Warenkorb

Sharpes Feuerprobe / Sharpe Bd.1

1799, Richard Sharpe und die Belagerung von Seringapatam

Sharpe Band 1

Indien, 1799. Die britische Armee bereitet sich auf die Belagerung der Inselfestung Seringapatam vor, als ein britischer Offizier in Gefangenschaft gerät. Der junge Soldat Richard Sharpe soll den Mann befreien. Um dem tyrannischen Sergeant Hakeswill zu entkommen und sich vor einer Auspeitschung zu retten, nimmt Sharpe den Auftrag an. Doch die Festung des indischen Herrschers Tippu Sultan ist fremdartiger und gefährlicher, als er sich jemals hätte träumen lassen. Plötzlich liegt auch das Schicksal seiner Kameraden in Sharpes Händen.
Portrait
Bernard Cornwell, geb. 1944 in London und in Wessex aufgewachsen, arbeitete lange Jahre erfolgreich als Reporter für das BBC-Fernsehen. 1980 folgte er seiner amerikanischen Frau nach Cape Cod, wo er bis heute lebt und schreibt. In den USA und England feierte Cornwell bereits Triumphe mit einer Romanserie über die napoleonischen Kriege. In Deutschland wurde er bekannt durch seine Artus-Trilogie.
Bernard Cornwell lives with his wife in Cape Cod.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 15.04.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-15862-1
Reihe Sharpe-Serie 1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/3,2 cm
Gewicht 403 g
Originaltitel Sharpe's Tiger
Auflage 9. Auflage 2008
Übersetzer Joachim Honnef
Verkaufsrang 27868
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Sharpe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Endlich, Sharpe ist zurück!

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ich erinnere mich noch, in den 1990ern die TV-Serie „DIE SCHARFSCHÜTZEN“ gesehen zu haben – gibt es inzwischen übrigens komplett auf DVD (16 Discs in einer Kanonenkugel [!!!] gelagert). Damals war ich von den spannenden und actionreichen Abenteuern Richard Sharpes in den Schlachten der napoleonischen Kriege begeistert. Erst später fand ich heraus, dass die Serie auf den Romanen Bernard Cornwells basierte, die zu diesem Zeitpunkt leider längst nicht mehr erhältlich waren. Doch meine Hoffnung (und die vieler anderer Fans) wurde erhört: der Bastei Verlag startet (wohl im Zuge des neuerlichen Erfolgs des Autors) eine Neuauflage der Romanserie, ergänzt um die inzwischen hinzugekommenen Teile. // Indien, 1799. Richard Sharpe, zu diesem Zeitpunkt noch einfacher Soldat in der Armee seiner Majestät, zieht mit seinen Kameraden in den Kampf gegen Tippu Sultan, der sich in seiner Festung verschanzt hat. Nach seiner ersten Schlacht fällt Sharpe einer Intrige zum Opfer und wird ausgepeitscht. Um dem zu entrinnen willigt Sharpe in die Teilnahme an einer geheimen Rettungsmission ein, die ihn mitten ins Lager des Feindes führt. Dort versucht er schließlich in der sich entwickelnden Schlacht seinen Auftrag zu erfüllen. // Mit diesem neuen (bisher in Deutschland unveröffentlichten) Roman beginnt Bernard Cornwell die Zeit vor den napoleonischen Kriegen aufzuarbeiten. Hier schildert er vor dem real-historischen Hintergrund der Schlacht um Seringapatam die ersten Abenteuer von Richard Sharpe. Es ist ein hartes und brutales Leben, das die Soldaten führen und von dem Cornwell uns hier erzählt (Schlachten, Auspeitschungen, Hinrichtungen inklusive). Sharpe ist dabei der aufrechte, stahlharte und oft auch überzeichnete Held. Doch was macht das, es ist sehr unterhaltsam! Wenn auch klischeehaft und gelegentlich mal etwas zäh, in den Schlachten ist der Roman dann von actionreicher Rasanz und wird zum Page-Turner. Im Bereich der historischen Romane – mit den diversen „~innen“ (Päpstin, Heilerin, Ketzerin, usw.) eher ein Frauengenre – ist dies ganz klar ein Buch für Männer. Also, wer noch ein echter Kerl ist (oder wenigstens davon träumt) und es mal hart und deftig mag, der fange hier an zu lesen – Band 2 „SHARPES SIEG“ ist schon erschienen und für genug Material in den nächsten Jahren ist beim Umfang der Reihe gesorgt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
8
0
0
0

Spannender Einstieg in die Sharpe-Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gießen am 13.01.2017

Ein Muss für alle Fans von Abenteuer und den Büchern Cornwell's. Der Einstieg in seine mit Sean Bean verfilmte Buchreihe über einen englischen Soldaten im 18./19. Jahrhundert. Spannende Unterhaltung gewürzt mit historischen Fakten garantieren Spaß am Lesen.

Sharpe
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigsfelde am 23.01.2014

Sharpes Start in die Literaturwelt. Lesenswert, aber die Figur und der Stil verbessert sich mit jedem Buch. Auch für Indienfans.

In Ordnung
von einer Kundin/einem Kunden aus Garsten am 12.09.2011
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Spannung kam für mich erst in der zweiten Hälfte des Buches auf. Aber so für zwischendurch kann man das durchaus lesen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die Übersetzung. Das sich einmal ein Fehler einschleichen kann ist ja nachvollziehbar aber hier wurde offensichtlich Wort für Wort vom Englischen ins Deutsche übersetzt... Spannung kam für mich erst in der zweiten Hälfte des Buches auf. Aber so für zwischendurch kann man das durchaus lesen. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die Übersetzung. Das sich einmal ein Fehler einschleichen kann ist ja nachvollziehbar aber hier wurde offensichtlich Wort für Wort vom Englischen ins Deutsche übersetzt. Beipiele: "Der Offizier war ohne Furcht und Falsch (ich denke hier war Tadel gemeint...) Ständig wird von Vorder"händen" der Pferde gesprochen Oder von Tiger als Pussykatzen (vom englischen Pussycat was frei übersetzt allerdinsg Mitzekatze heisst...) Hier wurde aber offensichtlich nicht Korrektur gelesen aber wie gesagt für diesen Preis kann man darüber hinwegsehen