Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das Wetter vor 15 Jahren

Roman

(17)

Ein außergewöhnlicher Liebesroman

Seit fünfzehn Jahren studiert Vittorio Kowalski wie besessen die Wetterdaten eines fernen Alpendorfs. Er kennt die Hoch- und Tiefwetterlagen eines jeden Tages auswendig, ist mit den täglichen Luftdruckschwankungen, Niederschlagsmengen und Sonnenstunden vertraut. Dann wird er mit diesem verrückten Spezialwissen sogar Wettkönig bei ›Wetten, dass ..?‹. Niemand kann sich dieses Faible erklären.

In dem achthundert Kilometer entfernten Urlaubsort seiner Kindheit sitzt jedoch eine junge Frau vor dem Fernseher, die den schüchternen Wettkandidaten nach fünfzehn Jahren wiedererkennt. Die beiden Kinder verbrachten einst jeden Sommer gemeinsam – bis sie in ein Jahrhundert- Unwetter gerieten, das sie für immer trennte.

Rezension
"Eine originelle Idee - jetzt endlich auch als Taschenbuch erhältlich."
Nordwest Zeitung 05.12.2008
Portrait
Haas, Wolf
Wolf Haas wurde 1960 in Maria Alm geboren und mit seinen Brenner-Krimis berühmt. Sie wurden mit dem Deutschen Krimipreis sowie dem Literaturpreis der Stadt Wien ausgezeichnet, in mehrere Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Für seinen Roman 'Das Wetter vor 15 Jahren' erhielt Wolf Haas den Wilhelm-Raabe-Preis, für 'Verteidigung der Missionarsstellung' den Bremer Literaturpreis. Er lebt als freier Autor in Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13685-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/1,5 cm
Gewicht 189 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 24.028
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Die eigentliche Gescichte erschließt sich dem staunenden Leser einzig durch das Interview, das den ganzen Roman ausmacht. Das ist schlau und transzendiert die tolle Geschichte. Die eigentliche Gescichte erschließt sich dem staunenden Leser einzig durch das Interview, das den ganzen Roman ausmacht. Das ist schlau und transzendiert die tolle Geschichte.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Haas erzählt auf kongeniale Weise eine Liebesgeschichte. Dabei bleibt die Geschichte herrlich unpathetisch und ist gewürzt mit Humor. Ein unglaublich bewegende Erzählung. Haas erzählt auf kongeniale Weise eine Liebesgeschichte. Dabei bleibt die Geschichte herrlich unpathetisch und ist gewürzt mit Humor. Ein unglaublich bewegende Erzählung.

„„Liebesroman einmal anders“ “

Maike Niewerth, Thalia-Buchhandlung Münster

Vittorio Kowalski studiert seit 15 Jahren das Wetter in einem fernen Alpendorf. Er kennt die genaue Wetterlage eines jeden Datums und wird mit diesem Wissen sogar Wettkönig bei „Wetten, dass…?“. Dass hinter diesem skurrilen Hobby Vittorios Jugendliebe Anni steckt, weiß niemand… „Das Wetter vor 15 Jahren“ ist ein höchst amüsanter und einzigartiger Liebesroman. Schon die Erzählweise in Interviewform macht diesen Roman zu etwas ganz Besonderem. Er wird dadurch lebendig und keineswegs langweilig, wie man bei dieser Art des Erzählens sicherlich vermuten könnte. Durch den frechen Dialog zwischen einer Reporterin und dem Autor Wolf Haas wird die Liebesgeschichte erzählt. Dem Leser wird die Geschichte jedoch nur Schritt für Schritt nahe gebracht und durch die vielen Andeutungen wird er auf die Folter gespannt, welcher Roman sich hinter dieser außergewöhnlichen Geschichte verbirgt. Komisch und gleichzeitig fesselnd. Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch! Vittorio Kowalski studiert seit 15 Jahren das Wetter in einem fernen Alpendorf. Er kennt die genaue Wetterlage eines jeden Datums und wird mit diesem Wissen sogar Wettkönig bei „Wetten, dass…?“. Dass hinter diesem skurrilen Hobby Vittorios Jugendliebe Anni steckt, weiß niemand… „Das Wetter vor 15 Jahren“ ist ein höchst amüsanter und einzigartiger Liebesroman. Schon die Erzählweise in Interviewform macht diesen Roman zu etwas ganz Besonderem. Er wird dadurch lebendig und keineswegs langweilig, wie man bei dieser Art des Erzählens sicherlich vermuten könnte. Durch den frechen Dialog zwischen einer Reporterin und dem Autor Wolf Haas wird die Liebesgeschichte erzählt. Dem Leser wird die Geschichte jedoch nur Schritt für Schritt nahe gebracht und durch die vielen Andeutungen wird er auf die Folter gespannt, welcher Roman sich hinter dieser außergewöhnlichen Geschichte verbirgt. Komisch und gleichzeitig fesselnd. Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
3
2
1
1

Ich habs verschlungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 14.09.2014
Bewertet: Kunststoff-Einband

Super Konzept, ich habe das Buch bis zum Ende kaum weglegen können. Richtig spannend und gleichzeitig romantisch. Vielleicht etwas merkwürdig für Leser, die die Krimis von Wolf Haas kennen. Zum glück war es mein erstes Haas-Buch.

"Wetten, dass...?"
von Marija Milicevic aus Innsbruck am 06.07.2013

Vittorio Kowalski studiert das Wetter, aber nicht das von morgen oder übermorgen und auch nicht das in seiner Heimat. Er studiert das Wetter vor 15 Jahren im einem fernen Alpendorf und kennt das Wetter von jeden einzelnen Tag. Damit tritt er auch bei "Wetten, dass..?" auf und ahnt noch nicht,... Vittorio Kowalski studiert das Wetter, aber nicht das von morgen oder übermorgen und auch nicht das in seiner Heimat. Er studiert das Wetter vor 15 Jahren im einem fernen Alpendorf und kennt das Wetter von jeden einzelnen Tag. Damit tritt er auch bei "Wetten, dass..?" auf und ahnt noch nicht, dass in dem Alpendorf eine ganz besondere Zuschauerin sitzt. Ein Liebesroman der als Protokoll eines Interviews einer Literaturkritikerin mit dem Autor Wolf Haas erzählt wird. Ein erfolgreicher Versuch. Empfehlenswert!

Das ist ein Wolf Haas?
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2011
Bewertet: Kunststoff-Einband

Stilistisch ist es ein Wolf Haas. Grammatikalisch auch. Aber wo bleibt das Lesevergnügen? Ein Buch, das ich nicht auf Anhieb schaffte. Von den bisherigen Romanen begeistert ist dieses Buch kein unbedingter Lesespaß. Aber als Fan musste ich es auch lesen, kann aber nicht mehr als drei Sterne vergeben, da ich dreimal... Stilistisch ist es ein Wolf Haas. Grammatikalisch auch. Aber wo bleibt das Lesevergnügen? Ein Buch, das ich nicht auf Anhieb schaffte. Von den bisherigen Romanen begeistert ist dieses Buch kein unbedingter Lesespaß. Aber als Fan musste ich es auch lesen, kann aber nicht mehr als drei Sterne vergeben, da ich dreimal damit beginnen musste.