Dark Blue Rising (Bd. 1)

Klima-Thriller Trilogie Band 1

Teri Terry

(123)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Dark Blue Rising (Bd. 1)

    Coppenrath

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Coppenrath

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Traue niemandem, das wurde Tabby immer wieder eingebläut. Und: Hüte dich vor dem Kreis! Mit ihrer Mutter Cate ist sie ständig unterwegs, zieht viel um – bis Cate plötzlich verhaftet wird und für Tabby eine Welt zusammenbricht: Cate war nie ihre Mutter, sondern hat sie als Kleinkind entführt!

Die 16-Jährige versucht sich in ihrem neuen Leben mit ihren echten Eltern zurechtzufinden. Doch der einzige Ort, an dem sie sich wirklich zu Hause fühlt, ist das Meer. Eine innere Stimme lockt Tabby in die Tiefe und sie stellt fest, dass sie unglaublich lange tauchen kann. Haben Cates Hinweise auf den Kreis damit zu tun? Und ist sie wirklich die einzige, der es so geht? Tabby beginnt zu begreifen, dass ein ungeheuerliches Geheimnis in ihr schlummert.

Produktdetails

Verkaufsrang 31765
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.06.2021
Verlag Coppenrath
Seitenzahl 448
Maße (L/B/H) 21,2/14,9/4,2 cm
Gewicht 722 g
Auflage 1
Originaltitel Dark Blue Rising
Übersetzer Wolfram Ströle
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-63871-1

Buchhändler-Empfehlungen

Teri Terry einfach immer wieder ein Knaller!

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Ich war absoluter Fan der "Gelöscht" Reihe von Teri Terry und habe mich tatsächlich an kein weiteres Buch von ihr herangetraut. Ich hatte einfach zu viel Angst, dass ich enttäuscht werde. Als ich dann allerdings in die Leseprobe von "Dark Blue Rising" reingelesen habe und diese bei Kapitel 9 gestoppt hat, musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Doch worum geht es eigentlich in dem Buch? Tabby wurde seit sie sich erinnern kann eingebläut, dass sie niemandem trauen kann. Sie darf niemandem etwas über sich erzählen, nicht einmal ihren Namen. Ihre Mutter Cate sagt ihr immer wieder, dass sie sich vor dem Kreis hüten muss...ziehen sie deshalb andauernd um? Das Einzige was Tabby mit Sicherheit weiß, ist dass sie sich in der Nähe des Meeres am wohlsten fühlt. Das Meer ist ihr Zuhause. Als Cate verhaftet wird und Tabby erfährt, dass Cate gar nicht ihre Mutter ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Teri Terry begeistert mich wieder mit ihrem Schreibstil. Sie wählt ihre Worte stets so, dass man gar nicht anders kann, als weiterzulesen. Ich will nicht zu viel von Tabbys Geschichte verraten, aber ich kann euch sagen, dass sich das Lesen wirklich lohnt. Wenn es also mystisch und spannend sein darf, dann seid ihr mit dem Ersten Teil der neuen Klimathriller-Trilogie genau an der richtigen Stelle.

Bettina Kämmerling, Thalia-Buchhandlung Kerpen

Dieser Roman hat mich mitgerissen. Die Mischung aus Fiction und Realität hat mich vollkommen überzeugt und ich kann den zweiten Teil kaum erwarten. Man fiebert mit Tabby mit, um zu erfahren, was wirklich hinter ihrer Entführung steckt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
123 Bewertungen
Übersicht
63
39
18
3
0

Spannender Auftakt
von coala aus Hamburg am 12.09.2021

Teri Terry hat einen spannende Auftaktband geschrieben, der einen mitreißt und fesselt. Gefesselt vom grandiosen Cover taucht man beim Lesen direkt ein in die aufregende Geschichte, der man sich schwer wieder entziehen kann. Von Beginn an wird man mit Wendungen gefesselt und überrascht. Dazu ist Tabby als Protagonistin ein sympa... Teri Terry hat einen spannende Auftaktband geschrieben, der einen mitreißt und fesselt. Gefesselt vom grandiosen Cover taucht man beim Lesen direkt ein in die aufregende Geschichte, der man sich schwer wieder entziehen kann. Von Beginn an wird man mit Wendungen gefesselt und überrascht. Dazu ist Tabby als Protagonistin ein sympathisches Mädchen, dem man sofort nahe ist und die einem im Verlauf der Geschichte immer mehr ans Herz wächst. Man fiebert richtig mit, als sie immer mehr Erkenntnisse bekommt über ihre Vergangenheit und in eine für die neue Welt eintaucht. Genauso wie Tabby wird man einfach gefesselt von den Rätseln ihrer Vergangenheit und der Cliffhänger am Ende lässt einen spannungsgeladen zurück auf den zweiten Band. Eine mehr als unterhaltsame Geschichte mit einer tollen fesselnden Protagonistin, die begeistern konnte und mit dem spannenden Ende Lust macht auf mehr.

