Aachen Krimi Reihe / Schicksalsschwur - Ein Aachen Krimi

Hansens 5. Fall

Aachen Krimi Reihe Band 5

Frank Esser

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Erst wird der Juwelier Michael Pfeiffer erschossen, dann stirbt ein Obdachloser unter mysteriösen Umständen. Kriminalhauptkommissar Karl Hansen arbeitet mit seinem Team unter Hochdruck daran, die Taten aufzuklären. Zu allem Überfluss sitzt ihnen auch noch der Aachener Bürgermeister im Nacken, der angesichts der anstehenden Reit-WM wegen der Morde einen Imageschaden für die Stadt befürchtet. Eine Entdeckung im Rahmen der Ermittlungen versetzt Hansen in Alarmbereitschaft und lässt ihn vermuten, dass die Morde möglicherweise nicht das einzige Problem sind, mit dem sie es zu tun haben …

Frank Esser, Jahrgang 1974, lebt in Hoengen bei Aachen.
Bisher erschienen sind:
Der Racheengel - Ein Aachen Krimi, Hansens 1. Fall
Sündenrächer - Ein Aachen Krimi, Hansens 2. Fall
Phantomjagd - Ein Aachen Krimi, Hansens 3. Fall
Richter ohne Gnade - Ein Aachen Krimi, Hansens 4. Fall
Schicksalsschwur - Ein Aachen Krimi, Hansens 5. Fall

Boshaft - Lukas Sontheims 1. Fall, Thriller
Das Orkus-Tribunal - Lukas Sontheims 2. Fall, Thriller

Sühnepakt: Jana Brinkhorst ermittelt: Fall 1

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.05.2021
Verlag Epubli
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 1,4/12,5/1,4 cm
Gewicht 304 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7541-2253-2

Weitere Bände von Aachen Krimi Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Mehr als ein einfacher Regionalkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 26.07.2021

Buchmeinung zu Frank Esser – Schicksalsschwur „Schicksalsschwur“ ist ein Kriminalroman von Frank Esser, der 2021 bei Neopubli erschienen ist. Zum Autor: Frank Esser, Jahrgang 1974, lebt in Hoengen bei Aachen. Klappentext: Erst wird der Juwelier Michael Pfeiffer erschossen, dann stirbt ein Obdachloser unter mysteriös... Buchmeinung zu Frank Esser – Schicksalsschwur „Schicksalsschwur“ ist ein Kriminalroman von Frank Esser, der 2021 bei Neopubli erschienen ist. Zum Autor: Frank Esser, Jahrgang 1974, lebt in Hoengen bei Aachen. Klappentext: Erst wird der Juwelier Michael Pfeiffer erschossen, dann stirbt ein Obdachloser unter mysteriösen Umständen. Kriminalhauptkommissar Karl Hansen arbeitet mit seinem Team unter Hochdruck daran, die Taten aufzuklären. Zu allem Überfluss sitzt ihnen auch noch der Aachener Bürgermeister im Nacken, der angesichts der anstehenden Reit-WM wegen der Morde einen Imageschaden für die Stadt befürchtet. Eine Entdeckung im Rahmen der Ermittlungen versetzt Hansen in Alarmbereitschaft und lässt ihn vermuten, dass die Morde möglicherweise nicht das einzige Problem sind, mit dem sie es zu tun haben ... Meine Meinung: Der Autor erzählt in einem sachlichen und leicht verständlichen Stil eine Geschichte, die es in sich hat. Die Ermittler wirken fachlich kompetent und aufgrund ihrer leichten Schwächen und Probleme sympathisch. Es gibt zwei große Stränge, die letztendlich in Aachen zusammengeführt werden. In Aachen gibt es einen Mord an einem Juwelier und in Nordirland sammelt ein ehemaliger Freiheitskämpfer Mitstreiter für einen großen Coup. Der Autor widmet sich den massiven Auswirkungen des Brexit auf Nordirland ausführlich. In Aachen wird das Lokalflair durch die anstehenden Reiterspiele und bekannte Orte als Schauplätze gekonnt bedient. Auch kleine private Entwicklungen der Polizisten spielen eine Rolle. Hansen und sein Team leisten ordentliche und realistische Ermittlungsarbeit und kommen einem großen Ding auf die Spur. Die Spannung und das Erzähltempo ziehen deutlich an und es gipfelt in einem spektakulären Showdown. Der Unterhaltungswert ist hoch, auch weil mir der Plot sehr gut gefallen hat. Dazu gibt es nebenbei Wissenswertes über Aachen und über die aktuelle Situation in Nordirland. Fazit: Mich hat vor allem der Plot und der ruhige Erzählstil überzeugt. Deshalb bewerte ich das Buch mit vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine Leseempfehlung aus.

