogie (Band 2): Märchenhaft erlöst

Märchenhaft Band 2

Maya Shepherd

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Die Augen sind der Spiegel der Seele und doch machen sie uns blind für die Wahrheit.«

Eine schwarze Wolke zieht über das Land, die überall, wo sie vorüberkommt, Zerstörung und Tod hinterlässt. Selbst vor dem Schloss von Chóraleio macht sie keinen Halt und trägt es mit sich ins Nirgendwo.
Heera und den anderen erwählten Mädchen gelingt die Flucht. Doch das Schicksal Prinz Leans und des gesamten Königreichs liegt nun in ihren Händen. Sie müssen sich erneut auf eine gefährliche Reise ins Ungewisse begeben. Dabei lernen sie schnell, dass ihren Augen nicht zu trauen ist.

Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Kindern und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.
Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.
Im August 2015 gewann Maya Shepherd mit ihrem Roman ›Märchenhaft erwählt‹ den Lovely Selfie Award 2015 von Blogg dein Buch.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 360
Erscheinungsdatum 11.06.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03896-172-7
Verlag Sternensand Verlag
Maße (L/B) 20,3/13,3 cm

Weitere Bände von Märchenhaft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Ich freue mich schon sehr auf das große Finale
von Monika Schulze am 25.04.2021

Meine Meinung: Teil 1 habe ich geradezu weggesuchtet und freute mich deshalb umso mehr auf die Fortsetzung. Anfangs lernt man die Prinzessinnen kennen, die fortan gemeinsam mit den Ernannten um Prinz Lean kämpfen wollen. Ich fand es sehr schön, dass durch sie noch einmal neue, interessante Charaktere in die Geschichte kam... Meine Meinung: Teil 1 habe ich geradezu weggesuchtet und freute mich deshalb umso mehr auf die Fortsetzung. Anfangs lernt man die Prinzessinnen kennen, die fortan gemeinsam mit den Ernannten um Prinz Lean kämpfen wollen. Ich fand es sehr schön, dass durch sie noch einmal neue, interessante Charaktere in die Geschichte kamen. Maya Shepherd legt wirklich viel Wert darauf, ihre Figuren einzigartig zu gestalten und ich habe es so genossen, alle kennenzulernen. Doch dann kommt schon die schwarze Wolke und fegt alles hinweg. Und für mich leider auch ein bisschen den Zauber, denn ohne Prinz Lean fehlte mir ein bisschen die Dynamik im Buch. Zwar müssen die Mädchen verschiedene Prüfungen bestehen, aber für mich war es fast das Selbe, wie im ersten Band: Wieder musste der Prinz gerettet werden. Und leider waren für mich die Prüfungen dieses Mal alles andere als schwierig. Die Mädchen mussten dafür nicht ihre Stärken einsetzen, sondern bekamen Hilfe, so dass sich die Schwierigkeiten quasi in Luft aufgelöst haben. Und obwohl es mir auch hier gefallen hat, dass die Autorin verschiedene Märchen in die Geschichte eingearbeitet hat, muss ich zugeben, dass mir doch etwas die Spannung gefehlt hat. Dieses Mal driften die einzelnen Schicksale auch etwas auseinander, denn jeder scheint seine eigene Geschichte zu bekommen, was mir sehr gut gefiel. Dafür kam mir aber Heeras Sicht ein bisschen zu kurz und dabei ist sie doch mein Liebling und ich finde, dass die Reihe auch etwas von ihrem Charme lebt. Vielleicht konnte mich deshalb dieser zweite Teil nicht ganz überzeugen. Das Ende dagegen war für mich dann ein kleines Highlight. Ich kannte es zwar schon aus der Selfpublisherversion, deswegen war es nicht mehr wirklich eine Überraschung für mich, aber für Leser*innen, die das Buch noch nicht kennen, wird das eine unvohergesehene Wendung sein. Vielleicht gefällt sie auch nicht jedem, aber ich bin ein Fan von Ungewöhnlichem und liebe deshalb das Ende. Jetzt bin ich umso mehr gespannt, wie Maya Shepherd ihre Geschichte auflösen wird, denn den letzten Band habe ich selbst in der Selfpublisherversion noch nicht gelesen. Ich freue mich auf jeden Fall auf das letzte Abenteuer von Heera und bin gespannt, wer Königin von Chóraleio wird. Fazit: Dieser zweite Band der Märchenhaft-Reihe konnte mich nicht ganz überzeugen. Die Prüfungen waren dieses Mal allzu leicht bestanden und dadurch, dass jeder Charakter seine eigene Geschichte bekommt, kam Heera meiner Meinung nach etwas zu kurz. Trotzdem liebe ich es nach wie vor, wie Maya Shepherd verschiedene Märchen in die Handlung einwebt und das Ende war ein richtiges Highlight für mich, deswegen freu ich mich schon auf das große Finale und bin sehr gespannt, wer am Schluss Königin von Chóraleio wird. Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