Äußerst spannendes Jugendbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 31.08.2021

Die 16jährige Tabby ist in ihrem Leben sehr oft umgezogen mit ihrer Mutter Cate, denn diese hat sie immer wieder gewarnt: Hüte dich vor dem Kreis! Als Cate verhaftet wird, erfährt Tabby, dass Cate gar nicht ihre Mutter war, sondern sie als Kleinkind entführt hatte. An ihre echten Eltern kann Tabby sich gar nicht erinnern. Der ei... Die 16jährige Tabby ist in ihrem Leben sehr oft umgezogen mit ihrer Mutter Cate, denn diese hat sie immer wieder gewarnt: Hüte dich vor dem Kreis! Als Cate verhaftet wird, erfährt Tabby, dass Cate gar nicht ihre Mutter war, sondern sie als Kleinkind entführt hatte. An ihre echten Eltern kann Tabby sich gar nicht erinnern. Der einzige Ort, an dem die Jugendliche sich wohl fühlt, ist das Meer. Immer mehr ahnt Tabby, dass ein großes Geheimnis darauf wartet, von ihr entdeckt zu werden… Tabby ist eine sympathische Protagonistin, man fiebert schnell mit ihr und ihren überraschenden Erlebnissen mit. Ihr Thema ist die Suche nach der eigenen Identität, ein Thema, das jeden Jugendlichen beschäftigt und deshalb in einem Jugendbuch gut ankommt. Wie die Autorin Teri Terry dieses Thema mit Tabbys Geschichte füllt, das ist sehr spannend ausgearbeitet. Das Geheimnis, das Tabby nach und nach entdeckt, ist sehr ungewöhnlich und rätselhaft, das schürt die Neugier des Lesers. Aber auch das Thema Klimaerwärmung ist gut aufbereitet. Der Cliffhanger am Ende des Buches lässt einen sofort die Fortsetzung herbeiwünschen. Mich hat die Geschichte gut unterhalten können, so dass ich das Buch gerne weiter empfehle. Ich vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Interessante Idee, aber zähe Umsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Nittendorf am 31.08.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Dark Blue Rising " ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie der Autorin Teri Terry und wird als Klima-Thriller Trilogie beworben. Und genau hier offenbart sich das Dilemma: in meinen Augen hat die Autorin viel zu viele Handlungsstränge und Ideen in eine einzige Geschichte gepackt, die sie dann auch noch mit unendlicher Langs... "Dark Blue Rising " ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie der Autorin Teri Terry und wird als Klima-Thriller Trilogie beworben. Und genau hier offenbart sich das Dilemma: in meinen Augen hat die Autorin viel zu viele Handlungsstränge und Ideen in eine einzige Geschichte gepackt, die sie dann auch noch mit unendlicher Langsamkeit entwickelt, wodurch der Leser langsam vor Ungeduld und Nichtwissen untergeht... Für mich war es zunächst das Cover, das meine Aufmerksamkeit erregte: in Blautönen gehalten, eine junge Frau, die den Betrachter mit ihrem intensiven Blick fesselt. Auch der Klappentext hörte sich noch interessant an: wenn Protagonistin Tabby auf Weisung ihrer Mutter Cate sich vor allem und jedem hüten muss und zu niemandem Kontakt aufbauen soll, ständig umzieht und ihren Namen nirgendwo nennen darf, da klingt das schon, als sei etwas faul. Bereits im Klappentext wird aber schon verraten, dass Cate gar nicht Tabbys Mutter war, sondern sie als Kleinkind entführt hatte. Es dauert aber etliche Kapitel bis die Handlung im Buch zu genau diesem Ergebnis gelangt. Wir erleben also ein Art Kriminalfall. Dazu kommen die Einblicke in Tabbys Gedanken und Gefühle, als sie zunächst von einem Irrtum ausgeht, bis sie tatsächlich diese Wahrheit akzeptieren und ihre neuen Eltern als ihre wahren Eltern anerkennen muss. Gleichzeitig wird man in die Gefühlswelt ihrer Eltern eingeführt. So weit, so gut, auch wenn Tabbys ewiges Gedankenkarussel teilweise etwas genervt hat. Dazwischen tauchen dann aber immer wieder Mysterie-Elemente auf: Tabbys unerklärliche Träume, ihre Schlafstörungen und ihre seltsame Liebe zu Meer und Wasser. Dann die mysteriöse Kinderwunsch-Klinik, in der sie immer wieder mit Medikamenten behandelt wird, das Schwimmtraining mit Chance auf Aufnahme ins Olympiakader... irgendwie war mir das dann alles zu viel. Und niemand wundert sich? Als nächster Brocken kommt der Mord an Tabbys Entführerin Cate und deren seltsame Warnungen vor einem Kreis. Abschließend füge man noch Klimaproteste, den Konflikt zwischen Tabby als überzeugter Umweltaktivistin und ihrem Vater als Klimawandelleugner hinzu - und irgendwann habe ich vor lauter Nebeninformationen und - problemen den Faden verloren und musste mich echt zwingen, weiterzulesen. Wenn ich mir vorstelle, dass das noch zwei weitere Bände so geht, frage ich mich wirklich, ob ich mir das antue... Schade, denn die Besinnung auf ein oder zwei Probleme in der Geschichte hätten bestimmt ein mitreißendes Buch ergeben...


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1