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 05.07.2021

„Schicksalsschwur“ von Frank Esser habe ich als ebook mit 223 Seiten gelesen, diese sind in 44 Kapitel eingeteilt. Es ist der 5. Fall für Karl Hansen. Der Juwelier Michael Pfeiffer wird erschossen. Kurz danach wird ein toter Obdachloser gefunden. Hängen die beiden sehr unterschiedlichen Morde zusammen? Das gilt es nun für KH... „Schicksalsschwur“ von Frank Esser habe ich als ebook mit 223 Seiten gelesen, diese sind in 44 Kapitel eingeteilt. Es ist der 5. Fall für Karl Hansen. Der Juwelier Michael Pfeiffer wird erschossen. Kurz danach wird ein toter Obdachloser gefunden. Hängen die beiden sehr unterschiedlichen Morde zusammen? Das gilt es nun für KHK Karl Hansen und sein Team herauszufinden. Er steht sehr unter Druck, da in Kürze die Reit-WM in Aachen stattfinden soll und der Bürgermeister wegen der Morde Schaden für dieses Event befürchtet, da auch der britische Premierminister erwartet wird, dessen Tochter am Turnier teilnimmt. Bei den Ermittlungen finden die Kommissare dunkle Machenschaften des Juweliers heraus. Es gibt zwischendurch immer wieder kurze Kapitel einige Wochen zuvor in Nordirland. Dort sucht der Freiheitskämpfer Cailon O’Connor Kontakt zu seinen ehemaligen IRA-Mitstreitern, um gegen den Brexit zu kämpfen. Aber was hat das mit Aachen zu tun? Durch die verschiedenen Handlungsstränge baut sich die Spannung permanent auf und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es geht sehr rasant voran mit immer wieder neuen Wendungen und Verdächtigen. Viele falsche Fährten werden gelegt und wenn man denkt, jetzt ist der Täter bekannt, hat man sich wieder getäuscht. Die Charaktere sind wieder sehr gut und authentisch dargestellt. Die Hauptpersonen kennt man ja schon von den Vorgängerbüchern Hansen überzeugt nicht nur durch sein logisches Denken und kompetentes Handeln, sondern auch mit seinem historischen Wissen. Damit ist er voll in seinem Element, als er die geschichtlichen Details der Benediktinerabtei mit Riedmann teilen kann, den das aber herzlich wenig interessiert. Auch die Iren sind gut dargestellt. Obwohl ich ihr Handeln natürlich nicht befürworte, kann ich ihre Beweggründe schon verstehen. Es wird hier ein politisch aktuelles Thema aufgegriffen und gut in die Handlung integriert. Man erfährt Interessantes über die IRA und die Reit-WM. Auch das Cover passt prima zu den Vorgängerbüchern und man erkennt gleich, um welche Reihe es sich handelt. Dem Autor ist wieder ein großartiges, super spannendes Buch gelungen, was das Lesen zu einem Genuss macht.

Ein Krimi ganz nach meinem Geschmack
von Jeanette Lube aus Magdeburg am 15.06.2021

Dieses Buch erschien 2021 und beinhaltet 250 Seiten. Der Juwelier Michael Pfeiffer wurde erschossen und dann stirbt ein Obdachloser unter mysteriösen Umständen. Nun arbeitet Kriminalhauptkommissar Karl Hansen mit seinem Team unter Hochdruck daran, die Taten aufzuklären. Der Aachener Bürgermeister, der angesichts der anstehenden... Dieses Buch erschien 2021 und beinhaltet 250 Seiten. Der Juwelier Michael Pfeiffer wurde erschossen und dann stirbt ein Obdachloser unter mysteriösen Umständen. Nun arbeitet Kriminalhauptkommissar Karl Hansen mit seinem Team unter Hochdruck daran, die Taten aufzuklären. Der Aachener Bürgermeister, der angesichts der anstehenden Reit-WM wegen der Morde einen Imageschaden für die Stadt befürchtet, sitzt ihnen zu allem Überfluss im Nacken. Im Rahmen der Ermittlungen versetzt eine Entdeckung Hansen in Alarmbereitschaft und lässt ihn vermuten, dass die Morde möglicherweise nicht das einzige Problem sind, mit dem sie es zu tun haben… Wow, das hat der Autor Frank Esser wieder prima hinbekommen, dass ich einen ganzen Abend atemlos durch Aachen getrieben wurde! Was für ein aufregender, fesselnder, packender und spannender Krimi, der mich von der ersten Seite an so in seinen Bann gezogen hat, dass ich nur so durch die Seiten getrieben wurde und das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Der Spannungsbogen steigerte sich ins Unermessliche und der Autor legte geschickt falsche Fährten aus, sodass ich am Ende sprachlos war und mir ein Täter präsentiert wurde, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe. Wie hängt wohl alles zusammen? Was hat die IRA mit dem Ganzen zu tun? Karl Hansen und sein Team kommen gar nicht zur Ruhe und sind pausenlos im Einsatz. Was habe ich mit ihnen gefiebert! Das ist ein Krimi ganz nach meinem Geschmack und ich kann euch sagen, dass ich bereits sehr viele Krimis gelesen habe. Frank Esser ist ein Meister seines Fachs und hat es wieder prima geschafft, mich außer Puste zu bringen. Das Cover und auch der Titel passen super zum Inhalt. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen! Die Aachen-Krimis des Autoren haben es in sich. Ich liebe seine Bücher und freue mich schon jetzt auf den nächsten Fall. Einfach ganz großes Kino!


  • artikelbild-0