Der Name der Rose

Roman. Ausgezeichnet mit dem Prix Medicis für ausländische Literatur 1982 und dem Premio Strega 1981

(37)

Der Weltbestseller in neuer Ausstattung
Der englische Franziskanermönch William von Baskerville ist in einer delikaten politischen Mission unterwegs in eine italienische Benediktinerabtei. Dort gerät er, zusammen mit seinem etwas unbeholfenen, jungen Adlatus Adson von Melk, in einen Strudel von kriminellen Ereignissen und drastischen Versuchungen. Aber nicht umsonst stand William lange Jahre im Dienste der heiligen Inquisition. Das Untersuchungsfieber packt ihn. Er sammelt Indizien, entziffert magische Zeichen, entschlüsselt Manuskripte und dringt immer tiefer in ein geheimnisvolles Labyrinth vor, über das der blinde Seher Jorge von Burgos wacht ...

Portrait

Umberto Eco, 1932 in Alessandria (Piemont) geboren, lebte bis zu seinem Tod am 19. Februar 2016 in Mailand und lehrte Semiotik an der Universität Bologna. Er verfasste zahlreiche Schriften zur Theorie und Praxis der Zeichen, der Literatur, der Kunst und nicht zuletzt der Ästhetik des Mittelalters. Der Roman >Der Name der Rose< (dt. 1982) machte Eco weltberühmt, viele weitere Romane folgten und wurden Bestseller. Er war einer der bedeutendsten Schriftsteller und Wissenschaftler unserer Zeit. Für sein Werk wurde er mit nicht weniger als neunundvierzig Ehrendoktorwürden aus aller Welt geehrt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 688
Erscheinungsdatum 01.08.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21079-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/11,8/4,5 cm
Gewicht 484 g
Originaltitel Il nome della rosa
Übersetzer Burkhart Kroeber
Verkaufsrang 6.357
Buch (Taschenbuch)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Name der Rose

Der Name der Rose

von Umberto Eco
(37)
Buch (Taschenbuch)
10,95
+
=
Das Foucaultsche Pendel

Das Foucaultsche Pendel

von Umberto Eco
(10)
Buch (Taschenbuch)
12,90
+
=

für

23,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Definitiv ein großer historischer Roman mit Weltruhm -- und das nicht zu Unrecht. Eco ist ein Meister der Sprache, trauen Sie sich ran, Sie werden nicht enttäuscht sein. Definitiv ein großer historischer Roman mit Weltruhm -- und das nicht zu Unrecht. Eco ist ein Meister der Sprache, trauen Sie sich ran, Sie werden nicht enttäuscht sein.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein Klassiker von Umberto Eco. Anspruchsvoll, aber sehr gut zu lesen. Ein Klassiker von Umberto Eco. Anspruchsvoll, aber sehr gut zu lesen.

Susanne Brückner, Thalia-Buchhandlung Bonn

Einer DER Klassiker des historischen Abenteuerromans - und der Beginn Umberto Ecos` literarischer Karriere. Immer noch ein Muss! Einer DER Klassiker des historischen Abenteuerromans - und der Beginn Umberto Ecos` literarischer Karriere. Immer noch ein Muss!

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Spannender historischer Kriminalroman. Im Mittelalter findet in einem Kloster ein Treffen der Franziskaner statt. Das Treffen wird von einer Mordserie erschüttert. Spannender historischer Kriminalroman. Im Mittelalter findet in einem Kloster ein Treffen der Franziskaner statt. Das Treffen wird von einer Mordserie erschüttert.

Rebecca Felicitas Zimmer, Thalia-Buchhandlung Velbert

Ein spannender Historienschmöker über Verrat, Macht und Mord... Ein spannender Historienschmöker über Verrat, Macht und Mord...

