Der Mann, der das Impfen neu erfand

Ingmar Hoerr, CureVac und der Kampf gegen die Pandemie

Sascha Karberg

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Der Mann, der das Impfen neu erfand

    Aufbau

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Aufbau

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,90 €

Accordion öffnen
  • Der Mann, der das Impfen neu erfand

    CD (2021)

    Erscheint demnächst

    16,90 €

    CD (2021)

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seine Idee rettet Millionen Menschenleben.

Im Jahr 1999 macht Ingmar Hoerr als Doktorand in einem Tübinger Labor eine überraschende Entdeckung: mRNA funktioniert als Impfstoff. Über zwanzig Jahre später schützt sich die Welt mit eben solchen mRNA-Impfstoffen vor dem Coronavirus: mit den Vakzinen von BioNTech, Moderna und CureVac. Zwischen Experiment und Triumph liegen zwei Jahrzehnte hartnäckigen Forschens. Mehrfach wäre Ingmar Hoerr mit CureVac fast gescheitert, hätte er nicht Dietmar Hopp, Bill Gates und Elon Musk von seiner Vision überzeugt: die Vision einer völlig neuen Medizin, bei der sich der Körper selbst von Viren, Krebs, Diabetes und anderen Krankheiten befreit.

»Der Journalist und Biologe Sascha Karberg erzählt die dramatische Lebensgeschichte von CureVac-Gründer Ingmar Hoerr. Und er schreibt auch über die Hoffnungen, die jenseits von Corona noch mit dem neuartigen Impfstoff verbunden sind.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 25.05.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-03926-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 22/14,2/2,4 cm
Gewicht 402 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 18892

Buchhändler-Empfehlungen

Einblicke

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wer ein wenig hinter die Kulissen der Forschungslabore und Biotechnologie-Firmen schauen möchte, kann sich in diesem Buch informieren. Erzählt wird die teils dramatische Biographie des Wissenschaftlers Ingmar Hoerr und damit ebenso die Geschichte der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen und der Firma CureVac aus Tübingen. Man erfährt von der länderübergreifenden Konkurrenz der Pharmaindustrie, der immensen Bedeutung der Finanzierung und von der damit einhergehenden Einflußnahme, in diesem Falle sind drei Milliardäre involviert. Es geht um die neuen und künftigen technologischen Möglichkeiten in der Medizin. Der kritische Leser wird sich zunehmend fragen, ob diese rasanten und voll Euphorie beschriebenen Entwicklungen ausschließlich positiv zu betrachten sind. Für und Wider werden vom Autor nicht abgewogen, das ist nicht der Ansatz seines Buches.

Medizin der Zukunft?

Marion Wittkop, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Sollte Hollywood nach Stoff für eine faszinierende Biografie-Verfilmung suchen, sollten sie sich das Leben des Biologen und Firmenmitbegründers von CureVac ansehen. Vor über 20 Jahren veröffentlichte Ingmar Hoerr seine Doktorarbeit, in der es um die Möglichkeit und das Verfahren geht, mRNA-Moleküle für Impfstoffe zu nutzen. Seitdem wird daran unermüdlich geforscht und letztendlich gibt es nicht den einen Erfinder, aber: „Selbst wenn es Arbeiten vor Hoerrs gab, in denen ähnliche Wirkungen von mRNA beobachtet wurden, war er damals der Erste, der das Konzept der mRNA-Impfung aufgriff, eine Firma gründete und konsequent weiterentwickelte.“ (Zitat, Seite 181 der eBook-Ausgabe) Dieses Buch ist keine reine Biografie, sondern erläutert verständlich das Verfahren der auf mRNA basierenden Impfung gegen Covid-19 und anderer Infektionskrankheiten. Ein gutes Glossar am Ende des Buches erklärt Fachbegriffe für Genetik-Laien.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0