Ach, Europa

Kleine Politische Schriften XI

edition suhrkamp Band 2551

Jürgen Habermas

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Jürgen Habermas plädiert für eine Politik der abgestuften Integration und für eine »bipolare Gemeinsamkeit« des »alten Europa« mit den USA. Neben Habermas' jüngsten europapolitischen Interventionen versammelt dieser Band der Kleinen Politischen Schriften philosophische Portraits langjähriger Weggefährten wie Jacques Derrida und Richard Rorty sowie zwei Texte zum Fortschreiten des Strukturwandels der Öffentlichkeit: Das in der Süddeutschen Zeitung erschienene Plädoyer für die öffentliche Unterstützung der Qualitätspresse sowie die vielbeachtete Rede über die »epistemische Dimension der modernen Demokratie« und das Internet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 17.03.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-12551-9
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,5/10,8/1,5 cm
Gewicht 128 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 171437

Weitere Bände von edition suhrkamp

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    - Vorwort des Autors
    - Der Hermann Heller der frühen Bundesrepublik Wolfgang Abendroth zum 100. Geburtstag
    - Richard Rorty und das Entzücken am Schock der Deflationierung
    - "...and to define America, her athletic democracy"; Im Andenken an Richard Rorty
    - Wie die ethische Frage zu beantworten ist; Derrida und die Religion
    - Derridas klärende Wirkung; Ein letzter Gruß
    - Ronald Dworkin; Ein Solitär im Kreise der Rechtsgelehrten
    - Ach, Europa: Ein avantgardistischer Spürsinn für Relevanzen; Die Rolle des Intellektuellen und die Sache Europas
    - Europa und seine Immigranten
    - Europapolitik in der Sackgasse; Plädoyer für eine Politik der abgestuften Integration
    - Zur Vernunft der Öffentlichkeit: Medie, Märkte und Konsumenten; Die seriöse Presse als Rückgrat der politischen Öffentlichkeit
    - Hat die Demokratie noch eine epistemische Dimension? Empirische Forschung und normative Theorie