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eigentlich mag ich das Mittelalter nicht, aber dieser Roman ist einfach zu gut, als das man ihn nicht gelesen hätte. Bombastisch, monumental, schrecklich, grandios. Eco at its best Eigentlich mag ich das Mittelalter nicht, aber dieser Roman ist einfach zu gut, als das man ihn nicht gelesen hätte. Bombastisch, monumental, schrecklich, grandios. Eco at its best

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Tolle Sprache, klasse Geschichte Tolle Sprache, klasse Geschichte

Daniel Derpmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Wer dieses Buch nur als Film kennt, gewinnt mit dem Buch noch einiges hinzu. Eco lässt vor unseren Augen das Mittelalter in seiner ganzen "Pracht" aufblühen. Grandios Wer dieses Buch nur als Film kennt, gewinnt mit dem Buch noch einiges hinzu. Eco lässt vor unseren Augen das Mittelalter in seiner ganzen "Pracht" aufblühen. Grandios

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Umberto Eco ist ein literarisches Schwergewicht. Wer die Literatur liebt, kommt an diesem Autor und an diesem Buch nicht vorbei. Einfach großartig. Umberto Eco ist ein literarisches Schwergewicht. Wer die Literatur liebt, kommt an diesem Autor und an diesem Buch nicht vorbei. Einfach großartig.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Immer noch einer der besten historischen Romane überhaupt. Nur etwas Geduld sollte man mitbringen, um ihn entsprechend würdigen zu können. Immer noch einer der besten historischen Romane überhaupt. Nur etwas Geduld sollte man mitbringen, um ihn entsprechend würdigen zu können.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Dieses Buch ist sowohl in der unglaublichen Sprache, als auch in der Geschichte an sich, einfach überwältigend. Eine anspruchsvolle aber lohnenswerte Lektüre! Dieses Buch ist sowohl in der unglaublichen Sprache, als auch in der Geschichte an sich, einfach überwältigend. Eine anspruchsvolle aber lohnenswerte Lektüre!

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Historischer Krimi um eine Mordserie im Kloster. Selten hat mich ein historischer Krimi so gefesselt wie es dieser tat! Historischer Krimi um eine Mordserie im Kloster. Selten hat mich ein historischer Krimi so gefesselt wie es dieser tat!

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein spannender Krimi aus dem Mittelalter, vordergründig. Hintergründig geht es jedoch um mehr. Lesen! Ein spannender Krimi aus dem Mittelalter, vordergründig. Hintergründig geht es jedoch um mehr. Lesen!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Was Bücher anrichten können. Lesen war schon immer gefährlich. Und hinter allem steht die Frage: Hat Jesus gelacht ?? Der historische Roman schlechthin. Was Bücher anrichten können. Lesen war schon immer gefährlich. Und hinter allem steht die Frage: Hat Jesus gelacht ?? Der historische Roman schlechthin.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der Klassiker der historischen Kriminalromane! Der Klassiker der historischen Kriminalromane!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Einer der besten historischen Mittelalter-Romane überhaupt. Literarisch wertvoll und ungeheuer spannend. Einer der besten historischen Mittelalter-Romane überhaupt. Literarisch wertvoll und ungeheuer spannend.

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eigentlich ein Krimi, schummelt Eco außerdem noch einen spannenden Teil der Kirchengeschichte dazu. Anspruchsvoll. Eigentlich ein Krimi, schummelt Eco außerdem noch einen spannenden Teil der Kirchengeschichte dazu. Anspruchsvoll.

„Historischer Roman“

M. Hollerbaum, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

In einem abgelegenen Kloster in Norditalien geschehen unheimliche Mordfälle an unschuldigen Mönchen. Der starke mittelalterliche Aberglaube der Gemeinschaft behindern die wissenschaftlichen Ermittlungen des Bruders William von Baskerville.

Unter dem Deckmantel der Kirche beherrschen die Ängste die menschliche Seele. William will die grausamen Höllenwelten der Klostereinwohner erschüttern, in dem er den Täter als Mensch entlarvt.

Der Leser wird die spannende und gefährliche Welt des Bruders William von Baskerville erleben. Die Gegensätze von Frömmigkeit und Aberglaube ist ein zweischneidiges Schwert im Mittelalter. Man begreift erst, dass unser Aberglaube in unserem Jahrhundert noch fest verwurzelt ist.
In einem abgelegenen Kloster in Norditalien geschehen unheimliche Mordfälle an unschuldigen Mönchen. Der starke mittelalterliche Aberglaube der Gemeinschaft behindern die wissenschaftlichen Ermittlungen des Bruders William von Baskerville.

