Lob der Disziplin

Eine Streitschrift

(9)
Dreißig Jahre lang hat Bernhard Bueb die Eliteschule Schloss Salem geleitet. Der  renommierte Pädagoge gilt als einer der bekanntesten Kritiker des deutschen  Erziehungswesens. In Lob der Disziplin hat er seine provokanten Thesen erstmals zusammengestellt. Ein richtungsweisendes und engagiertes Plädoyer für eine Erziehung zu mehr Selbstdisziplin und Verantwortung.

Lernen Sie auch da Hörbuch zu diesem Titel kennen!
Portrait
Bernhard Bueb, 1938 in Tansania geboren, studierte Philosophie und katholische Theologie. Von 1974 bis 2005 war er Schulleiter der Eliteschule Schloss Salem am Bodensee. Seine Buchveröffentlichungen, Lob der Disziplin (2006) und Von der Pflicht zu führen (2008), waren wochenlang auf der Bestsellerliste. Bueb ist verheiratet und hat zwei Töchter.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 13.03.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-36930-3
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/11,9/1,5 cm
Gewicht 170 g
Auflage 8. Auflage
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Lob der Disziplin

Lob der Disziplin

von Bernhard Bueb
(9)
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=
Von der Pflicht zu führen

Von der Pflicht zu führen

von Bernhard Bueb
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

20,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
2
2
1
1

Ohne Disziplin verschwendet man sein Talent
von einer Kundin/einem Kunden aus Brühl am 20.06.2011

In dem Buch wird geschildert wie wichtig Disziplin und auch Ihre Anerkennung verdient man sollte den Schülern helfen diese Disziplin auf zu zeigen und deren Nutzen in Vordergrund zu bringen. Das Buch erklärt die Hintergründe und gibt auch Anregungen dies auch in Tat umzusetzen.

Keine Angst vor Tabubruch
von Werner Jaroschek aus Duisburg am 29.01.2009

Bueb: Lob der Disziplin Bueb hat Mut. Nicht nur die Pisa- Ergebnisse weisen nach, dass bei uns heute irgendetwas bei Erziehung und schulischer Ausbildung nicht stimmt. Hier klagen nicht ewig Gestrige über mangelndes Wissen Schulentlassener, über zunehmende Gewaltbereitschaft, abnehmende Achtung vor fremdem Eigentum, um nur einige Missstände zu nennen. Die... Bueb: Lob der Disziplin Bueb hat Mut. Nicht nur die Pisa- Ergebnisse weisen nach, dass bei uns heute irgendetwas bei Erziehung und schulischer Ausbildung nicht stimmt. Hier klagen nicht ewig Gestrige über mangelndes Wissen Schulentlassener, über zunehmende Gewaltbereitschaft, abnehmende Achtung vor fremdem Eigentum, um nur einige Missstände zu nennen. Die breite Öffentlichkeit erkennt Missstände, sie aber öffentlich auszusprechen, als Ursache z.B. Disziplinlosigkeit zu nennen, das wagt kaum einer. Wer es tut, bezieht öffentliche Schelte, wird diffamiert, lächerlich gemacht. Bueb aber zu widerlegen, dürfte schwer fallen, es sei denn, man sei, verblendet durch Ideologie, nicht mehr in der Lage, die Realität wahrzunehmen. Buebs Buch ist mit Recht ein Bestseller und letztlich ein vernünftiger Ratgeber.

Bueb trifft den Nagel auf den Kopf
von einer Kundin/einem Kunden aus Stühlingen am 09.12.2008

Herr Bueb legt auf gut verständliche Weise das Problem des deutschen Erziehungssystems dar. Man merkt, daß er studierter Philosoph ist an seinem Umgang mit den Begriffen und deren klaren Definitionen. Auch dem Nicht-Philosphen werden Begriffe wie Erziehung oder Freiheit erklärt und somit seine Sichtweise nachvollziehbar.