Wer sich nicht fügen will / Maria Kallio Bd.9

Maria Kallios achter Fall

Maria Kallio Band 9

Leena Lehtolainen

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

«Niemand erzählt so spannend von finnischen Eigenheiten und kleinen Morden unter Freunden.» STERN

Eine Frau wird brutal misshandelt ins Krankenhaus eingeliefert. Kaum hat Kommissarin Maria Kallio herausgefunden, dass es sich um eine Prostituierte aus der Ukraine handelt, verschwindet diese spurlos. Die Ermittlungen führen Maria tiefer ins Rotlichtmilieu, als ihr lieb ist. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr eigenes Leben längst auf dem Spiel steht :::

Leena Lehtolainen

Im Schein des Rotlichts

Gabriele Schrey-Vasara, geboren 1953 in Rheydt, studierte Geschichte, Romanistik und Finnougristik in Göttingen und lebt seit 1979 in Helsinki. 2008 erhielt sie den Staatlichen finnischen Übersetzerpreis..
Leena Lehtolainen, 1964 geboren, lebt und arbeitet als Literaturwissenschaftlerin, Kritikerin und Autorin in Degerby, westlich von Helsinki. Sie ist eine der auch international erfolgreichsten finnischen Schriftstellerinnen, ihre Ermittlerin Maria Kallio gilt nicht nur als eine Art Kultfigur der finnischen Krimiszene, sondern erfreut sich auch bei deutschen Leserinnen und Lesern seit dem Erscheinen des ersten Bandes der Reihe 1994 ungebrochener Beliebtheit.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.08.2008
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 380
Maße (L/B/H) 19,1/11,5/2,8 cm
Gewicht 306 g
Auflage 3. Auflage
Reihe Die Maria Kallio-Reihe 8
Originaltitel Rivo Satakieli
Übersetzer Gabriele Schrey-Vasara
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24348-6

Weitere Bände von Maria Kallio

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

In einem Zug......
von einer Kundin/einem Kunden aus bremgarten am 24.10.2008

Die Thematik -Zwangsprostitution,Frauenhandel aus dem Osten, Zuhälter, Politik und Macht. Alles wurde einwenig gestreift. Zu wenig Aussagekräftiges. Es plätscherte eher alles ein wenig dahin. (Oder war das mein Zustand ?) Einige Personen finde ich vom Charakter her gut beschrieben.


  • artikelbild-0