Eine märchenhafte Fortsetzung die den dritten Band heiß ersehnen lässt!
von Liza aus Bremen am 17.04.2021

Wie schon beim ersten Band, verzaubert einen das Kleidchen des Buches! Das Cover ist einfach der wahnsinn und ich kann es kaum abwarten zu sehen, wie das Buch als Print aussehen wird, denn eines steht fest: Diese Bücher müssen bei mir einziehen und bekommen einen Ehrenplatz in meinem Regal. Sie sind richtige Hingucker und perfek... Wie schon beim ersten Band, verzaubert einen das Kleidchen des Buches! Das Cover ist einfach der wahnsinn und ich kann es kaum abwarten zu sehen, wie das Buch als Print aussehen wird, denn eines steht fest: Diese Bücher müssen bei mir einziehen und bekommen einen Ehrenplatz in meinem Regal. Sie sind richtige Hingucker und perfekt aufeinander abgestimmt. Der zweite Band knüpft nahtlos an den 1. Band an, wodurch der Einstieg in das Buch überhaupt kein Problem war. Auch der Schreibstil der Autorin tut da sein Bestes, denn dieser ist stets flüssig und geht runter wie Öl. Ich war sofort wieder in der Geschichte vertieft und die Story hat mich in ihre Fänge genommen. Heera ist eine sehr starke Persönlichkeit, das hat man in diesem Band deutlich zu spüren bekommen. Sie nimmt die Hindernisse mit bravour und wächst an ihren Aufgaben. Sie macht eine tolle Entwicklung. Doch auch Medea, Daphne und Erina sowie der Haufen Prinzessinnen und Silas und Yanis haben sich in mein Herz geschlichen. Sie gehören alle dazu und sie alle sind auf ihre Art besonders. Letzten Endes verfolgen sie alle ein ähnliches Ziel: Sie wollen das Königreich und ganz besonders den Prinzen retten. Die Märchenelemente sind in diesem Buch noch besser verstecktn als im Ersten! Ich habe bei weitem nicht alle Märchen erkannt, vielleicht auch nicht, weil ich sie nicht so gut kenne, aber das hat dem lesen absolut nichts abgetan. Die Geschichte ist spannend, gefühlvoll und mitreißend und bringt damit alles mit, was ein gutes Buch haben sollte. Fazit Im Laufe der letzten zwei Jahre habe ich Märchenadoptionen für mich entdeckt und diese Trilogie von Maya Shephers sticht dabei besonders heraus! Ich bin ein riesen Fan dieser Reihe geworden und das innerhalb kürzester Zeit. Ich kann das Finale kaum abwarten.

Ein Märchen, wie ich es noch nie erlebt habe
von Fairys Wonderland aus Dormagen am 16.04.2021