Unter dem Deckmantel der Kirche beherrschen die Ängste die menschliche Seele. William will die grausamen Höllenwelten der Klostereinwohner erschüttern, in dem er den Täter als Mensch entlarvt.

Der Leser wird die spannende und gefährliche Welt des Bruders William von Baskerville erleben. Die Gegensätze von Frömmigkeit und Aberglaube ist ein zweischneidiges Schwert im Mittelalter. Man begreift erst, dass unser Aberglaube in unserem Jahrhundert noch fest verwurzelt ist.

„Der Historische Roman schlechthin“

Gregor Hügens, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Hier steckt einfach eine Menge drin: Rätselhafte Morde in einem italienischen Kloster und zwei ‚good guys’ als Detektive, der Kampf zwischen Papst und Franziskanern um die Frage des Armutsgebotes, ein verschollenes Werk des Aristoteles über die ‚Komödie’ und schlicht die ganze Welt des vermeintlich dunklen Mittelalters.
Dummerweise fiel mir dieses Buch schon in jungen Jahren in die Hände, seitdem muss sich fatalerweise das ganze Genre des Historischen Romans am ‚Namen der Rose’ messen lasen. Bücher über dieses Buch füllen quasi selbst schon eine Bibliothek (eine solche ist schließlich auch Dreh- und Angelpunkt der Geschichte). Das Werk – auf welchem Ecos Berühmtheit eigentlich gründet - lässt sich tatsächlich auf verschiedene Weisen lesen; angeblich haben wir auch den Prototyp des postmodernen Romans vor uns. Doch keine Angst: Selten wurde die Welt des (Spät-)Mittelalters lebendiger,
lehrreicher und lustvoll-spannender geschildert!!!
Hier steckt einfach eine Menge drin: Rätselhafte Morde in einem italienischen Kloster und zwei ‚good guys’ als Detektive, der Kampf zwischen Papst und Franziskanern um die Frage des Armutsgebotes, ein verschollenes Werk des Aristoteles über die ‚Komödie’ und schlicht die ganze Welt des vermeintlich dunklen Mittelalters.
Dummerweise fiel mir dieses Buch schon in jungen Jahren in die Hände, seitdem muss sich fatalerweise das ganze Genre des Historischen Romans am ‚Namen der Rose’ messen lasen. Bücher über dieses Buch füllen quasi selbst schon eine Bibliothek (eine solche ist schließlich auch Dreh- und Angelpunkt der Geschichte). Das Werk – auf welchem Ecos Berühmtheit eigentlich gründet - lässt sich tatsächlich auf verschiedene Weisen lesen; angeblich haben wir auch den Prototyp des postmodernen Romans vor uns. Doch keine Angst: Selten wurde die Welt des (Spät-)Mittelalters lebendiger,
lehrreicher und lustvoll-spannender geschildert!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
26
9
1
1
0

E-Book Umsetzung naja..
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 22.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich kenne das Buch als Taschenbuch, deshalb hab ich es mir als E-Book gekauft und die Umsetzung gefällt mir nicht seht gut: Es sind sehr viele Schreibfehler drin. In dem Buch wird viel Latein gesprochen, im TB blättert man zum Anhang und liest dort die Übersetzung, (ich brauch das,... Ich kenne das Buch als Taschenbuch, deshalb hab ich es mir als E-Book gekauft und die Umsetzung gefällt mir nicht seht gut: Es sind sehr viele Schreibfehler drin. In dem Buch wird viel Latein gesprochen, im TB blättert man zum Anhang und liest dort die Übersetzung, (ich brauch das, meine Lateinkenntnisse habe ich aus den Asterixheften.) Im E-Book ist der Anhang zwar auch enthalten, leider stimmen die Seitenzahlen im Anhang nicht mit dem Text überein, man sucht sich also schwindelig. Zudem ist das E-Book teurer als das Taschenbuch.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Klassiker unter den Historischen Romanen und ein spannender Krimi.

von Katrin Kramer aus Weimar am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Mittelalterkrimi und historisches Zeitbild in bester Spannung verwoben. Großartige Charaktere und ein düsteres Kloster fesseln den Leser ohne Gleichen. Absolut lesenswert!