Ratgeber Beckenbodenschwäche

Welche medizinischen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Was man selbst für einen starken Beckenboden tun kann. Gegen Harn- uns Stuhlinkontinenz lässt sich etwas tun!

Priv.-Doz. Stefan Riss, Univ.-Doz. Barbara Bodner-Adler

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Harn- und Stuhlinkontinenz sowie weitere Beckenbodenerkrankungen gehören zu den großen Tabuthemen unserer Gesellschaft – und das, obwohl sehr viele Frauen ab Mitte 30 aufgrund einer Beckenbodenschwäche davon betroffen sind. In ihrem Ratgeber hebt das Expertenteam aus Wien die Sprachlosigkeit endlich auf und zeigt Therapiemöglichkeiten – denn gegen Harn- und Stuhlinkontinenz lässt sich etwas tun! Die Autor*innen erklären verständlich und empathisch,wie Beckenbodenschwäche entsteht, welche Beschwerdenmit ihr einhergehen, welche medizinischen Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was man selbst für einen starken Beckenboden
tun kann.

Stefan Riss ist Facharzt für Allgemeine Chirurgie und Viszeralchirurgie und Spezialist für Darm und Beckenbodenchirurgie. Er ist assoziierter Professor
und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen. Derzeit
ist er Oberarzt in der Abteilung für Allgemeinchirurgie der Medizinischen Universität Wien und leitet die dortige Beckenbodenambulanz.
Barbara Bodner-Adler ist Fachärztin für Gynäkologie und
Geburtshilfe und Spezialistin für Urogynäkologie und rekonstruktive Beckenbodenchirurgie. Sie ist Oberärztin in der Abteilung für Allgemeine Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie an der Universitätsfrauenklinik Wien und leitet die urgynäkologische Ambulanz.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 03.09.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8426-3021-5
Verlag Humboldt
Maße (L/B) 21/15,5 cm

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0