Meine Filiale

Moby Dick

Herman Melville

(41)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,95 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 4,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,29 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Nennt mich Ismael«
so beginnt »Moby Dick«, einer der berühmtesten Romane der Weltliteratur.   Hier neu nacherzählt und illustriert, mit einem Glossar der wichtigsten Fachbegriffe und einer Bildlegende des Walfangschiffes.
Der Roman beruht auf persönlichen Erfahrungen: Mehrere Jahre fuhr Melville als Matrose auf der Südsee und dem Atlantik. Und deshalb erzählt er so mitreißend und spannend, dass einem beim Lesen fast das Herz stehen bleibt. Passend dazu beschwört Patrick Benson mit dramatischen Bildern die Geschichte vom grimmigen Kampf zwischen Mensch und Tier herauf.

Herman Melville (1819-1891) verbrachte viele Jahre seines Lebens auf dem Meer und fuhr als Matrose an Bord von Walfängern bis in die Südsee. Als Schriftsteller hielt er diese Erlebnisse später in „Moby Dick“ und anderen Abenteuerromanen fest, verewigte aber ebenso seine Arbeitserfahrungen in Kanzleien und Schreibstuben: „Bartleby“, diese absurde Parabel auf die Grenzen des Menschseins in der modernen Welt, machte Melville zur Inspirationsquelle großer Autoren des 20. Jahrhunderts.

"Moby Dick", so heißt es, gilt als eines der größten Prosawerke der Weltliteratur. Seine literarische Dichte und die philosophischen Reflexionen über die Natur und die menschliche Existenz sind aber in Teilen so komplex, dass sie jugendliche Leser in der Regel überfordern dürften. Deshalb ist es legitim, die Handlung für sie zu kürzen. Und in diesem Fall ist es gelungen, die Qualität des Textes dadurch nicht zu brechen. Das liegt auch an den großartigen Illustrationen, die in üppiger Anzahl die Erzählung ergänzen. Der Künstler ist ein Meister seines Faches und seine Fähigkeit, Atmosphäre, Stimmungen und Personen darzustellen, ist fesselnd und informativ zugleich. Allein das Bild des Walfangschiffs, eines Segelschiffs mit allen Details, so dass man jedes Kettenglied fast wie eine tödliche Fessel zu spüren meint, prägt sich tief ein in die Wahrnehmung der Betrachter, aber auch die Gesichter und Gestalten der Figuren, die so, wie wir sie hier zu sehen bekommen, unvergessliche Personen bleiben: Queequegs Tätowierungen, die Augen des kleinen Pip in dem Moment, als er vor Angst wahnsinnig wird, und die eisige Kälte in den Zügen von Ahab, der nur tun konnte, "was dem Herrn übel gefiel." So gottverlassen, wie sich die ganze Geschichte entwickelt, so zahlreich sind Elemente der Bibel ins Geschehen gewoben, allein die Namen, allen voran "Ismael", der als biblische Figur ein Ausgestoßener, ein Nomade war. Melvilles Held wählt diesen Namen für sich, denn auch er hat mit dem sozialen Leben abgeschlossen. Sich auf See zu begeben heißt für ihn, alles, was man ein Zuhause nennt, zu verlassen, um im Spiel mit den Kräften der Natur das "Phantom des Lebens" zu ergründen. Für junge Menschen aller Zeiten spielt dieses Motiv auf dem Weg zum Erwachsenwerden eine wichtige Rolle, und in keinem Buch ist der Kampf um die eigene Identität und Existenz so gnadenlos beschrieben worden wie hier. Diese gekürzte Ausgabe ist offen genug, um die Abgründe dieser Auseinandersetzung nicht zu verharmlosen, aber sie verschont die Leser vor den größten Grausamkeiten, zu denen nur die abgrundtiefe Einsamkeit Menschen bewegen kann. Den Wal als Projektionsfläche für den Zerstörungswillen von Menschen zu benutzen, ist vielleicht unverständlich für Jugendliche, die die Welt und den Überlebenskampf von Menschen nur aus dem Fernsehen kennen. Aber der Wal ist auch der Spiegel, in den Menschen zu allen Zeiten irgendwann in ihrem Leben schauen müssen. Wer Moby Dick gelesen hat, ist darauf vorbereitet. (Rezension von Gabriele Hoffmann aus dem Libri-Fachkatalog Harry & Pooh 2008/2009)

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 196
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.01.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-6322-8
Verlag FISCHER Sauerländer
Maße (L/B/H) 28,8/24,5/2,2 cm
Gewicht 1226 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen 29 cm
Auflage 1. Auflage
Illustrator Patrick Benson
Übersetzer Günter Jürgensmeier
Verkaufsrang 112633

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Donauer, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein zeitloser Klassiker, Mensch gegen die Natur, Wille gegen Kraft, der immer noch unter die Haut geht. Jedes Mal aufs Neue ein Leseerlebnis!

Friedhelm Rathjen: beste Übersetzung!

Jürgen Schmitte, Thalia-Buchhandlung Jülich

Zum "Moby-Dick" muss man eigentlich nichts mehr schreiben. Ein gewaltiges Buch, viel mehr als eine blosse Abenteuergeschichte (was wohl auch den Mißerfolg zu Melvilles Lebzeiten erklärt). Inhaltlich und sprachlich außergewöhnlich, ausufernd, experimentell. Was für ein Glück, dass wir endlich eine dem Werk gerecht werdende deutsche Übersetzung haben: die von Friedhelm Rathjen! Nachdem es Jahrzehnte lang nur verstümmelte Übersetzungen gab, solche, die sich nur ungefähr an den Originaltext hielten oder das Buch einfach "nacherzählt" haben, gibt es einen Text, der dem Original so nahe kommt, wie es nur geht. Ähnlich schwierig lesbar wie die englische Ausgabe, ist das nur etwas für Fans. Wer eine brauchbare, lesbare Übersetzung mag, der soll zu der von Mathias Jendis greifen. Aber dem entgeht etwas! (Dieser Text bezieht sich auf die Übersetzung von Friedhelm Rathjen im Verlag Jung und Jung!)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
26
12
0
2
1

Eine erste Reise mit Kapitän Ahab
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Arena-Kinderbuch Klassiker machen Moby Dick mit dieser Ausgabe auch jüngeren Leser zugänglich - natürlich in einer stark gekürzten Fassung. Allerdings gehen auch hier die wichtigsten Aspekte und Wendungen der Geschichte nicht verloren, ebenso wenig wie die Lesefreude. Ein toller Start in die Welt der Literaturklassiker!

Bewertung betrifft NICHT den Buchinhalt, sondern die schlampige Ausführung!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leider strotzt der Text vor haarsträubenden, wirklich störenden Schreibfehlern, obwohl in der Beschreibung etwas von "sorgfältig korrekturgelesen" steht. Schade ....

von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der Klassiker Moby Dick als Manga. Sehr schöne Illustrationen sind mit eingearbeitet worden, die das gesamte Werk abrunden.


  • Artikelbild-0