Rezension „Märchenhaft-Trilogie (Band 2): Märchenhaft erlöst“ von Maya Shepherd Meinung Wenn alle Märchen so wären wie die „Märchenhaft“ Trilogie von Maya Shepherd, dann würde ich wahrhaftig nur noch Märchen lesen! Seit meiner Kindheit begleiten mich diese klassischen, literarischen Werke, doch habe ich sie lange Zeit aus ... Rezension „Märchenhaft-Trilogie (Band 2): Märchenhaft erlöst“ von Maya Shepherd Meinung Wenn alle Märchen so wären wie die „Märchenhaft“ Trilogie von Maya Shepherd, dann würde ich wahrhaftig nur noch Märchen lesen! Seit meiner Kindheit begleiten mich diese klassischen, literarischen Werke, doch habe ich sie lange Zeit aus meinem Lese Alltag verbannt. Zu vorsichtig war ich, aus Angst, neumodischen Märchen zu begegnen. Womöglich mit Cinderella am Strand im Urlaub, FlipFlops an den Füßen und Smartphone in der Hand. Denn für mich muss ein Märchen nach wie vor die klassische, traditionelle Komponente beinhalten. Zwar neu geformt, aber nicht aus dem Kontext gerissen. Ich würde sagen, dies gelang Maya Shepherd im Auftakt der „Märchengaft“ Trilogie meisterlich und bravurös, sodass für mich ein traumhaftes Highlight entstand, deren Fortsetzung ich nicht abwarten konnte oder wollte. Noch nie habe ich ein einzelnes Werk erlebt, in dem so viele unterschiedliche Märchen Platz finden, ein wenig neu geformt wurden, und ein Ganzes ergaben, dass ich nicht mal mit Worten zu beschreiben vermag. Träumerisch, himmlisch, atemberaubend, abenteuerlich und von grenzenloser Schönheit geziert. Maya Shepherds Stil ist malerisch schön und ihre Worte fließen in meine Seele, wie ein sanftes Wind Rauschen. Sobald ich die ersten Zeilen las, verlor ich mich in dieser Handlung, die so viel Anmut, aber auch Schrecken bereithält. Zu wissen was als Nächstes kommt vermochte ich nie und so war jedes Geschehen eine einzige große Überraschung für mich. Besonders wenn man bedenkt, welche Entdeckungen der Märchen Literatur man hier machen konnte. Ein Traum. Die Figuren bekommen schier unlösbare Aufgaben gestellt und voller Faszination betrachtete ich, wie sie daran wuchsen und sich entwickelten. Ihre Reise ist geprägt von unzähligen Emotionen und ich kann nicht sagen, für wen mein Herz am meisten schlägt. Die zarten Liebes Klänge fühlen sich wie das Erwachen des Frühlings nach einem harten Winter an, doch brauchte ich nicht zu glauben, mein Herz könne unentwegt auf Wolke Sieben schweben. Nein! Maya Shepherd ließ mich leiden und zerriss mein Herz. Nicht nur ihre Figuren haben es nicht leicht, ich verzweifelte selbst mit. Wie kann eine Geschichte nur so viele bunte Facetten in sich tragen, ohne dass deine Seele daran zerspringen mag? Tiefe Vielschichtigkeit zeigt sich in jedem Gefühl, jedem Handeln und denken. Es raubte mir den Verstand. Maya Shepherd lehrt uns mit ihrer Geschichte einiges, ohne jedoch lehrhaft zu wirken, denn es sind stets kleine Stupser, die einfach zum nachdenken anregen. Kleine Botschaften im Inneren der Seiten. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass die Handlung des zweiten Bandes mich sogar noch mehr begeistert, als der erste es eh schon tat. Wie geht so etwas? Wie kann aus einem Highlight für Band 1, ein weiteres Highlight für seine Fortsetzung entstehen? Welch meisterliche Feder wart Maya Shepherd in die Hand gelegt? Ich bin verzaubert bis in die kleinste Zelle meines Körpers. Ich wünschte, diese Geschichte würde nie enden. Diese Fortsetzung braucht Mut und Tapferkeit, einen starken Willen, viele gute Nerven und ein Auge, dass jeden Schleier zu durchdringen vermag. So unendlich viel lag hier im verborgenen. So unendlich viele Geheimnisse wollten offenbart werden. Jeder gesponnene Faden gleicht einem Kunstwerk Par excellence. Selbst die Gebrüder Grimm würden sich vor dieser Geschichte verneigen. Und das sage ich im besten Wissen einer jenen, die einst alle Märchen verschlang. Solch eines wie „Märchenhaft“ sollte Königlich gekrönt werden. Fazit Märchenhafte Märchen zum verlieben, träumen, auf ewig verweilen - das ist es, was hinter der „Märchenhaft“ Trilogie von Maya Shepherd steht. Als haben sich die Pforten der klassischen Literatur geöffnet, nur um sich in einem Werk zu vereinen. Königlich, atemberaubend, abenteuerlich, geheimnisvoll, wendungsreich, malerisch, magisch. Ohne Zweifel schuf Maya Shepherd einen Diamanten, der für mich bereits nach Band 2 zu dem Jahreshighlight der Märchen zählt. Gewürzt mit einer Prise Charme, Humor, Liebe und jede Menge Rätseln. 5/5 Sterne mit Vermerk, Highlight + *

  • Artikelbild-0